Zurück zur Übersicht

Ad-Coins ändert die AGB

Kategorie: Paidmailer

Dienste:

31.07.2009

Pünktlich zum Jahreswechsel ändert der Paidmailer Ad-Coins seine AGB. Mit sofortiger Wirkung soll die AZ-Grenze von 10 Euro auf 20 Euro angehoben werden. Das entspricht einer Verdopplung!
Ad-Coins begründet diesen Schritt damit, dass jede Auszahlung enormen Verwaltungsakt bedeuten werde, da alle gemachten Angaben einschließlich des Auszahlungsbetrages an das Finanzamt weitergeleitet werden müßte.

Nun ja im Normalfall hätte ich da evtl. mitgespielt aber ich werde meine Konsequenzen ziehen und Ad-Coins in naher Zukunft aus der Tabelle entfernen. Ein Dienst, der Werbemails für 0,01 Cent verschickt und eine AZ-Grenze von 20 Euro hat, den kann ich nicht weiterempfehlen (auch wenn in der Vergangenheit die AZ immer überwiesen wurden). Man muss sich das mal vorstellen, das bedeutet, dass ein normaler User 200.000 Mails bestätigen muss um 20 Euro zu erhalten. Ich glaube da sind die Stromkosten höher als der Betrag, den er sowieso erst im Rentenalter erreichen wird.

Daher werde ich vom Recht Gebrauch machen und mich auszahlen lassen! Ad-Coins bietet dies im Newsletter an, es heißt:

"Wir weisen darauf hin, dass Sie Ihren Account jederzeit kündigen können, wenn Sie mit den Änderungen der AGB nicht einverstanden sind. Machen Sie von Ihrem Kündigungsrecht keinen gebrauch, dann werden die AGB zum 31.01.2009 gültig."

Ich habe der unter Impressum auf der Seite hinterlegten Emailadresse geschrieben und um Auflösung gebeten. Ich wünsche Ad-Coins noch viel Erfolg für die Zukunft, denn ich denke mit diesem Konzept wird es schwer!

Shoop Cashback Portal

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern