Claim Definition - Was ist ein Claim?

Kryptowährungen Claimen
Mit Claimen Kryptowährungen sammeln

Claim ist ein Wort, dass man vorallem in Verbindung mit Faucets immer wieder hört. Claim ist ein englisches Wort und bedeutet Anspruch oder Forderung. Ihr "claimed" bei einem Faucet eure Coins (Bitcoins, Ethereum, Litecoin usw.), ihr erhebt also Anspruch darauf. Meistens müsst ihr dafür 1 Captcha ausfüllen und dann könnt ihr eure Coins claimen. Leider muss man bei vielen Faucets auch Shortlinks benutzen, bevor man claimen darf.
Das ist allerdings sehr zeitaufwändig und die Bezahlung ist oft schlecht, daher rentieren sich solche Faucets oft nicht und sind reine Zeitverschwendung. Allerdings gibt es auch Ausnahmen, bei denen sich regelmäßiges claimen durchaus lohnt.

Faucets:

Wir haben die bekanntesten Faucets für euch getestet, verglichen und bewertet. Du benötigst dazu lediglich eine eigene Walletadresse einer Kryptowährung oder ein Microwallet. Die Teilnahme ist kostenlos.

Historischer Zusammenhang zum Goldrausch, Wikipedia schreibt dazu:

"Das Konzept basiert auf dem mexikanischen Bergrecht, durch das das Abbaurecht dem Finder der Bodenschätze gehörte. Die Größe eines Claims entsprach dem, was durch eine Einzelperson oder eine kleine Gruppe abgebaut werden konnte. Das Claimrecht wurde in den USA während des kalifornischen Goldrausches von 1848 eingeführt. Von dort breitete es sich über die gesamten Weststaaten aus. Der US-Kongress legalisierte das Konzept 1866 und implementierte es im Mining Act von 1872. Das Claimrecht wurde auch in anderen Staaten angewandt, zum Beispiel während des australischen Goldrausches, der 1851 begann."

Natürlich kann man beide Konzepte nicht direkt miteinander vergleichen, es liegen ja auch 150 Jahre Geschichte dazwischen, das Wort "Claimen" bei der Kryptowährung baut jedoch mit diesem Bezug darauf auf.

➤ In unserem Krypto-Glossar und Ratgeber findest Du weitere Definitionen und Begriffserklärungen zum Thema Kryptowährungen.

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern