Mit Blog Geld verdienen (Einrichtung & Vorarbeit)

Was ist überhaupt ein Blog? Wikipedia definiert einen Blog so.

Mit dem Bloggen Geld verdienen ist auch eine Form von Paid4! Denn als einzige Voraussetzung, was man mitbringen muss ist die Vorliebe am Schreiben und Recherchieren. Es gibt heutzutage etliche Freeblog-Anbieter, bei denen kannst Du Dir kostenlos einen Account einrichten, zwischen etlichen vordefinierten Designs wählen und sofort mit dem Bloggen loslegen.

Folgende Freeblog-Anbieter kann ich empfehlen:

Ablauf:

  1. Account anlegen
  2. Namen für das "Baby" finden.
    Zum Einen interessant (Wortspiel), sehr einprägsam (leicht zu merken und gut klingen) und aus einem poplären Keyword (Wortstamm) bestehend. Es ist dabei ratsam auf häufig gesuchte Wörter zu setzen, denn dann hat man in Suchmaschinen leichte Vorteile, wenn sich der Begriff im Namen (automatisch in der URL) befindet.
  3. Design und Schrift auswählen
    Hier empfehle ich immer entweder ein sehr schlichtes Design zu wählen (bei einigen Diensten kann man das nachträglich sehr leicht wieder ändern) oder ein Design, das es relativ selten gibt, das also Wiedererkennungswert besitzt. Auf jeden Fall muss der Text einen guten Kontrast zum Hintergrund haben, so dass man diesen gut erkennen und lesen kann.
  4. Artikel verfassen und Vermarkter finden (wir stellen Dir welche vor, am Ende des Artikels)

Tipp(s):

Achte bei der Auswahl ebenfalls darauf ob sich Bilder, Überschriften und Metadaten beschriften lassen. Auf keinen Fall große Bilder als Hintergründe verwenden, eher auf kleine Bilder setzen, das mag Google. Bevor Du die entgültige Auswahl triffst und dich festlegst zeig die potentiellen Themen, Namen und Designs deinen Freunden und deiner Familie. Erst wenn deine Leute verstehen, was Du ausdrücken möchtest solltest Du loslegen. Gerade zu Beginn ist man voller Euphorie und macht bauliche Fehler, die sich hinterher schwer ändern lassen könnten (Auswahl der URL zum Beispiel).

Bloggen will gelernt sein

Hat man diese Schritte erfolgreich absolviert kann man direkt anfangen mit dem Bloggen. Nun solltest Du dir einen Artikelplan erstellen, d.h. suche im Internet nach Themen, die dich interessieren und schau Dich um welche Ergebnisse zu Suchen erscheinen. Wenn Du den Eindruck haben solltest, dass in diesen Fällen veraltete Artikel zu finden sind und DuMehrwert an Information zum Thema beitragen kannst, dann solltest Du dieses Thema auf deine Liste packen. Zu guter letzt solltest Du deine Artikelliste priorisieren, so dass Du genau weißt welche Artikel mehr Potential bieten als andere. Jedoch beachte, dass Du zu Beginn keine Fans oder Follower hast, daher empfehle ich Dir wähle nicht sofort die Top-Themen aus, sondern mach Dich mit der Materie vertraut und fang einfach mal an, auch wenn die Artikle eher Prio 2-3 entsprechen.

Auf was solltest Du noch achten?

  1. Der Titel sollte das Hauptsuchwort enthalten
  2. Das Hauptsuchwort sollte zudem im Metatitle, in der Metadescription sowie im Hauptcontent auftreten. Aber Vorsicht nicht übertreiben, das wäre dann Keyword-Spamming.
    Wer mehr dazu wissen möchte, dem empfehle ich einfach mal danach bei Google zu suchen.
  3. Dein Artikel sollte mind. 400 Worte umfassen, eher 600 aufwärts bis 2.000 Worte.
  4. Des Weiteren sollte er aus einigen Absätzen und Teilüberschriften bestehen
  5. Schaubilder und Grafiken sind immer sehr gefragt, die Leute lesen heutzutage nicht mehr so intensiv.
  6. Externe Verlinkungen, die dem Leser Mehrwert bieten im Artikel unterbringen (Vorsicht auch hier nicht übertreiben)
  7. Interne Verlinkungen zu eigenen Artikeln, die mit dem Thema verwandt sind sollten aus SEO-Gesichtspunkten eingestreut werden
  8. Sorge auch für Freiflächen zwischen den Absätzen, um z.B. Werbebanner einzublenden, du willst ja auch was verdienen
  9. Ziehe am Ende ein Fazit oder gib Empfehlungen, viele scrollen gleich zum Ende und erwarten solche Maßnahmen

Mit Blog Geld verdienen aber wie?

Jetzt fragt sich sicher der ein oder andere, wie man schnell Geld verdienen kann. Jedoch muss ich hier jeden enttäuschen, denn bevor man wirklich Geld verdienen kann muss man erst einmal eine ordentliche Anzahl von Artikeln vorweisen. Dann müssen diese ganzen Artikel bei Google indiziert werden (meist direkt nach Erstellung), jedoch müssen die Artikel dann mit der Zeit erst noch in den jeweiligen Rankings in Suchmaschinen klettern. Und genau das braucht Zeit! Man kann durchaus Glück haben und es dauert nur wenige Tage bus Wochen, die meisten werden jedoch feststellen, es dauert Monate bis man wirklich mit seinem Blog von zuhause merklich Geld verdient. Jedoch mit jedem weiteren Artikel erhöht sich die Chance, dass man User auf seine Seite bekommt.

Beispiel wie man Geld verdienen kann
Mit der Zahl der Beiträge steigen auch die Einnahmen

Leider scheitern hier ca. 95% aller Blogbetreiber. Die wenigsten bringen Geduld auf Wochen oder Monate zu warten und in dieser Zeit genügend Artikel zu schreiben. Laut meinen Erfahrungen tippe ich dass man ca. 30-50 Artikel schreiben sollte, vorher macht es wenig Sinn mit größeren Einnahmen (ab 100 Euro im Monat) zu planen.

Mit folgenden Arten kann man mit dem eigenen Blog Geld verdienen

  1. Display-Werbung (Google AdSense oder Vermarkter bezahlen für Klicks auf Banner)
  2. Gastartikel (Werbetreibende bieten für Publizierung oder Verlinkung Geld)
  3. Affiliate-Werbung (ähnlich den Bannern, man wird aber an generierten Umsätzen beteiligt)
  4. Linkvermarktung (es gibt Anbieter, die bezahlen Geld für das Verlinken -> Vorsicht, das könnte zu Abstrafungen bei Google führen)
  5. Eigene Ebooks (bei fortgeschrittenen Blogbetreibern ein gutes Einnahmemittel)
  6. Aufbau und Verkauf! (Die Artikel, die pure Sichtbarkeit in Suchmaschinen und der Traffic auf den Seiten besitzt einen Wert)
    Wenn man an den richtige Person gerät erhält man vielleicht einen super Paketpreis für sein Projekt

Empfehlung:

Wenn man Erfahrungen bei einem Freeblog-Anbieter gesammelt hat, dann empfehle ich den Blog auf eine Toplevel-Domain umzuziehen. Denn nur wenn man sich und seine Seite selbst vermarkten kann, kann man auch richtig Geld verdienen. Man muss zwar dann auch die monatlichen Hosting-Gebühren zahlen aber das wird sich langfristig auf jeden Fall rechnen. Außerdem wer möchte nicht eigener Domainbesitzer sein ;)

Adiceltic-Tipp zum Geld verdienen für Blogbetreiber

Für alle, die einen Blog haben und auf der Suche nach Inhalten und Verdiensten sind, dem empfehle ich sich bei Blogvermarktern anzumelden:

  1. Domainboosting
    Hier kannst Du deinen Blog eintragen und dich auf Anzeigen für Gastartikel mit deinem Blog bewerben. Super Nutzeroberfläche, sehr zu empfehlen.

  2. Web-Schneiderei
    Dieser Anbieter verfügt über Kunden, welche Interesse an Gastartikeln haben. Preisvorstellungen können hier frei im Vorfeld verhandelt werden. Es gibt keine Nutzeroberfläche, Kontakt per Email oder Telefon.

  3. SeedingUP
    Das ist eine Digital Content Marketing-Agentur, sie bietet einen Marktplatz für Werbetreibende und Blogger. Auch hier kannst Du Gastartikel für Deinen Blog vermarkten und Geld verdienen.

  4. Blogmission (ehemals Blogatus)
    Ebenfalls ein Vermarkter für Blogs, der Blog wird erst geprüft bevor er potentiellen Advertisern vorgestellt wird. 

Hier kannst Du Dich als Blogbetreiber melden und Gastartikel in Deinem Blog verkaufen. Je nach Popularität und Frequentierung des Blogs erhältst Du hier Geld, wenn Du Gastartikel auf Deinen Seiten publizierst und schlägst somit 2 Fliegen mit einer Klappe. Du erhältst gute, einzigartige Artikel, die wiederum Besucher von Suchmaschinen auf Deine Seite lotsen können und verdienst noch Geld dazu! Also, worauf wartest Du?

Wenn Dir immer noch nicht ganz klar sein sollte warum Du deinen Blog vermarkten lassen solltest, dann schau nochmal hier vorbei, ein guter Artikel, der auch die Chancen und Risiken beleuchtet.

Tipp:

Übrigens, wer bereits einen Blog hat und evtl. sogar eine eigene Toplevel-Domain (.de, .com usw...), dem empfehle ich Affiliate-Werbung einzublenden. Hier kann man Werbeflächen für Partner reservieren dann bei Erfolg an den Umsätzen mitverdienen.

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!