Spartipps für die Wohnung

Gerade für die eigene Wohnung sind Spartipps wichtig. Du bist frisch von zu Hause ausgezogen, jung und hast noch kein hohes Einkommen? In diesem Fall kann man jeden Cent gut gebrauchen. Wir haben uns für dich ein paar Gedanken gemacht, wie Du Geld sparen kannst.

Einrichtung

geld sparen in der ersten wohnung
Geld sparen in dersten Wohnung

Wenn Du in Deine neue eigene (vielleicht sogar erste) Wohnung eingezogen bist, musst Du nicht direkt die ganze Einrichtung kaufen, sondern dich erst einmal auf das Wesentliche konzentrieren. Dinge wie Dekoration kommt mit der Zeit nach und nach dazu. Gebrauchte Möbel können viel Geld sparen. Diese sind sehr preisgünstig oder, mit etwas Glück, sogar völlig kostenlos zu bekommen. Elektrogeräte sollten hingegen möglichst neu sein, damit sie eine gute Energieeffizienz haben. Durch eine helle Einrichtung und eine geschickte Platzierung der Lampen, kannst Du zudem Energie sparen. Im Winter halten Teppichböden, Windstopper (für die Türschlitze) und Vorhänge die Wärme in der Wohnung. 

Telefon- und Internetanbieter

Die Wahl des Telefon- und Internetanbieters und die des Energieversorgers ist sehr wichtig. Diese sollten möglichst günstig sein, damit die monatlichen Kosten dementsprechend niedrig ausfallen. Eine gute Idee ist es, auf Vergleichsseiten jährlich nach einem günstigeren Anbieter zu suchen. Auch bietet sich im Vorfeld Cashback an um nach Vertragsabschluss Geld zurück zu erhalten. Lies aber auch das Kleingedruckte im Vertrag. Denn oftmals werden Verträge nach einem Jahr teurer. Zudem musst Du mit Dir selbst vereinbaren ob Du lieber auf Ökostrom oder billigeren Atom- oder Kohlestrom setzen möchtest. Ich persönlich habe mich für den Ökostrom entschieden und bin bei EWS Schönau (empfohlen von Öko-Test), einem Bürgerverbund für Ökostrom, das war es mir wert.

Heizkosten sparen

Von Anfang an solltest du die Heizkosten im Blick haben, um eine hohe Heizkostenrechnung am Ende des Jahres zu vermeiden. Heizkosten zu sparen ist nicht schwer. Nur in den Räumen, die Du gerade benutzt, sollte die Heizung an sein. Sobald Du dich in einem Raum länger nicht aufhältst, drehst Du die Heizung runter. Wenn Du tagsüber unterwegs bist, schaltest Du in jedem Raum die Heizung runter. Nach Rückkehr müssen zwar die Räume wieder aufgeheizt werden, aber in der Zwischenzeit sparst Du eine Menge Geld. Mittlerweile gibt es schon Heizkörperthermostate, die automatisch die Temperatur regeln und das Sparen der Heizkosten noch einfacher machen. Außerdem muss man ja nicht immer im T-Shirt durch die Wohnung laufen, ein dicker Pulli hilft auch merklich Heizkosten zu sparen. Doch übertreiben musst Du auch nicht, schließlich sollst Du Dich zuhause wohlfühlen...

Strom sparen

stromkosten sparen
Stromkosten sparen

LED-Lampen verbrauchen weitaus weniger Strom als herkömmliche Lampen. Beim Kauf sind diese zwar teurer, halten dafür aber länger und Du ersparst dir den vorzeitigen Neukauf. Viele Geräte haben eine Stand-By-Schaltung. Das hat zur Folge, dass selbst, wenn Du die Geräte nicht benutzt, Strom verbraucht wird. Dies lässt sich ganz einfach lösen. Schalte die Geräte zum Beispiel über einen Kippschalter an einer Verlängerungssteckdose ganz aus. Um genau zu wissen, was in Deiner Wohnung den Strom verbraucht, kannst Du dir ein Messgerät ausleihen. Meistens bekommt man diese kostenlos von dem Energieversorger geliehen. 
Hier gibt es übrigens noch weitere nützliche Tipps zum Strom sparen in allen Räumen:
http://www.stromvergleich-ratgeber.org/#strom-sparen-in-allen-raeumen

Strom sparen mit einem Kippschalter

Kippschalter sind Standard? Nun, das trifft noch lange nicht auf alle Haushalte zu. Aus diesem Grund wollen wir dir hier die Vorteile der Kippschalter etwas näher bringen, denn mit diesen kleinen Schaltern ist es in der Tat möglich, die nächste Stromrechnung wesentlich erträglicher zu gestalten. Mit einem Knopfdruck ist der Stromverlauf unterbrochen und so sorgt man dafür, dass die Geräte keinen Stromverbrauch im Stand-By Modus verbrauchen können. Kippschalter sind keineswegs teuer und können bereits für geringe Anschaffungskosten im Supermarkt oder Baumarkt erworben werden. Einfach in die Steckdose stecken und nun können alle Geräte daran angeschlossen werden. Vom dreifach-Stecker bis hin zu einer Bandbreite an Anschlussmöglichkeiten, die Kippschalter finden sich an vielen Steckdosen wieder. Daher bietet sich die Chance, viele Geräte an einer Mehrfachsteckdose anzuschließen und sie mit einem Druck des Schalters auszuschalten. Doch verbrauchen die elektrischen Geräte im Stand-By Modus wirklich so viel Strom?

Geld sparen im Alltag

Strom sparen, indem man dem Stand-By Modus den Kampf ansagt

Sage dem Stand-By Modus den Kampf an, denn es lohnt sich! Du bist in der Lage, viel Geld zu sparen, wenn du auf den Verbrauch von Strom achtest. Vor allem in der heutigen Zeit kann man schon mal von einer Stromrechnung erschlagen werden. Das wollen wir dir natürlich nicht zumuten und deswegen unser Tipp mit den Kippschaltern. Ein einzelnes Gerät verbraucht in seinem Stand-By Modus vielleicht nicht so viel Strom, aber seien wir doch mal ehrlich. Wir haben in unserer Wohnung so viele Geräte stehen, die Strom verbrauchen, obwohl wir sie gar in Betrieb haben. Das müssen wir in der Tat ändern, wenn wir in Hinsicht auf die nächste Stromrechnung Geld sparen wollen. Aus diesem Grund sollten genau hier die Steckdosen mit einem Kippschalter ins Spiel kommen. Auf diese Art kannst du den Stromverbrauch mindern und so auch ne Menge Geld sparen.

Wasser sparen

Waschmaschine und Geschirrspüler sollten immer gut gefüllt sein, wenn diese angestellt werden. Wenn Du mit der Hand spülst, solltest Du dafür das Spülbecken nutzen und nicht unter fließenden Wasser das Geschirr reinigen. Auch beim Duschen kannst Du Wasser sparen. Lasse während des Einseifens das Wasser nicht laufen, Du wirst dich wundern wieviel Geld du damit sparen kannst.

Geld sparen beim Wasserverbrauch

Der Alltag bringt oftmals versteckte Kosten mit sich und dabei reden wir jetzt nicht von einem Besuch im Restaurant oder der Nutzung von irgendwelchen Verkehrsmitteln, bei denen Kosten anfallen können, mit denen man zunächst gar nicht rechnet. Die Rede ist in der Tat vom Wasserverbrauch in den eigenen vier Wänden. Hier lauern Verbraucherfallen, die man jedoch ganz einfach umgehen kann, wenn man denn weiß, wie es geht. Mit Sparaufsätzen kann man zum Beispiel Wasserhähne zu echten Eco-Geräten umfunktionieren und auch in der Dusche gibt es Geld zu sparen. In diesem Artikel wollen wir dir beibringen, wie du ganz leicht Geld sparen kannst, wenn du einen Schock bei deiner Nebenkostenabrechnung bekommst. Darum auf ins Wasser, aber bitte vorsichtig, denn wir wollen ja den versteckten Kosten auf die Spur kommen. Keine Sorge, allzu tief müssen wir dafür sicher nicht abtauchen.

Wasser sparen und das beim Geschirrspülen

Wasser sparen
Wasser sparen schont den Geldbeutel und hilft der Umwelt

Du spülst dein Geschirr noch mit der Hand ab? Das ist auch für die Besitzer einer Spülmaschine ratsam, wenn sie nur wenige Teile abwaschen müssen. Doch kann es nicht schnell teuer werden, wenn man den Wasserhahn zu lange aufgedreht lässt? Das kann durchaus geschehen, vor allem, wenn man einen Wasserhahn mit Drehknöpfen besitzt. Diese Modelle sind in Küchen immer noch beliebt, aber man sollte bedenken, dass man oftmals mehr Zeit braucht, um die entsprechende Temperatur des Wassers zu erreichen. Dabei gehen wertvolle Tropfen flöten und das kostet Geld. Darum ist eine Sparempfehlung ein Wasserhahn mit Henkel. Hier ist es möglich, die gewünschte Wassertemperatur im Nu zu erreichen und oftmals sind diese Hähne in der heutigen Zeit darüber hinaus mit einer Eco-Funktion ausgestattet. Das bedeutet, dass die Armaturen zwei unterschiedliche Stufen vorweisen. Bei der ersten Stufe kommt weniger Wasser heraus und ist somit wirklich ideal dazu geeignet, um sich nur mal kurz die Hände unter wenig Wasser zu waschen. Um noch mehr Geld zu sparen, kann man einen Wassersparaufsatz installieren. Diese Aufsätze kosten in der Regel unter 10 € und können viel ausmachen, wenn man den Wasserhahn täglich nutzt. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, mit dem Gedanken zu spielen veraltete Armaturen mit Drehgriffen auszutauschen oder die vorhandene Armatur mit einem Wassersparaufsatz zu verfeinern, sodass man in der Lage ist, Wasser und damit auch Geld zu sparen.

Geld beim Duschen sparen

Nun, klar, wenn du nur kurz duschst, dann verbrauchst du wenig Wasser und kannst so ne Menge Geld sparen. Aber auf diese Art macht das Duschen doch keinen Spaß mehr und letzten Endes soll der Gang unter die Dusche ja auch etwas Entspannung für dich mit sich bringen. Daher hier ein ganz anderer Tipp: Schaffe dir einen Duschkopf mit verschiedenen Strahlvarianten an. Hier gibt es mittlerweile eine große Auswahl. Diese sollte man nutzen, wenn man darauf aus ist, in Sachen Wasser Geld zu sparen. Schaue beim Kauf des Duschkopfes darauf, ob er eine Eco-Funktion besitzt und nutze diese auch tatsächlich, wenn du dich unter die Dusche stellst. Wer nun meint, dass er hier bestimmt viel Geld ausgeben muss, hat sich in der Tat geirrt, denn Duschköpfe mit einer Sparfunktion sind heute überall zu gute Preisen zu finden. Daher macht es Sinn, die Dusche mit solch einem Kopf auszustatten. Das Geld kann aber auch an anderen Stellen gespart werden und nun kommen elektrische Geräte in Spiel, welche man fast jeden Tag nutzt und somit als große Wasserverschwender ansehen werden können.

Waschmaschine und Geschirrspüler sind gierige Tierchen

Okay, bei einer Waschmaschine und einem Geschirrspüler handelt es sich nicht um Tiere, aber gierig sind sie in der Tat, vor allem was den Strom- und Wasserverbrauch angeht. Aus diesem Grund sollte man hier beim Kauf Acht geben und Geld in umweltbewusste Maschinen investieren, um auf diese Art und Weise an Wasserkosten zu sparen. Wasserspargeräte sind in der Anschaffung etwas teurer, aber bei den heutigen Wasserkosten kann sich der Kauf in der Tat sehr lohnen. Am besten man lässt sich hier von einem Fachmann beraten und richtet sich auch nach Empfehlungen, die man zum Beispiel im Internet von anderen Verbrauchern nachlesen kann. Mit diesen Hilfestellung ist es dir möglich, im Nu eine tolle Waschmaschine oder einen Geschirrspüler ausfindig zu machen, welche nur sehr wenig Wasser verbrauchen und doch ihre Arbeit zu deiner vollsten Zufriedenheit erledigen.

 

Wenn Du alle wichtigen Dinge beachtest, kannst Du in deiner ersten Wohnung eine große Summe an Geld sparen und trotzdem unabhängig sein.

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!