Zurück zur Übersicht

Geld verdienen im Casino = Absoluter Quatsch!

Suchprävention bei Online Casinos
Suchtprävention bei Online Casinos

Kategorie: Allgemein

Dienste:

06.07.2017

Das Thema Glücksspiel ist nicht nur in Deutschland, sondern eigentlich auf der ganzen Welt sehr beliebt. Gefühlt eröffnet täglich ein neues Online Casino seine Pforten und man weiß als Laie im Grunde gar nicht, welches Spielcasino seriös ist und welches man lieber meiden sollte.

Die großen Casinos kennt der eine oder andere sicherlich aus der Werbung. Kein Wunder, denn ein Cristiano Ronaldo flimmerte bereits für eine bekannte Poker-Plattform über die TV-Geräte zahlreicher Nationen. Und auch sein Kollege vom FC Barcelona Neymar tauchte als Werbefigur im besagten Spot auf.

Auf diese Weise versuchen die Big Player der Glücksspielbranche, unzählige Spieler für sich zu gewinnen. Wem kann man es auch verdenken, denn Poker oder auch das Spielen im Online Casino dient in erster Linie zur Unterhaltung. Natürlich muss sich jeder Spieler im Klaren sein, dass man im Casino kein Geld verdienen kann, denn das ist absoluter Quatsch.

Suchtprävention im Vordergrund

Es geht einzig um den Unterhaltungsfaktor, wobei die Spielsucht mitunter gleich um die Ecke wartet. Personen, die eh schon etwas labil sind und schnell süchtig nach interessanten, neuen und aufregenden Dingen werden, sollten die Finger vom Spielen in den verschiedenen Online Casinos lassen. In Deutschland müssen die Anbieter daher auch den Hinweis liefern, wie bzw. wo die Spielsucht bekämpft werden kann.

Den Hinweis findet man auf allen bekannten Webseiten der Online Casinos. Sei es, dass man sich bei Mr Green oder bei Stargames umschaut, sie alle haben Infos, Links und Hinweise zum Thema Spielsucht und deren Bekämpfung veröffentlicht. Das eine oder andere Casino bietet sogar einen Selbsttest an, bei dem man schnell erkennen kann, wie gefährdet man selbst ist.

Regulierung durch Glücksspielbehörden

Die staatlichen Instanzen in Deutschland geben sogar vor, dass jedes Online Casino, welches beispielsweise eine Lizenz aus Schleswig-Holstein besitzt, auf das Thema Suchtprävention eingehen muss. Die Regulierung von Online Casinos findet dabei aber nicht nur in Deutschland statt, sondern auch immer mehr im Ausland. Auch wenn der "Brexit" der Briten beschlossene Sache ist und sie sich bald nicht mehr dem EU-Recht beugen, so tritt hier die UK Gambling Commission ein. Die Behörde ist auch für die Vergabe etwaiger Glücksspiellizenzen verantwortlich.

Selbst in Italien findet man mit der „Italy AAMS“ eine entsprechende Glücksspielbehörde, die die Regulierung der verschiedenen Online Casinos vornimmt und dafür verantwortlich ist. In beiden Fällen hat sich beispielsweise das renommierte Casino William Hill deren Bedingungen unterworfen. Eine Lizenz wird beispielsweise nur dann vergeben, wenn die Richtlinien und strengen Vorgaben der Glücksspielbehörde eingehalten und erfüllt werden.

Wie man sehen kann, gelten in anderen Ländern ebenfalls strikte Richtlinien, die dazu beitragen sollen, dass es seriös in den Online Casinos zugeht. Man kann als Spieler schnell vergessen, dass sich alles virtuell abspielt, denn die meisten Plattformen bieten mittlerweile auch Live Casinos an, wo man mit einem echten Croupier spielt. Sei es, dass es sich dabei um Roulette, Poker oder Blackjack handelt.

Live Casinos sorgen für Casino-Flair

Die Seite Livecasino.de behandelt hierbei zahlreiche Fakten, Themen und liefert zugleich viel Wissenswertes zu diesem Bereich. An dieser Stelle möchten wir noch einmal wiederholen, dass man sich vom Gedanken des Geldverdienens im Online Casino verabschieden sollte. Geld verdienen kann man mit einem dauerhaften Beschäftigungsverhältnis oder wenn man einer selbständigen Arbeit nachgeht, indem man ein Produkt verkauft oder Dienstleistungen anbietet. Des Weiteren kann man auch Geld verdienen durch Beratungs- und Nebentätigkeiten oder Heimarbeit am PC.

Fazit:

Das Spielen an den Slots oder an diversen Spieltischen dient einzig und allein der Unterhaltung, dem eigenen Vergnügen. Wenn das ins Bewusstsein der Spieler dringt, ist man weniger empfänglich für eine aufkommende Spielsucht. Vor allem sollte man niemals Geld einsetzen was man zum Leben braucht, als Spareinlage für Andere oder sich selbst dient (z.B. für die Rente oder die Bildung der Kinder) und schon gar nicht Geld, das man sich geliehen hat. Bitte denkt immer daran!

Banner klamm.de

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern