Zurück zur Übersicht

Ass Mailtausch wird ein Paidmailer

Kategorie: Mailtauscher

Dienste:

20.08.2010

Aufgrund meiner Auszeit ging leider eine Meldung in den letzten Tagen völlig unter. Einer der größten deutschen Mailtausch-Dienste Ass Mailtausch hat in einem Newsletter seine Mitglieder darüber informiert, dass sie das Kerngeschäft gravierend verändern wollen. Doch am besten lest ihr selbst:

Liebe User, 

in den vergangenen Monaten ist die Klickrate der Mails immer weiter zurückgegangen. Wir haben zahlreiche Versuche unternommen, dies aufzuhalten und umzukehren. 

Weder höhere noch zusätzliche Vergütung, extra Rallys etc. haben hier Wirkung gezeigt. Alles in Allem ist der derzeitige Zustand für uns und sicher auch die für Mehrzahl der User nicht mehr befriedigend.

Es kommen zwar erstaunlicherweise keine Beschwerden dazu und man könnte fast annehmen, es ist "Normal" geworden, jedoch können und wollen wir dies zukünftig nicht mehr so hinnehmen. Seit längerer Zeit arbeiten wir schon an einem Konzept zur Verbesserung unseres Angebotes. Uns ist dabei durchaus bewußt, daß das Prinzip des "Gebens und Nehmens" heute leider nicht mehr funktioniert, zumindest nicht bei einem Mailtauscher.

Allein mit der Möglichkeit, durch Erklicken von Credits (Punkten) seine eigenen Webseiten, Projekte oder Affilatelinks kostenlos zu bewerben, scheint man keinen oder nur einen geringen Teil von Usern mehr zu einer hohen Aktivität zu bewegen. 

Es ist eigentlich traurig....alle beschweren sich über hohe Ausgaben für kostenpflichtige Werbeangebote wie Google-Adwords, bei Werbenetzwerken wie Yoomedia oder großen Paid4-Diensten wie Earnstar, um hier mal ein paar Beispiele zu nennen. 

Alle diese Anbieter leisten erstklassige Dienste, kosten aber auch entsprechend Geld. Auf der anderen Seite gibt eine Vielzahl von kleinen und mittleren Webseiten, welche mit Angeboten wie Mailtauschern, Besuchertausch etc. versuchen, einer breiten Masse eine kostenlose Alternative zu den kostenintensiven Angeboten der großen Anbieter zu schaffen. Aber leider wird dies immer schlechter angenommen.

Dabei scheinen die meisten User nicht zu wissen, welcher Arbeitsaufwand mit einem solchen Projekt verbunden sein kann, je nach Useranzahl und Angebot natürlich. Nicht zu vergessen die Kosten für Server, Wartung, neue Addons etc.. Bei nicht wenigen kleineren und vor allem neueren Anbietern wird da jeden Monat draufgezahlt. 

Ass-Mailtausch hat sich in den letzten Jahren zu einem der größten Mailtauscher hierzulande entwickelt. Natürlich hören und lesen wir so etwas gern, denn es belohnt die vielen Stunden Programmierarbeiten, die Leistungen des Supports und der Eigenwerbung und nicht zu vergessen den bloßen Betrieb des Mailers Tag für Tag. 

Aber ganz ehrlich, was nützen einem Zahlen wie "4.300 Mitglieder", wenn davon ein immer größer werdender Teil inaktiv wird und die Klickraten immer weiter zurückgehen. Es ist uns lieber, mit einer deutlich geringeren, aber aktiveren Mitgliederzahl weiterzumachen, als es einfach so wie bislang weiterlaufen zu lassen. Und wenn es am Ende nur noch 2.000 Mitglieder sind, dann soll es so sein.....

Aus diesem Entschluß heraus möchten wir euch heute kurz den "Fahrplan" für die Zukunft mitteilen, allerdings erst einmal nur in groben Zügen. In den nächsten Stunden werden zuerst einmal alle wegen Inaktivität gesperrten Accounts gelöscht. Die betreffenden User hatten genügend Zeit, sich bei uns zu melden und die Accounts entsperren zu lassen.

Selbstverständlich steht es jedem der betroffenen User frei, sich bei Interesse neu anzumelden. Danach wird ein modifiziertes Such-Script starten, welches weitere inaktive Accounts aufspürt. Die davon betroffenen User werden dann automatisch per Mail benachrichtigt und haben die Möglichkeit, ihren Status wieder zu reaktivieren. Wer nicht reagiert, wird automatisch nach 3 Wochen gelöscht.

Somit sollte dann bis Ende August der gesamte Mailtausch bereinigt sein. Mal schauen, wie viele aktive User dann noch da sind.....

Zum 1.September haben wir dann die wohl größte Veränderung geplant. 

Ab diesem Zeitpunkt wandelt sich ASS-Mailtausch vom reinen Mailtausch zu einem Paid4-System. Für das Lesen und Klicken der Mails wird es eine feste Vergütung in Euro geben. Wir reden hier selbstverständlich nicht von utopischen Beträgen sondern von einem Bereich zwischen 0,1 und 0,3 Cent..

Es kann dann entweder ab einer gewissen Summe ausgezahlt werden oder in Werbepunkte getauscht werden, mit der Ihr wie gewohnt Mails, Banner etc. buchen könnt. Dies allein sollte schon die Attraktivität und natürlich die Aktivität erhöhen.

Dazu wird es eine Umstellung des Refsystems auf prozentuale Basis geben, weg von der derzeitig starren Vergütung. Um die Verdienstmöglichkeiten zu steigern, wird die Möglichkeit zum Upgrade der Mitgliedschaft auf Silber oder Goldstatus bestehen. Dabei sind verschiedene Downlinetiefen bis hin zu pauschalen Vergütungen für geworbene Refs sowie Dauervergütungen für durchgeführte Upgrades der eigenen Refs geplant.

Es sind noch zahlreiche weitere Veränderungen vorgesehen, u.a. ein überarbeitetes Bonus-System, Newsletter an die Downline etc. Die genauen Details geben wir zum Zeitpunkt der Umstellung bekannt. Um Missverständnissen und Spekulationen vorzubeugen - alle derzeit vorhandenen und bis zur Umstellung gesammelten oder erworbenen Mailtauschpunkte bleiben selbstverständlich erhalten. Diese stehen dann als Werbeguthaben zur Verfügung, so, wie jetzt auch. Diese Punkte können NICHT in Euro getauscht werden !

Einzig und allein die ab der Umstellung angesammelten Paid-Punkte haben einen festen Umrechnungswert und können dann bei Erreichen der Auszahlungsgrenze via Banküberweisung angefordert werden.

Dies soll es erst einmal zur allgemeinen Info gewesen sein. Wir bitte alle User um Verständnis für die getroffenen und noch zu treffenden Entscheidungen.


Ich muss gestehen ich finde es mehr als schade, dass Mailtauscher wie Ass-Mailtausch in den letzten Jahren mehr und mehr den Zuspruch verloren haben. Die Zeiten für Mailtauscher waren wirklich mal besser, daher kann ich den Schritt nun absolut verstehen. Ich drücke den Machern die Daumen und werde alle Schritte mitverfolgen, denn ich bleibe auf jeden Fall dort angemeldet. Wenn die Macher so arbeiten wie in der Vergangenheit, dann sage traue ich ihnen auch eine gute Rolle auf dem Paid4-Markt zu. Viel Erfolg...



Banner Dondino

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern