Zurück zur Übersicht

Die Machenschaften auf Abiszed-Netz.de und die Lügen einer Betreiberin!

Kategorie: Monatsrückblick

Dienste:

05.11.2011

In unserem Paid4 Monatsrückblick haben wir von Adiceltic.de die Umstände, welche auf dem Sponsorennetzwerk Abiszed-Netz.de vorherrschen bereits angerissen. Nun möchten wir doch ein wenig genauer darauf eingehen, denn zu viele Ungereimtheiten wurden den Usern des Netzwerks sowie Lesern der Magazine und Foren in den letzten Tagen aufgetischt.

Chronologisch gesehen fing der schleichende Untergang des Werbenetzwerks Ende 2010 an, als ein Sponsor angeblich ca. 37.000 Euro von Diana  L. (Anm. der Redaktion Betreiberin des Werbenetzwerks Abiszed-Netz.de) zurückforderte. Die Begründung lag darin, dass dieser die Kampagne stornierte und Gelder, welche schon an die dortigen User ausgezahlt bzw. teils vergütet wurden, nun wieder zurückerstattet werden müssten. Kurzum, der Sponsor sprang ab.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Sponsor hat das Recht auf seiner Seite
2. Abiszed-Netz.de in Form von Diana L. hat Recht

Frau L. hatte ihren Mitglieder die Entscheidung des Sponsors mitgeteilt und überlegte, ob sie denn nun rechtlichen Beistand hinzuziehen sollte oder aber diesen erstmaligen geldwerten Mehraufwand sein lassen und dieses Geld an die User weitergeben solle, um die laufenden offenen Auszahlungen bewältigen zu können.

Sie entschied sich für die zweite Variante, welche im Grunde nicht nachvollziehbar ist, wenn man bedenkt, dass Diana L. selbst der Meinung sei, dass sie sogar im Recht wäre.

Zu diesem Thema gibt es sogar eine Radiosendung, in der sie ihre Situation geschildert hatte! Im Klammforum wurde diese Sendung sogar noch angekündigt, wie man hier nachlesen kann. Geht man allerdings auf den Radiosender direkt, wo man eigentlich alle vorherigen Sendungen mit bekannten Webmastern nachhören konnte, so fehlt diese Sendung gänzlich im Archiv.

Trotz allem, mussten Änderungen her, die auch teilweise verständlich waren, so wurde auch am 13. Januar 2011 ein Newsletter veröffentlicht, welcher zumindest eine AGB Änderung mit sich brachte.
Der Original-NL liegt Adiceltic.de natürlich vor (Anmerkung: die Rechtschreibfehler wurden ebenfalls kopiert):

„Wir viele schon wissen möchten wir mit unserere Seite auch in Richtung Affiliate Netzwerk gehen. Aus diesem Grund ist die Anpassung unumgänglich.

Unter anderem sind neue Sponsorenregeln hinzu gekommen. Wer sich einloggen will bekommt die Agb zur bestätigung angezeigt.

Grüße Diana“

Auf Paid4Magazin wurde allerdings ein komplett anderer Newsletter als Gegendarstellung nachfolgend eines Artikels veröffentlicht. Der Screen ist hier  zu finden, da der Artikel mittlerweile entfernt wurde und nicht mehr aufrufbar ist. Das Paid4Magazin wurde hier absichtlich getäuscht, indem es einen falschen Newsletter von Seiten der Betreiberin Diana L. zugespielt bekommen hatte. Wie man erkennen kann ist der NL in der dortigen Gegendarstellung weitaus ausführlicher. Man muss dazu sagen, dass die Newsletter nach Verschicken an die Mitglieder im Mitgliederbereich nach dem Einloggen zu sehen sind und das 1:1! Hier ist das allerdings nicht der Fall, so kann man erkennen, dass dieser Newsletter im nach hinein verändert wurde. Die gravierende Änderung dürfte allerdings sein, dass ab diesem 13.1.2011 nur noch eine monatliche Auszahlung mit einer maximalen Höhe von 25 Euro beantragt werden durfte. So die Aussage von Frau L., allerdings lag der Betrag bei max. 50 Euro und nicht wie in der Gegendarstellung veröffentlichten Aussage, dass diese bei 25 Euro max. im Monat liegen würde. Der dazugehörigen Newsletter hatte folgenden Wortlaut:

„Hallo,

bitte nicht erschrecken den ich musste ein paar Änderungen vornehmen, diese Änderungen sind KEIN Nachteil für euch.


Ich beadanke mich bei alle Usern recht herzlich für das Vertrauen was in mich gesetzt wird. Es bedeutet mir unentlich viel das soo viele Leute hinter mir stehen. Sicherlich gibt es den ein oder anderen der mal was zu beanstanden hat, das ist normal.

Ich verspreche Euch das ich unser Ziel erreichen werden: 

1. Az nach wenigen Stunden
2. Mehr größere Sponsoren
3. Besser Vergütete Kampagnen

wer noch Vorschläge hat der mag mich bitte anrufen...

Wie alle wissen arbeite ich derzeit die offenen Az ab. Nach der Reihe. Wenn man in den Mediadaten nicht weiter runter rollt kann man das aber nicht sehen - den so wie auszahle wird auch wieder beantragt.

Um da runter zu kommen waren einige Änderungen notwendig.

1. Prüfung beantragen kann der, der keine offene Az mehr hat.

 - nicht gleich mit mir schreien! das ist so weil es das Ziel ist alle Az bereits am nächsten Werktag auszuführen - sobald wir mit den derzeitigen Az wieder in der Reihe sind.

2. Az nur bis 50 Euro pro beantragung. 

Ok nun werde ich gesteinigt!

- Hintergrund. Sobald das so ist das die Az so schnell ausbezahlt werden, kann man ja jeden Tag beantragen wenn es das Guthaben zulässt. Ich habe das deswegen gemacht weil so MEHR User ausgezahlt werden können als wie wenn ein einziger gleich 1000 Euro beantragt.

Ihr wisst das ich die Az derzeit nach der Reihe abarbeite, Ob nun morgen beantragt wird und man einige Zeit warten muss oder ob man erst nach einer weile beantragen kann weil eben noch eine Az offen ist, am ende bleibt das gleich - weil die 2. Az schneller kommen sollte. Nur so sehen wir alle auch mal etwas Land in den Mediadaten. Wer sich diese genau anschaut der sieht das diesen Monat mehr ausgezahlt wurde als beantragt wurde. Alleine das sagt das das was ich vorhabe auch umsetzbar ist.

Ich hoffe das Ihr mir weiterhin treu bleibt.


Eure Diana

Dies ist auch richtig wie der Screenshot vom 20. Juli beweisen sollte. Nach dieser Änderung erfolgte keine weitere AGB Änderung, die mittels Newsletter den Mitgliedern mitgeteilt wurden. Allerdings braucht man nur in die aktuellen AGB von Abiszed-Netz.de schauen und man erkennt schnell, dass die Summe auf 25 Euro geändert wurde. Frau L. bestreitet dieses Vorgehen und verschickt fleißig Androhungen von Abmahnungen gegenüber den Foren und Blogbetreibern, die darüber berichten. Dies kann sie jedoch nur solange, bis ihre Täuschung auffliegt. Inzwischen berichtet auch das Paid4Magazin mit Updates zu dem bereits veröffentlichten Bericht. Mit Arglist sollten hier Paid4-Informationsseiten und Foren mundtot gemacht werden, durch die gute Kommunikation untereinander war dies aber nicht möglich! 

Adiceltic.de rät daher jedem Mitglied und User seine Guthaben zur Auszahlung zu bringen und sich auf jeden Fall Screenshots seines Useraccounts zu machen.  Besonders wichtig dabei sind Bilder des Guthabens, der AGB, der Auszahlungsbestätigung und des Impressums. Es ist zudem ratsam, sich über rechtliche Schritte beraten zu lassen und die Einleitung eines Mahnverfahrens in Betracht zu ziehen.

Wir ziehen alle an einem Strang und versuchen Licht in dieses Chaos zu bringen, denn in jedem Fall gehört solchen Personen, die absichtlich und nachweislich Aussagen fälschen und dadurch User und Berichterstatter täuschen, das Handwerk gelegt bzw. diese Machenschaften aufgedeckt.

Wir von Adiceltic.de haben sämtliche Newsletter, die seit dem 13. Januar verschickt wurden im Original vorliegen. Sollten diese von den dortigen Mitgliedern benötigt werden, so können diese jederzeit angefordert werden. Leider ist dies ein schlechtes Beispiel, wie man nicht mit Kunden und Sponsoren umgehen sollte. Lügen haben bekanntlich kurze Beine.

 

728x90 auto

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!