Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern

Adbtc

Kategorien: Bezahlte Surfbar - Faucet

Adbtc
Screenshot der Webseite Adbtc

Bewertung 4.00
Name des Betreibers: Unbekannt
Land: Russland Russland
Start des Dienstes: 2016
Gesamtauszahlungen an Mitglieder: Keine Angabe Erhaltene Auszahlungen: 1
Ref-Vergütung: 1 Ebenen (10%)
Micro Wallets: Faucetpay
Vergütung: Hoch
Captcha: Ja
Gutschrift erfolgt: Manuell
Auszahlungsvarianten: Bitcoins Coinbase

Auszahlungen vorhanden
Jetzt bei Adbtc anmelden

Vor- und Nachteile von Adbtc

  • Einzigartiges Script
  • Lange am Markt
  • SSL-Verschlüsselung
  • 5% Refvergütung auch auf Werbebuchungen
  • Schnelles & Einfaches Surfen
  • Internationale User
  • Cloudflare im Einsatz
  • Englische Inhalte
  • Anonymer Betreiber
  • Kaum Informationen auf Website

Letzte News zu Adbtc

Adbtc Erfahrungen

Adbtc.top ist sicher nicht der ultimative Tipp zum Bitcoin verdienen aber wer einige andere Dienste kennt, der wird adbtc absolut zu schätzen wissen. Kurze Info vorab, wir finden adbtc interessant, weil sehr einfach aufgebaut, vergütet der Dienst gut bis sehr gut und darüber hinaus muss man nicht immer recaptchas klicken oder Werbepopups wegklicken. Als ich mich anmeldete war ich sehr skeptisch, denn man findet nirgendwo auf der Seite einen Hinweis darauf, wer hinter dem Projekt steckt. Ein IP-Check hat ergeben, dass der Serverstandort in Kalifornien in den USA liegt. Die Domain ist über einen internationalen Billiganbieter für Domains registriert. Da beide Punkte in der Bitcoin-Faucet-Szene aber völlig normal sind, kann man das nicht wirklich als negativ anführen. Schaut man sich auf der Website aber etwas genauer um, so findet man einen Hinweis darauf, dass die Serverzeit auf die Zeitzone für Moskau eingestellt ist... Zudem die 3 Sprachigkeit der Webstie für Englisch, Spanisch und Russisch. Ob der Dienst aber wirklich in Russland (Moskau) liegt wissen wir nicht. Ein kleines Indiz dafür könnte noch sein, dass unsere Recherchen ergeben hatten, dass die ersten Postings zu adbtc in russischen Foren im Jahr 2016 aufgetreten sind. Wir gehen auch davon aus, dass adbtc in diesem Jahr entstanden ist, können aber auch hier keine genauen Angaben machen. Auch hier ein Indiz: Die Domainregistrierung geht in den September 2016 zurück.

Ist adbtc ein Faucet oder eine Surfbar?

Wir finden, dass adbtc beide Elemente miteinander verbindet und daher nicht genau einzuordnen ist. Wir haben daher adbtc.top in beiden Kategorien bei uns gelistet. Zum Einen kann man surfen, zum Anderen muss man aber immer wieder aktiv einen Klick machen auf "Open" um die Surfbar im Betrieb zu halten. Das erinnert wieder mehr an Faucets. Da man aber auch Kleinstbeträge in Bitcoin erwirtschaftet tritfft hier definitiv der Begriff "Faucet" ebenfalls zu.

Wie kann man auf adbtc Bitcoin verdienen?

adbtc bietet jedem angemeldeten User die Möglichkeit eine interne Surfbar zu verwenden. Das ist auch das Herzstück des Dienstes, es befindet sich in der linken Menüleiste zentral mittig gelegen. Dabei unterscheidet adbtc zwischen 3 Varianten, wie man die Surfbar nutzen kann. Keine Angst du brauchst nichts zu installieren, alles geschieht über deinen Browser. Auf adbtc kann man zwischen den Varianten "Surf Ads", "Active Window Surfing" und "Autosurfing" hin und her wechseln. Die meisten Einnahmen sind dabei mit der ersten Variante "Surf Ads" zu verdienen. 

Surf Ads auf adbtc
Surf Ads auf adbtc

Warum bietet adbtc relativ hohe Bitcoin-Vergütungen an?

Auf adbtc hat man als User auch die Möglichkeit Guthaben einzuzahlen oder bestehendes Guthaben in Werbung umzutauschen. Die gebuchte Werbung wird dann den anderen Usern der Plattform ausgepielt. Damit ist adbtc ein Anbieter für User und Werbetreibende in einem und übernimmt "nebenbei" die Aufgaben eines Werbenetzwerkes. Das bedeutet aber im Umkehrschluss auch, dass mögliche Gewinnmargen nicht nach außen gehen sondern beim Betreiber bleiben. Das komplette System trägt sich über die Aktivität der User, externe Buchungen, sowie Einzahlungen von werbewilligen Usern. Bei der Entstehung dieses Berichts lag die Nutzerzahl bei knapp 80.000, die aktive Zahl der Surfbar in diesem Moment bei knapp 3.500. Wir finden das ist wirklich enorm und zeigt auch, dass mögliche Werbetreibende auf eine sehr aktive Bitcoin-Zielgruppe stoßen, das macht den Dienst umso interessanter für Werbetreibende.

Bitcoin verdienen mit dem Werben neuer Mitglieder

Wer das Prinzip von Faucets, Surfbards, Mailern usw. kennt, der weiß auch, dass man erheblich dazu verdienen kann, wenn man andere User für den Dienst wirbt. Genauso verhält es sich hier bei adbtc.top. Der Anbieter vergütet dem Werbenden 10% aller Einkünfte des aktiv geworbenen Mitglieds, wenn sich dieser über den Reflink des Werbenden angemeldet hat. Wenn Du unsere Seite Adiceltic.de übrigens unterstützen möchtest, dann melde dich über uns an, denn nur so können wir all die Informationen für die vielen Anbieter hier auch weiterhin recherchieren, aufbereiten und aktuell halten. AdBTC bietet jedoch neben den 10% für aktive User noch ein kleines zusätzliches Schmankerl, denn man erhält zudem noch 5%, falls man ein Ref Werbung bucht. Und das kann sich mal richtig lohnen, bedenkt wie viele tausend User hier angemeldet sind...

Werbung nur an aktive User schicken...

Solltest Du dich interessieren an die internationale Userschaft von adbtc Werbung zu verschicken, so kannst Du das dortige interne Ranking-Tool nutzen. Jeder Nutzer erhält für Aktivitäten Rating-Punkte (siehe Schaubild). Diese Punkte spiegeln wieder, wie wichtig ein User ist. Das kann den Erfolg deiner Werbung enorm steigern, zudem bietet es aber auch den sehr aktiven Usern die Möglichkeit immer mehr Werbung zu erhalten, da man auch stets Punkte für die Aktivität erhält. Wir finden übrigens, dass die dieses Prinzip auch für den deutschen Paid4-Markt sehr interessant sein könnte ;)

Rating auf adbtc
Für Aktivität erhält man Punkte

Hier kannst Du Refs kaufen

Die meisten deutschen Paid4-User kennen die Möglichkeit bei einem Paidmailer oder Paidportal User zu kaufen. Bei internationalen Bitcoin-Seiten ist dieses Prinzip aber so gut wie kaum verbreitet. adbtc bietet aber genau diese Möglichkeit! Und mit der Variante, dass man auch 5% auf Werbeaufladungen erhält, verhält sich das Refkauf-Prinzip hier noch viel intereassanter. Doch Vorsicht, schnell kann es sein, dass ein teuer erkaufter Ref nicht mehr aktiv ist und dein Kapital weg ist. Auf der anderen Seite kannst Du dir so auch einen schönen Account mit regelmäßigen Einkommen aufbauen. Hier muss jeder selbst entscheiden, ob er das Risiko eingehen möchte...

Refs kaufen auf adbtc
Refs kaufen auf adbtc

Wie sicher sind deine Daten?

Leider müssen wir hier ein großes Fragezeichen als Antwort, denn nirgendwo auf der Seite kann man ausreichend Information und Auskünfte zu diesem Thema finden. Wir empfehlen daher keine Email oder kein Passwort zu benutzen, welches man auch auf anderen Seiten einsetzt. Obwohl wir davon ausgehen, dass die Seite seriös arbeitet, so kann man nie sagen, was mit möglichen Daten passieren könnte, wenn diese im Ausland landen und dort evtl. gespeichert werden. Wir möchten Dich definitiv auf diesen Punkt aufmerksam machen, jedoch verlangt der Dienst keine Adressdaten von Dir, sondern lediglich Email, PW und eine Bitcoin-Wallet-Adresse.

Hier noch ein paar praktische Tipps zu adbtc

Wir haben festgestellt, dass die Surfbar in der Variante "Surf Ads" die Zeit herunterzählt auch wenn das Browserfenster nicht geöffnet ist. Das bedeutet du kannst auf anderen Seiten surfen, während du mit adbtc Bitcoin einsammelst. Des Weiteren sind Auszahlungen an direkte Bitcoin-Wallets erst ab 35.000 Satoshis möglich (wegen der hohen Gebühren). Wenn Du aber das Microwallet Faucetpay nutzt, dann kannst Du deine Adresse hier hinterlegen und adbtc zahlt dich bereits ab 4.000 Satoshis innerhalb von 3-4 Tagen aus. Damit senkst Du dein Risiko und erhältst Auszahlungen in kleineren Schritten.

Unser Fazit zu adbtc

Auch wenn wir nicht viel über den Dienst in Erfahrung bringen konnten, mit so vielen Mitgliedern, sehr vielen erfolgreichen Auszahlungen seit 2016 und den relativ hohen Vergütungsstrukturen können wir adbtc aktuell empfehlen. Egal ob Du es nun als Faucet oder Surfbar siehst, Bitcoin kannst Du damit auf jeden Fall verdienen, die Auszahlungsgrenzen für FaucetPay-Nutzer sind zudem sehr niedrig und senken das Risiko auf ein Minimum. Wir raten Dir daher dazu adbtc mal eine Chance zu geben. Wenn Du zudem Werbung für Bitcoin-Zielgruppen buchen möchtest ist adbtc eigentlich ein "Must Have"!

Empfehlungen

Wenn Dir adbtc.top gefällt, dann gefallen Dir sicher auch weitere Dienste zum Bitcoin verdienen:

Nähere Informationen

Guarantees and responsibility
adBTC is not responsible for the potential (real or imaginary) losses related to the use of this site.

Control
Advertising with permissible but potentially objectionable content can be appropriately labeled, and malicious and illegal advertising - blocked.
At any time, any advertising can be locked by service. Unspent campaign money can be returned, but it is not guaranteed. In case of advertiser suspicion of malice, money is not returned.

Commission
adBTC receives a commission of 15% of the difference between the advertisers paid funds and received by users.

Confidentiality
Data and user statistics are considered to be public (see. Privacy Policy).

 

Auszahlungsnachweise

Häufigste Auszahlungen:

Aktuelle Umfrage