Zurück zur Übersicht

E-Payment offline nutzen - diese Möglichkeiten gibt es

Mit Smartphone am Terminal bezahlen
E-Payment funktioniert immer mehr auch offline - Bildquelle: Fotolia.com © goodluz # 77081380

Kategorie: Allgemein

Dienste:

13.04.2018

Schnell und einfach im Internet bezahlen – das sind wohl die größten Vorteile, die dir das E-Payment bietet. Die komfortable Zahlungsmethode verschafft dir viele Möglichkeiten, Waren und Dienstleistungen bequem zu bezahlen. Doch auch abseits des Internets gewinnt das E-Payment an Bedeutung, und zwar als sogenanntes Mobile Payment.

E-Payment und seine Vorteile

Natürlich haben Online-Zahlmethoden auch gewisse Nachteile, doch an dieser Stelle möchten wir uns auf die Vorteile konzentrieren.  Wer online bezahlt, muss weniger Bares mit sich tragen – so kann das liebe Geld bei vielen Gelegenheiten getrost zuhause bleiben bzw. wird auf ein Konto eines E-Payment-Anbieters transferiert.

Das Zahlen über das Internet ist außerdem eine sehr sichere Angelegenheit. Es können sich zwar immer mal Sicherheitslücken auftun, aber grundsätzlich ist ein Konto bei PayPal, Skrill, Moneygram und Co. nicht weniger sicher als das Geld auf deinem Bankkonto. Ein bisschen Restrisiko gibt es eben immer.

Dazu kommt, dass sich das Zahlen via E-Payment hin und wieder auszahlt. Wer ein Konto bei einem Online-Zahlungsdienst hat, dem stehen bei bestimmten Partnern des Zahlungsdienstes besondere Angebote zur Verfügung.

Das E-Payment ist die moderne Art des Bezahlens, die immer weitere Kreise in die verschiedensten Lebensbereiche zieht und daher immer wichtiger wird. Der Vorteil: Wer sich frühzeitig damit auseinandersetzt und für sich den richtigen Anbieter gefunden hat, ist auch weiterhin auf dem neusten Stand und so manch anderem ein Stück voraus.

Online zahlen bei verschiedenen Gelegenheiten

Es gibt bekanntlich einige verschiedene Zahlungsmethoden, mit denen du ganz bequem im Internet Geldbeträge, die durch Einkäufe oder Buchungen fällig werden, bezahlen kannst: Zahlen auf Rechnung, per Lastschrift, mit der Kreditkarte oder über Zahlungsdienste, die E-Payment anbieten. Das E-Payment setzt sich immer stärker durch. Diese Zahlungsmethode hat durchaus gewisse Vorteile gegenüber anderen Zahlungsmethoden.

Online shoppen

Online buchen und shoppen - Bildquelle: Fotolia.com © REDPIXEL # 13873661
Online buchen und shoppen 
Bildquelle: Fotolia.com © REDPIXEL # 13873661

Mittlerweile bietet so ziemlich jedes Geschäft zusätzlich zu seinen Filialen in der Stadt auch einen Online-Shop auf seiner eigenen Website an. So kannst du lange nach Ladenschluss noch neue Kleidung, Schuhe und vieles mehr shoppen. Dadurch bist du nicht mehr auf die Öffnungszeiten deines Lieblingsladens angewiesen. Einfach bestellen und die Sachen nach Hause liefern lassen.

Doch nicht nur Modegeschäfte haben den Online-Sektor für sich entdeckt, sondern auch viele andere Geschäfte. Darunter sind Läden, die Kosmetik, Haushaltswaren oder Bastelsachen verkaufen, Buchläden sowie Lebensmittelgeschäfte.

Neben den klassischen Geschäften, die über das Internet ihre Waren verkaufen, sind auch Dienstleister vorn mit dabei. Ob Versicherungen, Stromanbieter, Handwerker – die Palette an Unternehmen, deren Dienste du online in Anspruch nehmen kannst, ist groß. Dazu gehören auch Veranstalter, die online Eintrittskarten zum Verkauf anbieten oder Geschenkgutscheine für bestimmte Events.

In Online-Casinos spielen

Viele vertreiben sich ihre Freizeit gerne beim Glücksspiel in Online-Casinos. Auch in diesem Bereich ist das E-Payment allmählich auf dem Vormarsch. So gibt es inzwischen immer mehr Online-Casinos, bei denen du das Geld via E-Payment setzt, genauer gesagt über den Zahlungsdienst PayPal. Zu diesen Casinos gehören Eurogrand, StarGames und Ladbrokes.

E-Payment hat hier den Vorteil, dass du sofort mit deinem Lieblingsspiel loslegen kannst, ohne warten zu müssen, bis das Geld vom Girokonto überwiesen ist. Die Ein- und auch die Auszahlungen erfolgen bei den genannten Casinos ganz bequem über PayPal. Bei Auszahlungen wird bei manchen allerdings eine Bearbeitungsgebühr fällig.

Online-Spiele kaufen

Online Spiele kaufen - Bildquelle: Fotolia.com © F8studio # 133519071
Online Spiele kaufen
Bildquelle: Fotolia.com © F8studio # 133519071

Abgesehen von Spielen im Online-Casino hast du im Internet natürlich auch die Möglichkeit, dir bei Anbietern wie Steam Computerspiele zu kaufen und herunterzuladen. Zudem gibt es einige Internetseiten, die sich auf den Verkauf von Konsolen- und Computerspielen spezialisiert haben.

Das Kaufen von Computerspielen geht auch über den Zahlungsdienst PayPal, manchmal zusätzlich über Skrill und Neteller. Du kannst die Spiele natürlich genauso gut über eine andere Online-Zahlungsmethode kaufen.

Im Internet Sachen verkaufen

Die Online-Auktionsplattform Ebay ermöglicht es seinen Kunden, mit nur wenigen Klicks Unliebsame Dinge über das Internet zu verkaufen bzw. neue Schätze zu ergattern. Käufer und Verkäufer haben dabei auch die Möglichkeit, die Zahlungsvorgänge über den Zahlungsdienst PayPal abzuwickeln, der vor einiger Zeit von Ebay aufgekauft wurde.

Das bringt für beide Seiten Vorteile mit sich: Im Gegensatz zu einer klassischen Überweisung vom Giro-Konto aus entfallen beim Zahlen über PayPal die Wartezeiten, bis das Geld eingetroffen ist. Der Verkäufer erhält sein Geld sofort und kann daher umgehend die Ware verschicken, was wiederum für den Käufer den Vorteil hat, dass er das gewünschte Produkt schneller bekommt.

Auch Flohmarktseiten wie rebuy, medimops oder momox, auf denen du gebrauchte Bücher, DVDs, CDs und Kleidung zum Verkauf anbieten bzw. selbst erstehen kannst, bieten als Zahlungsmethode PayPal an.

Mobile Payment: E-Payment in der Offline-Welt

Das Zahlen via Online-Payment kannst du auch dann für dich nutzen, wenn es um Dinge geht, die außerhalb des Internets stattfinden. Klar, für den Bezahlvorgang wird immer noch der Zugang zum World Wide Web benötigt. Allerdings sind die Möglichkeiten nicht mehr auf das Shoppen oder Buchen im Internet beschränkt. Vielmehr verbreitet sich das Online-Payment allmählich immer stärker im Offline-Sektor.

Diese Art des Bezahlens bezeichnet man als Mobile Payment, das dir schnelles und einfaches Bezahlen mit einem mobilen Endgerät (Smartphone, Tablet) ermöglicht. Dabei unterscheidet man zwischen der mobilen Nahzahlung am Point-of-Sale (sogenannte Proximity Payments) und der räumlich getrennten Zahlung (sogenannte Remote Payments).

Zahlen im Restaurant

Zahlen im Restaurant - Bildquelle: Fotolia.com © pressmaster # 196845982
Zahlen im Restaurant
Bildquelle: Fotolia.com © pressmaster # 196845982

Online in der Offline-Welt, das gibt nun auch beim Essen gehen. In einigen Restaurants in Deutschlands Großstädten – darunter Hamburg, Köln, München und Frankfurt – kannst du seit ein paar Jahren ganz lässig mit deinem PayPal-Konto bezahlen.

Zu diesem Zweck hat PayPal seine Smartphone-App um eine reale Bezahlmöglichkeit mit der Bezeichnung „Läden“ erweitert. Sie bildet eine Schnittstelle zu dem Kassensystem Orderbird, das in vielen Restaurants genutzt wird. Dazu kommt die Systemerweiterung um die sogenannte Beacon-Technologie.

Hierbei empfängt das Smartphone automatisch die Signale eines Bluetooth-Senders im Restaurant und der Kunde kann sich mit seinem PayPal-Konto einchecken, ohne das Smartphone in die Hand nehmen zu müssen. Die genannten Zahlmethoden sollen in Zukunft stärker ausgebaut werden.

Kontaktloses Bezahlen im Stadion

Das Zahlen ohne Bargeld ist auch längst in den Fußballstadien angekommen – jedenfalls ist es technisch möglich, aber noch längst nicht selbstverständlich. Dabei hat der FC Schalke 04 schon im Jahr 2001 das kontaktlose Zahlen eingeführt. Seitdem sind ihm viele Clubs nachgefolgt, trotzdem ist Mobile und E-Payment in der Bundesliga immer noch nicht flächendeckend verbreitet.

Dabei hätte das einige Vorteile, für die Vereine wie auch die Fußballfans: das Zahlen ohne Bargeld vermeidet Berge von Kleingeld in Kassen und im Geldbeutel, außerdem werden dadurch die Bezahlabläufe im Stadion optimiert. Lange Warteschlangen und genervte Fußballfans würden damit der Vergangenheit angehören, denn in den kleinen Zeitfenstern vor dem Spiel, in der Halbzeitpause und nach dem Spiel könnten viel mehr Kunden bedient werden. Kurz gesagt: mehr Schnelligkeit und mehr Umsatz.

Mietwagen ohne Kreditkarte buchen

Im Urlaub nach Lust und Laune durch die Gegend fahren und neue Ortschaften entdecken, ohne sich mit anderen Touristen in überfüllte Busse und Bahnen quetschen zu müssen – absoluter Luxus und mit einem Mietwagen kein Problem. Allerdings bekommt man einen solchen fahrbaren Untersatz in der Regel nur, wenn man eine Kreditkarte hat. Zumindest ist das oft der Fall.

Denn manche Autovermietungen bieten auch alternative Zahlungsmöglichkeiten an, darunter das Zahlen via PayPal. Damit kannst du nicht nur in Deutschland, sondern auch in dem ein oder anderen ausländischen Reiseziel einen Mietwagen ordern, zum Beispiel Mallorca, Menorca, Ibiza, Gran Canaria und Teneriffa.

Gewisse Nachteile hat es aber doch, einen Mietwagen ohne Kreditkarte zu leihen: Du kannst nur bestimmte Fahrzeugkategorien buchen und musst einiges mehr an Papierkram ausfüllen.

Bewerbungsshop24

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!