Zurück zur Übersicht

Kennst Du Waybackmachine oder archive.org?

Logo Wayback Machine
Archive.org ist die Wayback Machine

Kategorie: Allgemein

Dienste:

25.11.2017

Heute möchte ich euch mal eine Website vorstellen, welche in meinen Augen eine der wichtigsten Websites unserer Zeit darstellt. Ich bin mir aber sicher, dass nur die wenigsten diese Seite kennen. Wer diesen Artikel weiterlesen wird, wird aber nachdem er die Seite kennengelernt hat diese so schnell nicht mehr vergessen, dafür habt ihr meine Garantie!

Die Rede ist von archive.org besser bekannt unter dem Namen Wayback Machine

Screenshot von Archive.org bzw. Wayback Machine
Screenshot von Archive.org bzw. Wayback Machine

Diese Seite existiert seit 1996, was im Internetzeitalter einem Dinosaurier gleicht und sie ist buchstäblich das Gedächtnis des Internets! Aktuell speichert die Datenbank der Wayback Machine über 300 Milliarden Websites, ja Du hast richtig gelesen... Doch das ist noch nicht alles, denn sie speichert nicht wie Google hauptsächlich "nur" die aktuellen Seiten, nein die Wayback Machine speichert auch die alten Websites, kein Witz. Ist das nicht unfassbar genial und dazu auch mega hilfreich? Und genau aus diesem Grund plant die Seite seit November 2016, also nach der Wahl von Donald Trump zum Präsident der USA, eine Kopie der Seite in Kanada zu hinterlegen. Denn damit macht sie sich natürlich auch mächtige Feinde, denn Archive.org und deren Betreiber stehen für ein offenes Internet und Netzneutralität. Leider ist diese aktuell in größter Gefahr, wie dieser Blogartikel auf der Seite verrät.

Wer steckt hinter der Wayback Machine?

Der Name des Gründers lautet Brewster Kahle, er wurde 1960 in New York geboren, arbeitete als Informatiker, Bibliothekar und freier Unternehmer. Er gehört zu den Internet-Pionieren und ist ein Freigeist und Aktivist. Kahle verkaufte 1999 seine zweite Firma Alexa Internet für 250 Mio Dollar an den Suchmaschinendienst Yahoo, damals war Yahoo noch größer als Google.

Hier ein Video von Brewster Kahle

Darin setzt er sich ein für eine freie Bibliothek ein zu der jeder Mensch freien Zugang hat. Man sieht sofort wie wichtig ihm dieser Gedanke ist und er nennt zu Beginn Gründe warum er so dafür kämpft. Im Jahr 2007 startete Brewster Kahle mit https://openlibrary.org eine Welt Bibliothek. Dieser Mann gehört in meinen Augen zu den wichtigsten Personen unserer Zeit und er steht wie kaum ein anderer für frei zugängliche Informationen und kaum einer kennt ihn.

Doch kommen wir wieder zur Wayback Machine zurück...

Wie funktioniert die Wayback Machine?

Die Datenbank von archive.org wird dabei von Informationen von Alexa Internet gefüttert. Alexa Internet checkt beim Internet Explorer die Seitenaufrufe der User und übermittelt diese Zahlen an die eigene Datenbank. Alexa.com lebte früher davon die Besucherzahlen aller Websites im Netz gegeneinander zu stellen und Rankings zu veröffentlichen. Heute kann man Alexa eher mit Google Analytics vergleichen, es zeichnet immer noch die Aufrufe auf aber auch das Nutzerverhalten der User wird festgehalten.

Von den aufgerufenen Seiten werden sogenannte "Mementos" erstellt, datiert und abgelegt. Durch den Zeitstempel kann man diese Punkte in der Datenbank wieder ansteuern und erhält so die komplette Website mit Text, Bildern usw. angezeigt.

Hier mal ein Beispiel von Adiceltic.de

1. Als erstes musst Du oben die Url eingeben

Wayback Machine Test mit Adiceltic
Wayback Machine Test mit Adiceltic

Mit etwas Glück gibt es einen Eintrag zu deiner gesuchten Seite und dann siehst Du die Timeline. In all diesen Jahren wurde Datenpunkte gesetzt.

2. Nun musst Du Dir ein Jahr raussuchen, ich habe mich im Beispiel für das Jahr 2005 entschieden, da hatte ich erst seit kurzer Zeit eine Website, damals noch mit einem kostenlosen Webbaukasten erstellt. Weiter musst Du unten im Kalender auf den exakten Datenpunkt (blau dargestellt) klicken.

Timeline von Adiceltic
Wayback Machine Test mit Adiceltic

3. Dann gelangst Du im gleichen Fenster auf die Website und mit etwas Glück kannst Du sogar noch alle Unterseiten anklicken!!! Kein Witz, Du kannst den kompletten Inhalt nachlesen. Lediglich bei Bildern hakt es manchmal... Oben in der Leiste kannst Du zudem zum nächsten Datenpunkt springen...

Alte Website aus dem Jahre 2005
Alte Website aus dem Jahre 2005

Warum ist diese Seite so wichtig?

Warum zeige ich euch diese Seite und warum stelle ich diese Informationen hier zur Verfügung? Weil auch ich will, dass alle Informationen weiterhin frei zugänglich sind. Außerdem hilft mir die Seite regelmäßig bei Webseitenbetreibern aus dem Paid4 alte Informationen über die verschwundenen Betreiber wieder auffindbar zu machen. Meistens werde ich fündig bei meinen Recherchen, die Wayback Machine vergisst einfach nicht! Sie ist ebenfalls extrem genial bei Streitigkeiten in Bezug auf AGB, Terms of Service oder Datenschutzrechtlinien. In der Praxis heißt das, dass findige Seitenbetreiber AGB ändern im Wissen, dass User keinen Screenshot der alten AGB haben. Mit diesem Tool kann man aber das Gegenteil beweisen!!!

Ich hoffe mit der Wayback Machine es Betrügern noch schwerer machen zu können und euch allen damit zu helfen, dass ihr bei offenen Forderungen mit Geduld und Beweisen doch noch an euer Geld kommt. Des Weiteren finde ich macht die Seite einfach Spaß, ich habe mich schon oft dabei ertappt, wie ich die Etappen meiner eigenen Seiten im Netz nochmal nachverfolgt habe.

Das Internet Archive ist auch als App verfügbar

Seit dem Jahr 2014 gibt es die Wayback Machine auch als App. Ich persönlich habe sie noch nicht ausprobiert, das soll euch aber sicher nicht daran hindern. Auf der Seite von chip.de findest Du die Wayback Machine App.

 

Euch allen noch viel Spaß mit der Wayback-Machine...

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!