Zurück zur Übersicht

Paid4-Monatsrückblick Mai 2011

Kategorie: Paidmailer

Dienste:

06.06.2011

Vieles ist im vergangenen Monat geschehen, worüber wir heute berichten möchten. So startete der Monat Mai mit der Schock-Meldung schlechthin:





Kerstin S. ist zurück…


Die Betreiberin von zahlreichen dubios geführten Paidmailern fand den Weg zurück ins Paid4-Business. Dieses Comeback dürfte einige User schocken und zugleich die Möglichkeit bieten, an alte Auszahlungsforderungen zu erinnern.


Das bekannteste Projekt dürfte Geldstuebchen.com sein, welches schon vor ca. 2 Jahren einen nicht unwesentlich kleinen Schuldenstand zusammentrug. Mit ihrem Neustart traten die ersten Probleme auf. So wunderten sich einige ehemalige Mitglieder, aber auch nie registrierte User als sie urplötzlich eine Reaktivierungsmail von besagten Paidmaildienst erhielten. Aufklärend muss man sagen, dass Frau Kerstin S. einfach ihre alte Datenbank eingespielt hat und somit ca. 2.500 User wieder bei dem Neustart vorhanden waren.


Da dies natürlich nicht ohne weiteres rechtlich erlaubt ist, haben die ersten Geschädigten gehandelt und dies dem Datenschutzbeauftragten der Region Schwerin gemeldet. Dies ist ein Beispiel, wie nicht mit Userdaten umgegangen werden sollte. Kerstin S. versuchte sich auf P4Live.de in einer Liveradiosendung zu erklären, nur leider scheiterte dieser Versuch kläglich. Wir von Adiceltic.de müssen hier ganz klar sagen, dass sämtliche geschädigten User ihre Rechte einfordern und nachgehen sollten. Gerne steht der bekannte User Asanka Schneider (spandauer3) Euch zur Seite, wenn es um die Frage geht „Wie komme ich an mein Geld aus alten Forderungen“. Scheut Euch nicht tätig zu werden, es geht um Euer Geld und Euren Daten.





Die Wolken über Kay B. und seinen Diensten werden dunkler…


Ein  weiterer bekannter Webmaster, der seit Jahren recht erfolgreich mit seinen Projekten im Paid4 unterwegs war, gesellt sich langsam aber sicher in die Grauzone. Es handelt sich um keinen geringeren als Kay B.!


Die großen Dienste Eurosmailer.de, Bannisdukatenportal.de sowie Active4u.de stehen immer öfter im negativen Fokus der dortigen Userschaft. Vermehrt werden Klagen laut, dass beantragte Auszahlungen nur noch sehr schleppend getätigt werden. Laut AGB sollen die Auszahlungen innerhalb von 30-60 Tagen getätigt werden. Dies ist jedoch unzulässig, da die Mindestdauer einer Auszahlung laut Gesetzgeber nach § 286 Abs. 3 BGB höchstens 30 Kalendertage betragen darf. 


Durch Infomails von Seiten des Webmasters haben viele User ein bzw. mehrere Augen zugedrückt. Doch langsam verlieren immer mehr User den Glauben an die Durchhalteparolen und der ehemals sehr gute Ruf der Mailer nimmt immer größeren Schaden. Zudem dürfte es mit der Zeit für den Betreiber immer schwerer werden, mit den immer schlechter vergütenden Paidmails und immer seltener verschickten Questionmails die Kosten zu decken. Paid4-Business ist eben ein hartes Brot und beim Wegfall von Sponsoren muss diese Lücken meist durch „Betreiber-Privatvermögen“ geschlossen werden. Man darf nicht vergessen, dass die Sponsoren der Netzwerke immer weniger Kampagnen bereitstellen, die für den Paid4 Sektor zugelassen sind. 


Herr Kay B. wird wiederholt zeigen müssen, ob er das Schiff in ruhigere Gewässer zurückführen kann oder aber untergeht. Dies wäre natürlich ein herber Schlag für die dortigen Mitglieder und Refjäger, welche mitunter seit Jahren bei diesen Projekten angemeldet sind.





Sponsorennetzwerke versuchen Kosten (auf Kosten der Webmaster) einzusparen …


Wenn wir unseren Blick weiter um die Geschehnisse im vergangenen Monat schweifen lassen, so konnte man bemerken, dass ein paar Sponsorennetzwerke ihren Scripten ein Update gegönnt haben. Eine Seite möchten wir ein wenig hervorheben, es dreht sich um Make-Euros.de geleitet von Stephan K.! Als Herr Stephan K. vor einigen Wochen mit einem Newsletter an seine Mitglieder herantrat, wurden gewisse Sorgen hervorgerufen. So wurde angekündigt, dass es nach dem angekündigten Scriptupdate keinerlei Refebenen mehr angeboten werden.


Dies ist allerdings im ersten Moment ein Schlag ins Gesicht für die User, die sich ihre Downlines aufgebaut haben. Der angekündigte Schritt wurde mit zukünftig steigenden Kamagnenvergütungen begründet. Sicherlich fallen Kosten durch die Streichung der Refebenen weg, ob zukünftig eine Steigerung der dortigen Vergütungen eintritt bleibt abzuwarten. 


Anfänglich waren keinerlei Entschädigungen angedacht, lobenswert ist jedoch zu sagen, dass Herr Stephan K. für jeden geworbenen Ref, welcher eine Auszahlung erreicht, eine Entschädigung von 2 Euro an den Werber auszahlt. Ein fader Beigeschmack bleibt jedoch vorhanden, da diese Form der Entschädigung bei einer großen und sehr aktiven Downline nicht annähernd den zukünftigen Verlust der DL entschädigt. Bleibt zu hoffen, dass die Vergütungen wie angedacht steigen und die User bei ihren Lieblingspaidmailern in Zukunft wieder ein wenig mehr verdienen werden.





Einer der größten Betrugsfälle im Paid4-Business, verursacht durch einen einzelnen User, konnte aufgedeckt werden…


Etwas Interessantes trug sich vor einigen Tagen zu, so wurde ein User mit der Nutzung eines Klickhelfers gesichtet. Erwähnenswert aus einem Grund, denn dieser User nutzte sein Klickhelferprogamm auf ca. 450 Paidmailern und konnte am Tag ca. 11.000 Paidmails bestätigen. Asanka Schneider schaute bei den Useranmeldungen bei seinem Mailtauscher Spandis-Mailboerse.de etwas genauer hin. Besitzt man bei diesem Script das Addon der Reffereranzeige, so kann man als Betreiber mitunter erkennen, woher genau die Neuanmeldung stammt. Unter diesem Aspekt schaute man sich den Refferer genau an und landete direkt auf der Homepage des neuen Mitglieds. Bei näherem Betrachten bemerkte man, dass eine komplette Liste erstellt wurde, die zeigte bei welchen Diensten der besagte User angemeldet ist. Resultierend aus dieser Erkenntnis war schnell ersichtlich, dass diese Liste Doppel- und Dreifachaccounts samt genutzten Usernamen und Passwörtern enthielt.


Natürlich wurden die Webmaster versucht davon in Kenntnis zu setzen, so wurde von Asanka Schneider (spandauer3) ein Thread im Board von Primusportal eröffnet, woraufhin sich zahlreiche betrogene Webmaster meldeten. StarsofPaid4.de berichtete von diesem Fall und unterstrich seine Bemühungen gegen Faker der Szene vorzugehen. Für Interessenten dieser Neuigkeit empfehlen wir den genannten Thread sich durchzulesen.





Schnelle Mails arbeitet Schuldenberg ab…


Neuigkeiten gibt es auch im Fall von Schnelle-Mails.de, denn hier stand vor einigen Wochen ein Betreiberwechsel auf dem Plan. Leider entpuppte sich der Betreiberwechsel anfänglich als scheinbarer Fehler, denn viele Mitglieder warten noch immer auf ihre beantragten Auszahlungen. Die neue Betreiberin Frau Aglaya L. hielt laut Angaben der User gemachte Versprechen nicht ein und glänzte mit stark verzögerten Auszahlungen. 


Mittlerweile muss man jedoch lobend erwähnen, dass Frau Aglaya L. fortwährend den Schuldenberg abarbeitet. Jedoch ist immer wieder zu hören, dass Auszahlungen als erledigt markiert, diese jedoch nicht getätigt wurden. Nachzulesen ebenfalls im Forum vom Primusportal.  


Der Weg dürfte noch lang sein, es bleibt abzuwarten, wie sich die dortige Situation weiter entwickelt. 





Mailtauscher ebesucher expandiert…


Eine weitere interessante Neuigkeit dürfte die Meldung eines der größten deutschen Besuchertauscher sein, welches nun auch international tätig wurde. Ebesucher.de verfügt über ca. 25.000 Mitglieder und ist damit eines der führenden Projekte auf dem Besuchertauschsektor. Der Zuwachs dürfte durch die Ausweitung in den russischen Markt größer werden. Wie sich das auf den deutschen Paid4 Markt auswirkt muss man beobachten. Allerdings ist dies ein komplett neuer und ungewöhnlicher Schritt, der jedoch recht spannend in seiner Entwicklung sein dürfte.





Sicherlich gibt es noch einige Dinge, die in unserem Monatsrückblick berücksichtig werden könnten, nur ist es, wie anfänglich erwähnt nicht möglich unsere Augen überall zu haben. Wir freuen uns jedoch auf die nächsten Geschehnisse in der Paid4 Szene und hoffen, dass Euch die Neuerung auf Adiceltic.de zusagt.
Bis zum nächsten Rückblick und tolle Verdienste wünscht das Team von Adiceltic.de!


Banner iGraal

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!