Zurück zur Übersicht

Paid4-Monatsrückblick September 2013

Kategorie: Paidmailer

Dienste:

10.10.2013

Erstmal muss ich mich bei Euch für den sehr verspäteten Paid4-Monatsrückblick entschuldigen. Die Gründe liegen in meiner Tätigkeit bzgl. meiner Unternehmung. Ich war einfach zu stark ausgelastet, sodass ich den Bericht nicht früher schreiben konnte. Nun gut, dafür haben wir auch einige News, die wahrscheinlich für viele von Euch sehr interessant sein dürften.
 




Zuwachs beim Earnstar-Team



Starten wir mit einem Paid4-Dino. Genauer gesagt ist die Rede von Earnstar.de! In den letzten Jahren musste man feststellen, dass der Zeitraum zwischen der beantragten Auszahlung und der tatsächlichen Auszahlung immer länger wurde (bei über 100.000 Mitgliedern entsteht auch ein ziemlicher Verwaltungsaufwand). Vereinzelt sollen wohl auch ein paar Mahnbescheide erwirkt worden sein, sodass man sich als Außenstehender bereits um Earnstar.de sorgen musste. Mittlerweile hat man scheinbar die dortigen Probleme in den Griff bekommen und sich ein wenig gebessert.




Diese Vermutung wird durch die Bekanntgabe seitens Earnstar.de untermauert, dass man das Team mit einer neuen Kraft verstärkt hat. Um wen es sich handelt, machte Frau Nicole R., die Betreiberin von Earnstar.de, keine Angaben. Wie groß das Team, eines der führenden Paidmailer Deutschlands ist, ist uns leider auch nicht bekannt. Wir können der Betreiberin von Earnstar nur die Daumen drücken, dass der Support und vor allem auch die Auszahlungsmoral ernster gesehen und noch besser umgesetzt werden.



Abbuono ist offline!



In die gegensätzliche Richtung geht es scheinbar beim Paidmailer Abbuono, denn dieser ist seit einigen Tagen nicht mehr erreichbar. Genauer gesagt sind es mindestens 8 Tage, in denen Abbuono nicht mehr erreichbar war. Gibt man Abbuono.de bei Google ein, so findet man auf den ersten 10 Ergebnisseiten von Google auch keinen direkten Link zum Paidmailer. Abbuono.de hat bisher mehr als 53.000 Euro ausgezahlt und hatte fast 2.000 User. Es ist schon sehr eigenartig, dass hierzu auch noch keine Meldungen zu hören waren, warum der Dienst offline ist.
Wer nähere Informationen hat, kann sich gerne melden, wir würden uns sehr freuen, die Gründe über die Offlinezeit zu erfahren.




Die Paidmailer von Andreas K. vor dem Aus?



Ebenfalls nicht erreichbar sind die Dienste Euros4Mail.de und Bestpromote.de. Beide Paidmailer gehören zu Andreas K., der in der Vergangenheit leider immer wieder Schlagzeilen machte. So berichteten User über seine schlechte Auszahlungsmoral. Gelder wurden anscheinend immer seltener an die User überwiesen, sodass die dortige Zufriedenheit sicherlich nicht mehr gegeben war. Schaut man sich momentan die Seite von Bestpromote.de an, dann steht dort geschrieben:

"Dieser Server wurde wegen eines AGB-Verstosses gesperrt Von diesem Server wurden Spam-Emails verschickt Eine aktuelle Datenbanksicherung wurde durchgeführt"




Diese Meldung lässt darauf schließen, dass der Hoster die Sperrung vollzogen hat. Ob es sich dabei tatsächlich um den genannten Grund handelt, können und wollen wir nicht beurteilen. Die gleiche Meldung wird auch angezeigt, wenn man Muenzmail.de aufrufen möchte. Wahrscheinlich sind seine anderen Seiten ebenfalls alle offline. Ob sie wiederkommen, würde ich stark bezweifeln. Ich kann mich nur wiederholen, ich hoffe, dass sich die angemeldeten User bereits im Vorfeld Screens ihrer Guthabenstände angefertigt haben.



Cashdevil aus dem Dornröschenschlaf erwacht



Erfreuliches kann man bei Cashdevil.de vermelden. Schlief der Paidmailversand in den letzten Monaten zunehmend ein, werden seit einigen Wochen wieder verstärkt Paidmails verschickt. In der Vergangenheit wurden dort im Schnitt 3-5 Mails pro Monat verschickt, wodurch man sich auf keinen Fall einen ordentlichen Verdienst aufbauen konnte. Mittlerweile wurden im letzten Monat 90 bezahlte Mails verschickt. Scheinbar ist man hier aus dem Dornröschenschlaf auferstanden und man kommt wieder seiner Pflicht nach, Paidmails zu verschicken, sodass die User Geld verdienen können. Vielleicht hat man dort einen neuen Sponsor gewinnen können, wer weiß!?





Die Paid4-Welt trauert um einen ehrenwertes Mitglied...



Eine traurige Nachricht ereilte mich am 1.10.2013! Ich bin noch immer geschockt und traurig, dass ein sehr geachteter Paid4-User scheinbar bereits schon zum 15.9.2013 verstorben ist. Nachdem Karin vom Paid4Magazin.de mir telefonisch mitteilte, dass sie eine anonyme Mail erhielt, dass Andreas D. verstorben sei und seinen Tod durch die Polizei bestätigt wurde, haben wir uns überlegt, wie wir am besten Euch davon unterrichten. Der eine oder andere hat meinen Thread im Primusportal, bereits entdeckt und seine oder ihre Anteilnahme dort verkündet. Andreas D. besser bekannt als Bad_Boy ist aus dem Leben geschieden. Für viele war er ein sehr unangenehmer User, der scheinbar nur darauf aus war, anderen zu schaden. Hat man sich aber mit seinen Themen und vor allem mit seinen wertvollen Hinweisen genauer beschäftigt, so hat man erkannt, dass er immer im Sinne der anderen User agiert hat.




So deckte er Schwachstellen bei den Paidmailern auf. Zeigte, auf was Betreiber achten müssen, welche Gesetze sie beachten müssen, damit ihre Paidmailer korrekt geführt werden. Ich könnte jetzt tausend Worte verlieren und sie würden nicht im geringsten ausreichen, um zu beschreiben, was er für das Paid4 getan hat. Vor einigen Jahren war er beim Paid4Siegel involviert. Dieser Service hatte den Sinn, Paidmailern ein Siegel zu verleihen, die sich besonders seriös verhalten. Andreas hatte sich dort sehr eingebracht und schon früh versucht, die Paid4 Szene mitzulenken.




Ich spreche wohl in Namen aller, wenn ich sage, dass ein Stück Paid4-Geschichte und ein sehr netter und lieber Mensch, den ich persönlich wie einen Freund angesehen habe, uns verlassen hat. Es wird uns fehlen seine markanten Sprüche, Fazits und Meinungen zu lesen. Auch wenn er bei einigen mit seiner Art und Weise aneckte, so hat er fast immer den Nagel auf den Kopf getroffen. 




Ruhe in Frieden Andreas! Du wirst mir jedenfalls fehlen...






Noch eine Sache in diesem Zusammenhang...



Dass sich nicht jeder an dem Tod eines Menschen stört, gestehe ich jedem Einzelnen auch ein, aber wie manche Menschen sich verhalten, geht absolut gar nicht. Die Rede ist von Detlef T., seines Zeichens Betreiber von 1234-Mailer.de! Besagter Herr T. und Andreas alias Bad_Boy haben sich nie leiden können und trotzdem muss man erwarten können, einen gewissen Anstand und Respekt zu wahren.



Bei Herrn T. ist dieser Respekt nicht vorhanden. Im Gegenteil, seine Äußerungen und Taten sind zu verachten. In seiner Shoutbox wurde kurz nach Bekanntwerden des Todes von Andreas quasi gefeiert. Detlef T. äußerte sich, dass es ein freudiger Tag sei, da ein von ihm verhasster Mensch nun gestorben ist. Auch hatte man dies öffentlich bei Primus im Forum geäußert und das sogar mehrfach. Er wurde mittlerweile durch die dortige Administration gesperrt.




Karin vom Paid4Magazin.de hat dahin gehend einen ausführlichen Bericht verfasst und veröffentlicht. Den Link findet ihr hier.




Dort findet Ihr auch den Screen aus der Shoutbox, der belegt, wie der Admin "Moorbacher" Detlef T. sich über einen toten Menschen auslässt. Als User sollte man sich überlegen, ob man für und bei solch einem Menschen klicken sollte, denn das Verhalten sagt sehr viel über den Charakter des Herrn T. aus.




Finden wir ein Ende bei diesem Thema. Ich denke, es ist mal wieder einiges passiert, was nicht schön ist. Seht es mir nach, wenn meine Worte dieses Mal nicht so fröhlich klingen, wie ihr es gewohnt seid. Ich wünsche Euch trotzdem im Oktober tolle Verdienste mit Hinblick auf die bald beginnende Weihnachtszeit, die bekanntlich hohe Werbebudgets für uns alle bedeuten.




Viele Grüße


Asanka, Adrian und Christian


Banner winario

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!