Zurück zur Übersicht

Bitcoin knackt zum ersten Mal die 10.000 Dollar-Grenze

Bitcoins
Wohin geht die Reise des Bitcoin

Kategorie: Allgemein

Dienste:

28.11.2017

Wer hätte das für möglich gehalten? Wahrscheinlich selbst die kühnsten Optimisten nicht! Heute am 28.11.2017 ist etwas Historisches passiert, die Kryptowährung Bitcoin hat zum ersten Mal die magische Grenze von 10.000 US-Dollar für einen Bicoin geknackt. Und das mit einer solchen Leichtigkeit, dass einem schwindlig werden kann. Wir fragen uns langsam wo das noch hinführen soll. Selbst sogenannte "Finanzexperten" können nicht voraussagen wie diese Entwicklung weitergehen wird.

Die einen sprechen vom größten Hype in der Finanzbranche seit vielen Jahren, die anderen gar von einer Revolution und der schleichenden Entwertung der durch Länder regulierten Währungen. Dritte glauben nicht daran und warnen vor dem Platzen der Kryptoblase. Eins ist klar, selten waren sich so viele "Experten" uneins und zudem doch einig, dass diese rasante Entwicklung in diesem Ausmaß wirklich nicht vorhersehbar war.

Quelle: Finanzen.net

Quelle: Finanzen.net

Welch eine Entwicklung des Bitcoin

Schaut man sich nur einmal die Entwicklung von Bitcoin seit Mai diesen Jahres an, dann stellt man fest, dass sich der Wert verfünffacht hat! Geht man vom Januar, also vom Anfang des Jahres 2017 aus, dann hat sich der Kurs sogar verzehnfacht. Ich habe einen Bekannten, der ist vor 2 Jahren eingestiegen, er hatte sich damals von einem Cashback-Anbieter für 50 Euro auszahlen lassen, heute sind seine Bitcoin-Anteile über 1.000 Euro wert - eine Verzwanzigfachung. Und scheinbar kein Ende des Kursanstiegs ist Sicht oder doch?

Positive Meldungen von heute haben den Kurs beflügelt

Wie bei einer Aktie bzw. einer Währung gibt es gute Gründe, warum gerade heute der Kurs explodiert ist und warum er das die nächste Zeit wahrscheinlich noch weiter tun wird. Es wurde bekannt, dass Großbanken nun auch in den Handel einsteigen wollen und auch die ersten Fonds sollen in den USA aufgesetzt werden, wohlgemerkt dem größten Finanzplatz der Welt. Goldman Sachs wird hier genannt, zudem springen immer mehr Menschen auf den Zug auf und wollen ein kleines Stück vom Kuchen (den Kurssprüngen) ab haben. Gerade in Ländern mit hoher Inflationsrate, wie in Asien, Südamerika oder Osteuropa kaufen immer mehr Bitcoins. Und wer günstig an Strom kommt, der betreibt Mining-Farmen zum Schürfen neuer Bitcoins, denn die Zahl wird irgendwann nicht mehr wachsen und auch der Zuwachs wird immer langsamer, genau das macht den Bitcoin so wertvoll.

Doch Vorsicht, Totalverlust ist nicht ausgeschlossen

Einerseits sind auch wir sehr überrascht von der Entwicklung, ganz ehrlich damit konnte doch niemand rechnen, andererseits finden wir, dass der Hype inzwischen etwas überhand nimmt. Zudem ist die Zukunft sehr ungewiss, was ist wenn sich große Länder und deren Finanzhüter und Regelatoren irgendwann zusammentun und gegen den Hype vorgehen. Wenn die Kryptowährungen eingefangen und an Ketten gelegt werden. Uns ist die Wortwahl durchaus bewusst...

Und was passiert vor allem, wenn immer mehr Menschen ihr angelegtes Kapital abziehen wollen? Dann wird der Kurs ins Bodenlose fallen, denn was nun ein positiver Käufer-Hype ist wird dann zum negativen Verkäufer-Hype. Das haben wir auch schon erlebt, damals beim neuen Markt und der Dotcom-Blase und der Finanzkrise, ausgelöst durch die Banken. Außerdem wer weiß was Donald Trump die nächste Zeit noch vorhat, heute hat auch der Raketenmann aus Nordkorea wieder eine Rakete abgefeuert. Irgendwie wird die Welt immer verrückter, wir warnen daher wirklich eindringlich davor Geld auf Bitcoins zu setzen. Wenn, dann bitte nur Geld, was überhaupt nicht gebraucht wird, Leute bitte seid vernünftig und schaltet euer Hirn ein.

Weitere Informationen zum Thema Kryptowährungen auch ab sofort bei uns

Wir hatten vor 2 Monaten eine Umfrage zu diesem Thema gestartet und haben von euch den Auftrag erhalten in Zukunft mehr über die Entwicklungen bei Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Co. zu berichten. Zudem schauen wir uns gerade vermehrt nach Verdienstmöglichkeiten rund um Bitcoins um. Im Bereich der Bitcoins können wir euch aktuell Coinbux sowie einige Faucets empfehlen, hier kann man ohne Geld Bitcoins verdienen, doch lest einfach die Erklärungen, da erfahrt ihr mehr.

 

Schlemmerblock

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!