Zurück zur Übersicht

Dachfunde und Erbstücke: Das ist alter ''Ramsch'' wirklich wert

Verborgende Schätze auf dem Dachboden
Wertvolle Funde auf dem Dachboden

Kategorie: Allgemein

Dienste:

14.06.2019

Altes Porzellan, verstaubte Puppen oder verrostete Ferngläser. Diese und weitere Dachbodenfunde sind nicht selten. Oftmals wandern diese Dinge direkt in den Müll, wenn man den Speicher aufräumt. Doch das ist häufig ein großer Fehler, denn nur weil etwas alt ist und vielleicht ramschich wirkt, bedeutet dies nicht gleichzeitig, dass der Gegenstand keinen Wert inne hat. Die Rede ist hierbei nicht von einem emotionalen Wert, sondern tatsächlich von finanzieller Natur. Dachfunde und Erbstücke beinhalten oftmals eine wertvolle Überraschung für die neuen Besitzer. Aus diesem Grund sollte man sich alte Produkte immer genau ansehen und gegebenfalls Recherche betreiben, ob die Sachen noch einen Wert haben.

Die Markenware erkennen

Produkte von einem bekannten oder beliebten Hersteller sind natürlich immer wertvoller als solche, deren Anbieter nur einen kleinen Kundenkreis in einer lokalen Gegend beliefert hat. Darum sollte man sich immer anschauen, von welchem Hersteller der Artikel ist. Bei Porzellan gilt zum Beispiel, dass Produkte von Meißen oder von KPM einen besonders hohen Wert haben können. Hier kommt es vor allem darauf an, dass die Sachen in einem tadellosen Zustand sind. Es dürfen keinerlei Bestoßungen vorhanden sein. Zudem muss die Ware erste Wahl sein, damit ein richtig hoher Wert im Verkauf erzielt werden kann. Auch bei Puppen und alten Uhren ist der Hersteller durchaus wichtig, wenn es um die Findung eines Wertes geht. Den Preis von alter Markenware kann man ganz einfach im Internet herausfinden. Dafür ist oftmals kein großer Aufwand von Nöten. Bei altem Schmuck gestaltet sich eine Wertfindung dann oft schwerer.

Alten Schmuck bewerten lassen

Schmuck ist schwer zu bewerten, wenn man sich nicht mit der Materie auskennt. Welcher Goldgehalt ist vorhanden? Sind die Steine echt und wenn ja, welchen Status nehmen sie ein? Diese Fragen kann man als Laie unmöglich beantworten. Aus diesem Grund macht es Sinn, solche alten Schmuckstücke von einem Experten schätzen zu lassen. Häufig ist bereits ein hoher Goldpreis eine Überraschung. Um nicht abgezockt zu werden, sollte man die Stücke von mindestens zwei unterschiedlichen Profis schätzen lassen, ehe man sich für den Verkauf in einem Geschäft entscheidet.

Alte Gemälde haben auch Wert

Nichts ist eine solche Geschmackssache wie die Kunst bei Gemälden. Jemand kann ein Gemälde mögen und möchte dafür 2000 Euro ausgeben, während ein Anderer das Gemälde überhaupt nicht mag und vielleicht nur 100 Euro ausgeben würde. Daher ist es sehr schwer, bei solchen Kunststücken im Privatverkauf einen echten Wert zu ermitteln. Auch hier macht es Sinn, das Stück von einem Experten schätzen zu lassen. Hierfür kann man den Dienst einer Galerie in Anspruch nehmen. Diese hilft im Normalfall ebenso wie Schmuckhändler mit einer kostenlosen Schätzung aus. Jedoch werden diese Angebote auch manchmals berechnet. Bei Gemälden kommt es auf verschiedene Faktoren an, wenn es um die Wertfindung geht. Welche Darstellung ist zu sehen? Poträts sind schwer zu verkaufen, während Landschaften mit Personen und Tieren darauf Schlager werden können. Der Wert orientiert sich auch am Talent und am Namen des Künstlers. Traurigerweise bringen die Gemälde oftmals mehr Geld, wenn der Künstler bereits verstorben ist. Viele Menschen nutzen Gemälde als Spekulation und kaufen auf dem Flohmarkt günstige Objekte in der Hoffnung, dass sie viel Geld wert sind. Wer ein Gemälde auf dem Dachboden findet oder eines erbt, sollte unbedigt sicher gehen, ob man nun einen wahren Schatz besitzt. Dies ist nicht selten der Fall, denn auch ein Gemälde im Wert von 300 Euro kann einen kleinen Schatz darstellen.

Hier ein Beispiel von einem Dachbodenfund bei Bares für Rares:

Vorsicht beim Transport

Wer einen Fund oder ein Erbstück schätzen lassen will, sollte beim Transport des Objektes unbedingt große Vorsicht walten lassen, denn schon des Öfteren wurden alte Sachen ausgerechnet bei diesen Fahrten schwer beschädigt. Das macht oft einen erheblichen finanziellen Verlust aus. Darum aufgepasst, denn man möchte ja nicht dafür verantwortlich sein, einen Gegenstand zu beschädigen, der 100 Jahre lang überdauert hat. Deswegen sollte man sich gut überlegen, wie man den Transport in Angriff nehmen möchte. Das Objekt sollte auf jeden Fall gut gepolstert liegen, damit es vor Kurven und Schlaglöchern gut geschützt ist. Nur wenn der Gegenstand sicher und heile beim Experten ankommt, ist ein wertvoller Verkauf möglich.

Nimm Dir die Zeit und suche nach Schätzen

Die Suche nach wertvollen Gegenständen auf einem Dachboden kann in der Tat ein Abenteuer darstellen. Auf dem Boden von alten Häusern findet man oft alte Sachen, die Sammler in der heutigen Zeit suchen. So können ramschiche Sachen wie eine alte Puppenküche oder alte Bierkrüge plötzlich richtig wertvoll sein. Wer also eine Suche vor sich hat, sollte die Augen offen halten und jeden Gegenstand genau untersuchen. Hat er Punzen oder gibt es andere Hinweise darauf, dass die Sachen einen Wert haben könnten? Wenn man dann einen wertvollen Schatz findet, so ist dies ein wunderbares Erlebnis.

Familienerbstücke wirklich verkaufen?

Früher war es durchaus üblich, dass Gegenstände über viele Generationen in der Familie blieben. Wir sind die Generation, die Familienstücke gerne verkauft. Die Sachen passen optisch nicht in die Wohnung oder man hat keinen Bezug zu den Sachen. Das ist natürlich sehr schade, denn wenn sich etwas seit zum Beispiel 200 Jahren in der Familie befindet, so sollte man wirklich zwei Mal darüber nachdenken, ob man derjenige sein möchte, der die Sache aus der Familie gibt. Vielleicht verzichtet man doch auf den Verkauf und hebt den Gegenstand auf, um ihn an die nächste Generation weiter zu geben. Auch wenn die Sachen heute vielleicht nicht mehr modern erscheinen, so können sie dennoch einen emotionalen Wert haben.

Jeder Gegenstand hat einen Wert

Wir lernen daraus, dass jeder Fund oder jedes Erbe in der Tat einen Wert haben kann. Dieser muss natürlich nicht unbedingt bei jedem Objekt sehr hoch sein, aber wenn man etwas auf dem Dachboden findet, was dort bereits seit Jahren vor sich hinstaubt und man dieses Teil noch für 10 Euro verkaufen kann, so ist dies in jedem Fall ein Gewinn. Die Suche nach den Schätzen kann aber auch einen Gegenstand auftauchen lassen, den man sich vielleicht am Ende selbst in die Wohnung stellen möchte. Der Gang auf den Dachboden und jedes Erbe kann sich lohnen.

Banner klamm.de

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern