Zurück zur Übersicht

Qassa hob mit dem Jahreswechsel die Provision für geworbene User auf

Cashback-Portal Qassa

Kategorie: Cashback-Portal

Dienste: Qassa

17.03.2017

Auch wenn diese Nachricht bereits zweieinhalb Monate her ist, so wollen wir euch diese Meldung nicht vorenthalten. Qassa hat in einer Meldung an die angemeldeten User bekanntgegeben die Provisionsvergütung aufzuheben. Damit erhält man ab sofort bei Qassa kein Geld mehr dafür, dass man andere User wirbt. Die einmalige Refvergütung betrug 1,95 Euro und wurde auch nur dann ausgezahlt wenn die angemeldete Person auf dem Portal auch aktiv war.

Hier die genaue Meldung vom 29.12.2016 zum Nachlesen:

DIE BELOHNUNG FÜR FREUNDE ANMELDEN WIRD AUFGEHOBEN

Am 30. Dezember hat Qassa die "Freunde anmelden"-Funktion, bei der Du eine Vergütung pro angemeldetem Mitglied bekommen konntest, deaktiviert. Nach diesem Datum wird keine Belohnung für Freunde vergeben, die sich über Deinen Link bei Qassa anmelden. Qassa sollte interessant genug für Dich als Mitglied sein, dass Du von Dir aus Qassa weiterempfehlen möchtest. Qassa wird sich mehr auf die Verbesserung der Plattform konzentrieren und nicht mehr auf Werbung davon. Als Mitglied wirst Du hiervon Vorteile haben!

Gleichzeitig führen wir einen neue Funktion auf der Qassa-Plattform ein: Webshops teilen. Über Medien wie WhatsApp, Facebook, E-Mail etc. kannst Du Webshops mit Familie und Freunden teilen. Du bekommst Cashback wenn Die Person, mit der Du den Webshop geteilt hast, Ein Produkt oder eine Dienstleistung erwirbt. So kannst Du eine Menge Cashback verdienen!

Das "Teilen"-Symbol befindet sich bei jedem Webshop

Ein paar offene Fragen bleiben...

In meinen Augen erscheint mir dieser Schritt etwas suspekt. Zum Einen kam die Meldung nach Weihnachten, d.h. man hat das komplette Weihnachtsgeschäft noch voll mitgenommen, Leute haben eingekauft und empfohlen und gingen leer aus. Zum Anderen gibt es kein eingeräumtes Kündigungsrecht, denn hier liegt ganz klar eine Änderung der AGB vor. Und was mich zudem noch stutzig macht ist, dass es keinen genauen Hinweis gibt wie hoch denn nun die Refvergütung ausfällt wenn man seinen Link zum Webshop teilt. Auch die Formulierung der News mit Ausrufezeichen lässt irgendwie auf etwas "Druck" schliessen.

Qassa ist ganz eindeutig einer der größten Dienste und Portale der Branche, könnte es aber sein, dass hier gnadenlos Kostenträger abgesägt werden zu Lasten der Userschaft? Auch im Vergleich zu früher verschickt Qassa aktuell nur noch ca. 1/10 an Paidmails, heute sind es meist nur noch Bonus- und Actionmails.

Fazit

Mit dem Löschen der Refvergütung macht es natürlich auch für Seiten wie Adiceltic.de keinen Sinn mehr Qassa noch zu bewerben. Zudem erscheinen mir der Zeitpunkt und das Wie etwas dubios, was durchaus Fragen offen lässt. Trotzdem habe ich mich dazu entschieden Qassa weiterhin hier zu listen, jedoch wurde der Anbieter aus den Paidmail-Anbietern herausgenommen und wird ab sofort nur noch unter Cashback-Portale gelistet. Schließlich möchte ich euch nicht die Chancen nehmen Geld zu sparen. Bleibt abzuwarten wie die weitere Entwicklung bei Qassa sein wird, dann wird sich auch sicher zeigen ob dieser Schritt aus Kostengründen zwingend notwendig war (wirtschaftliche Fehlentwicklung oder sogar Schieflage) oder "nur" zur Profitabilität des Unternehmens beiträgt.

Wo man am besten alte Bücher verkauft

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Linktipps

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern