Zurück zur Übersicht

Schwarze Schafe reloaded - Vorsicht vor Projekten von Manfred Celik alias Manfred Gengel

Das Internet vergisst nicht so schnell
Vorsicht bei einer Anmeldung

Kategorie: Allgemein

Dienste:

28.02.2017

Wenn man ein wenig länger im Paid4 unterwegs ist und war, erlebt man so manche bittere Enttäuschung und Erfahrung, was die Auszahlungsmoral oder die ordnungsgemäße Abwicklung eines Paidmailers betrifft.

Vorgeschichte & Hintergund:

Wer bereits 2011 oder 2013 im Paid4 aktiv war, dem sind sicherlich auch noch die Paidmailer Earnit-Mailer.eu und Kiez-Mailer.de ein Begriff.  Diese verschwanden nach einiger Zeit einfach von der Bildfläche und ließen damit hunderte von Usern mit Forderungen gegen den damaligen Admin Manfred Gengel zurück. Es waren im Übrigen nur zwei der bekannteren Projekte von ihm.

Älterer Link zum Thema auf Paid4Magazin.de:

Aktueller Anlass:

Nach eingängiger Recherche, die wir über die Projekte von Manfred Celik betrieben haben, lässt sich mit aller höchster Wahrscheinlichkeit feststellen, dass dieser ein alter Bekannter mit neuem Nachnamen ist!
Zur Information unserer Leser: Manfred Celik eröffnete im Zeitraum September - Oktober 2016 die neuen Projekte Paidhoelle.de, sowie DevilMailz.de.
Außerdem betreibt er noch die Gamer-Seite Zockspass.de, die Topliste ViralMailerToplist.de, die Surfbar Devilsurf.net, die Werbeplattform devilads.de und den Dienst thormailz.de.

Wie kommen wir zu der Behauptung, Manfred Celik ist gleich Manfred Gengel?

Zuerst einmal ist doch wirklich merkwürdig, dass Manfred Celik sowohl die identische Anschrift wie Manfred Gengel besitzt, als auch den gleichen Geburtsort ausweist. Zudem sind diese beide Herren bei bekannten sozialen Netzwerken unterwegs und dort befreundet (inzwischen ist jedoch eine Seite nicht mehr erreichbar, scheinbar wurde diese entfernt). Weiter fiel uns auf, dass sich beide zum Verwechseln ähnlich sehen und beide mit einem Transportunternehmen selbstständig sind, welches sogar noch den gleichen Namen trägt. Zu guter Letzt machten beide Profile in den sozialen Netzwerken für die gleichen damaligen Portale Werbung.

+++ UPDATE vom 21.03.2017 +++

Nach unserer Anfrage bestätigte er die Sachverhalte, gab aber auch klar zu verstehen, dass er aus der Namensänderung nie einen Hehl gemacht hatte und hat auch eine einfache Erklärung dazu.

Nachfolgend seine offizielle Stellungnahme zu unserem Artikel:

„Hallo Herr Röttinger
Hiermit möchte ich zu Ihrem Artikel Stellung nehmen.
Ja, es entspricht den Tatsachen dass ich damals diverse Fehler gemacht habe, z.B. durch Unkenntnis die falschen Netzwerke zu nehmen, die nicht oder nur ungenügend ausgezahlt haben.
Dadurch kam es zu Auszahlungsproblemen.
Nein, es entspricht nicht der Wahrheit das dies heute noch so ist.
Ich bin damals wieder online gekommen und habe, so weit es möglich war, meine Schulden bei den Usern beglichen.
Und um eines ganz deutlich zu sagen!!
Ich bin nicht mehr der gleiche, sprich so unwissend, wie damals.
Ich habe aus meinen Fehlern gelernt.
Ja, ich haben einen neuen Start im Paid4 gewagt, aber mit ganz anderen Voraussetzungen.
Heute zahle ich so zeitnah wie möglich aus, niemand wartet unnötig lange auf sein Geld.
Dies ist in den Mediendaten von Paidhölle dokumentiert und für jeden einsehbar.
Auch nehme ich an das diverse User das durchaus bestätigen werden.

Und ja....Manfred Gengel und Manfred Celik sind eine Persom.
Ganz simple Erklärung: Namenswechsel durch Heirat und ich habe dies niemals und zu keiner Zeit abgestritten“

Fazit:

Wir halten es für unsere Pflicht vor einem Betreiber zu warnen, der in der Vergangenheit zwei Projekte geschlossen hat ohne die User auszuzahlen! Jedoch finden wir es auch sehr gut, dass er den Kontakt zu uns gesucht hat und eine Stellungnahme dazu abgegeben hat. Da wir niemanden weiter verurteilen möchten für Fehler aus der Vergangenheit, wir aber auch an die Userschaft denken müssen raten wir nicht von einer Anmeldung ab, geben allen Usern aber einen Tipp: Wer bei obigen Diensten angemeldet ist, der sollte seine Kontostände per Screenshot sichern, die jeweiligen AGB speichern sowie die Kontaktdaten des Betreibers festhalten. Wir empfehlen weiter, dass wenn ihr euch auszahlen lassen könnt, tut dies und zögert nicht bei Nichteinhaltung der Auszahlungsfristen (30 Tage) Mahnbescheide zu versenden und sofort tätig zu werden. Wir wollen diesem Herrn nichts unterstellen, jedoch weiß man nie. Wir hoffen natürlich nicht und hoffen Herr Celik hat aus seinen Fehlern gelernt...

 

Bewerbungsshop24

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!