Zurück zur Übersicht

Altgold, Bruchgold und Schmelzgold verkaufen

Goldbarren mit 50 Euro-Schein
Gold wieder zu Geld machen

Kategorie: Allgemein

Dienste:

16.07.2019

Du möchtest deine alten Edelmetalle verkaufen? In den meisten Wohnungen liegt ungenutztes Gold herum, das nur darauf wartet, zu Geld gemacht und besser investiert zu werden!

Wenn Du deinen Goldschmuck verkaufen und dabei den bestmöglichen Preis bekommen willst, ist es wichtig, dass Du gut informiert bist - deswegen ist es gut, dass Du hier bist und diesen Text liest - denn nur so kannst Du sicher sein, dass Dich niemand über den Tisch zieht.

Beim Verkaufen von Altgold solltest du immer wissen, wie ein aktueller Goldpreis ist, am Besten bevor Du losgehst oder unterwegs - das ist wichtig, damit Du richtig verhandeln kannst. Seriöse Händler zeigen Dir auch auf der Website an, was sie Dir aktuell in etwa für dein Altgold bezahlen werden. Eine genaue Angabe kann Dir aber jeder Goldankäufer erst dann geben, wenn er Dein Gold gesehen und untersucht hat, denn bei dieser Bewertung sind viele verschiedene Faktoren wichtig.

Aber was ist Bruchgold überhaupt?

Bruchgold ist kaputter Goldschmuck. Wenn Du diesen Goldschmuck verkaufen willst, dann wird er normalerweise in einer Scheideanstalt eingeschmolzen und zu Barren verarbeitet, die dann wieder in der Industrie verarbeitet werden können - zum Beispiel zu neuem Schmuck. Dieses neue, recycelte Gold ist so gut wie neu, denn es wird in einem aufwändigen Prozess gereinigt - Schmutz, Fremdkörper oder auch andere Metalle, wie sie in Goldlegierungen vorkommen, werden entfernt. Kaputte Ketten, Ringe und Armreife können hier auch dann verarbeitet werden, sogar wenn sie zum Beispiel in einem Feuer teilweise geschmolzen sind und verunreinigt wurden. Der Goldwert bleibt derselbe, denn aus diesen Abfälle kann wieder neues, wertvolles Feingold gewonnen werden. Gold kann so unendlich oft recycelt werden.

Auch die Farbnuance des angekauften Goldschmucks spielt hier keine Rolle - ob Du Gelbgold, Weißgold (eine Legierung aus Gold und Palladium oder Nickel), Rotgold (Legierung aus Gold und Kupfer) oder Grüngold (Gold mit Silber legiert) verkaufen möchtest oder auch wenn Du nicht genau weißt, was für ein Gold Du genau zu verkaufen hast - die meisten Goldankäufer kaufen jede Art von Gold und untersuchen es, wenn Du es vorbeibringst.

Was ist Schmelzgold?

Auch diesen Begriff findet man im Internet häufig, wenn es um den Ankauf von Gold geht. Schmelzgold ist ein Überbegriff für alles Gold, das nicht mehr so wie es ist verkauft wird, sondern eingeschmolzen werden soll - zum Beispiel kaputter Goldschmuck, teilweise geschmolzene Goldmünzen und Reste aus der Industrie, zum Beispiel bei der Herstellung oder dem Recycling von Elektronikgeräten oder Schmuck. Dasselbe gilt übrigens auch für Altgold - auch das ist ein Sammelbegriff für Gold, das eingeschmolzen werden soll, damit es für neuen Schmuck oder auch in der Industrie, zum Beispiel für Computer oder medizinische Geräte verarbeitet werden kann.

Auch Bruchgold fällt unter diese Kategorie von Gold: Kaputte Goldketten, zerbrochene Goldringe und Armreife, die nicht mehr zu retten sind - all das kann für seinen Goldwert verkauft und in einer Schmelzanstalt eingeschmolzen werden.

Das Geld bekommst Du beim Postankauf per Überweisung, sobald das Gold bewertet und verarbeitet wurde. Bei einem seriösen Postankauf wird Dir stets ein Preis bezahlt, der dem aktuellen Goldpreis der Börse entspricht. Jedoch meistens etwas darunter, denn der Händler möchte ja auch noch etwas verdienen. Auf jeden Fall ist es ratsam in alten Sachen mal zu stöbern, so manch einer entdeckt auf dem Dachboden noch ein paar alte Schätze, vielleicht sogar mit Goldanteil...

Hier ein Video über Goldschmuck bei Bares für Rares

rebuy Banner

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern