Zurück zur Übersicht

Betreiber von Cash-Town nimmt Stellung

Kategorie: Paidmailer

Dienste:

10.09.2013

Adiceltic.de hat am Sonntag einen Artikel zum Paid4-Dienst Cash-Town veröffentlicht, der etwas voreilig und ohne eine Möglichkeit der Stellungnahme der Betreiber publiziert wurde. Wir möchten uns an dieser Stelle dafür entschuldigen und Herrn Daniel R., dem langjährigen Betreiber von Cash-Town hier eine Möglichkeit geben zu dem im Artikel gemachten Aussagen und Vorwürfen Stellung zu nehmen. 


Sehr geehrter Herr Röttinger,

mit großem Erstaunen musste ich heute den Bericht über Cash-Town.de auf Adiceltic.de zur Kenntnis nehmen. Besonders überrascht bin ich, da Sie mich im Vorfeld der Berichterstattung nicht kontaktiert haben und mir keine Gelegenheit gegeben haben, mich zu den Vorwürfen zu äußern, obwohl dies in diesem Bereich obligatorisch ist.

Ich möchte daher einige Aussagen in diesem Artikel richtigstellen:

Nun aber scheint es auch rechtliche Verstöße zu geben, denn wie wir nun feststellen konnten gibt der Besitzer Daniel R. auf zwei verschiedenen Websites unterschiedliche Adressen an.


Ein Rechtsverstoß liegt hier nicht vor, denn bei meiner Berliner Adresse handelt es sich um eine ladungsfähige Anschrift, da hier ein Nachsendeauftrag für meine Firma läuft. Dennoch habe ich es nun abgeändert, da diese Nachsendeauftrag am 11. September 2013 ausläuft.



Dies zeigt leider bereits die Pflege, die der Besitzer dem Paidmailer zukommen lässt. 


Der Mailer wird sehr gut gepflegt, unter anderem auch durch Eric, meinen Support-Mitarbeiter, welcher sich um User- und Sponsorenanfragen kümmert. Von mir selbst wird die Seite derzeit nicht primär bearbeitet, da ich meine volle Konzentration auf meine anderen Portale und meine Selbständigkeit als Programmierer lege und Cash-Town.de keineswegs auch nur annähernd meinen Lebensunterhalt finanzieren könnte.



Desweiteren fiel in den letzten Monaten auch der schwache Paidmailversand auf. Es wurden überwiegend nur Questionmails der Sponsoren versendet 


Was hat das mit schwachem Paidmailversand zu tun? Ein Paidmailer lebt doch von Sponsoren, es ist das beste was einem Paidmailer passieren kann, wenn man aktive Sponsoren hat, welche per Vorkasse die Werbung buchen, da man dann nicht mehr auf die Sponsoren-Netzwerke angewiesen ist, welche oftmals das Geld nicht auszahlen wie es bei mir zum Beispiel aktuell auch der Fall ist. 



Reaktionen von Seiten des Betreibers gibt es leider keine. Es bleibt also nur noch abzuwarten, ob etwas in Zukunft passiert oder nicht. 


Auch dies ist falsch. Die User wurden sowohl im Forum als auch per Newsletter auf dem laufenden gehalten. Hier habe ich bereits erwähnt, dass es derzeit einige Verzögerung bei den Auszahlungen gibt, dies hängt damit zusammen, dass es sehr große Zahlungsausfälle von Sponsoren gab und hier aktuell noch ein paar Verfahren laufen (z.B. justadmedia/adrise mit ca. 250,00 Euro, Abiszed-Netz mit ca. 400 Euro usw.).  Dies bedeutet nicht, dass ich die Auszahlungen davon abhängig mache, ob die Sponsoren mir die Gelder auszahlen. Jeder User wird sein Geld ausgezahlt bekommen, wenn auch aktuell etwas verzögert - wer nicht warten kann und mir eine Mahnung schickt bekommt sein Geld umgehend ausgezahlt, alle anderen werden der Reihe nach abgearbeitet. Ist zwar rechtlich eine Grauzone, aber es sollte für jeden eine gute Lösung sein.


Mit freundlichen Grüßen

Daniel Roß

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern