Zurück zur Übersicht

Ab sofort keine Auszahlungen via PayPal bei Clixsense mehr möglich

Logo Clixsense
ClixSense - Der Marktführer unter den Pay per Click Seiten

Kategorie: Bux-Seite

Dienste: Clixsense

22.02.2017

Anfang Februar wurden die Mitglieder der Multipaid-Plattform ClixSense von deren Geschäftsführer Jim Grago per Newsletter informiert, dass Paypal die geschäftliche Zusammenarbeit aufgrund geänderter Richtlinien mit sofortiger Wirkung aufkündigt.

Dumm gelaufen...

Das hatte die sofortige Folge, dass das Paypal-Konto der Firma ClixSense eingefroren wurde und Zahlungen waren fortan nicht mehr möglich. In einem offenen Brief an die Mitglieder verwies der Geschäftsführer auf andere Zahlungsmethoden sowie auf die kleine Hoffnung mit PayPal nochmals Gespräche und Verhandlungen zu führen. Immerhin hatte Clixsense seit 2007 seinen Mitgliedern PayPal-Auszahlungen ermöglicht und dadurch PayPal sehr viel Geld an Gebühren bezahlt. Er merkte aber auch an, dass nicht davon auszugehen ist, dass Paypal auf die Seite der Vernunft zurückkehrt, wird jedem Mitglied nahegelegt, sich bei anderen Online-Zahlungsdiensten wie beispielsweise Skrill oder PayZa zu registrieren, um weiterhin das erklickte Guthaben zeitnah ausgezahlt bekommen zu können.

ClixSense könnte zum Präzedenzfall werden

Wir stellen an dieser Stelle die Vermutung auf, dass ClixSense durch die Größe PayPal überhaupt erst aufgefallen ist. Dadurch, dass sie aber PayPal aufgefallen sind könnte das in kurzer Zeit nun einen Domino-Effekt zur Folge haben. Denn nichts ist wahrscheinlicher, als das der eine Betreiber einer Paid4-Plattform einen anderen bei PayPal verpetzt, wenn dieser den Paymentdienst noch nutzen darf. Somit könnte PayPal in kürzester Zeit sehr viele Verbindungen offenlegen und am Ende allen Bux-Seiten und Paid4-Plattformen (erst in den USA und dann weltweit) die Geschäftsbeziehungen kündigen. Wir wissen an dieser Stelle nicht, ob PayPal weltweit die gleichen Richtlinien hat oder sich diese von Kontinent zu Kontinent oder gar Land zu Land unterscheiden. Wenn Sie aber so strikt vorgehen, dann ist es nur eine Frage der Zeit bis weitere Dienste die Auszahlungsmöglichkeit beenden müssen.

Wir von Adiceltic stehen auch weiterhin hinter dem Konzept von ClixSense, dass bereits seit 2007 am Markt etabliert ist und mittlerweile weltweit über 7 Millionen Mitglieder vorweisen kann. Was Paypal dazu bewog, die Geschäftsbeziehung mit ClixSense aufzukündigen, lässt sich freilich nur erahnen. Mittelfristig werden mit Sicherheit weitere Auszahlungsmethoden die Lücke bei Clixsense schließen, die Paypal gerissen hat. Heute hat der Betreiber offiziell bestätigt, dass ab sofort Skrill zur Verfügung steht.

Noch ein Wort zu PayPal

Wer sich an dieser Stelle fragt, warum PayPal auf Gelder freiwillig verzichtet, dem sei gesagt, weil sie es schlichtweg können und nicht nötig haben. PayPal ist eine Tochter von Ebay und aktuell an der Börse mit über 50 Mrd US-Dollar bewertet. Denen sind ein paar Hunderttausend Dollar völlig egal...

So löschen Sie Ihre Schufa-Einträge

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!