Zurück zur Übersicht

Interview mit dem Geschäftsführer von Wondercashback

Interview
Adiceltic interviewt Geschäftsführer von Wondercashback

Kategorie: Cashback-Portal

Dienste: Wondercashback

10.12.2018

Wir freuen uns an dieser Stelle euch einen der Macher von Wondercashback.de etwas genauer vorstellen zu dürfen. Sven Jaschan, seines Zeichens Geschäftsführer des insgesamt vierköpfigen Teams.  Wondercashback ist noch sehr neu am Markt, das Cashback-Portal ging erst 2018 an den Start. Die Seite und vor allem die Möglichkeiten bieten sowohl für Nutzer als auch für Partner sehr interessante Möglichkeiten, weshalb wir Sven mal ein paar Fragen gestellt haben...

Adiceltic: Wie lange gibt es Wondercashback eigentlich bereits?

Sven Jaschan: Wondercashback gibt es bereits seit über einem Jahr.


Wie seid ihr dazu gekommen, ein Cashback-Portal zu gründen?

Es ist viel mehr als ein Cashback-Portal. Es ist eine Cashback-Plattform (Whitelabel), bei der wir beliebig viele Cashback-Portale auf unterschiedlichen Domains freischalten können, jeweils in einem anderen Design. Somit haben wir ein Tool geschaffen, damit größere Unternehmen ihren bestehenden Kunden „Mehrwehrte“ bieten können. Mehr Infos dazu gibt es auf happybenefits.de. Cashback-Portale gibt es viele. Eine Cashback-Plattform war in unseren Augen der nächste Schritt.


Mal nur unter uns (und den Lesern natürlich :-)), lohnt sich so etwas überhaupt für euch? Kann man als Seitenbetreiber davon leben oder ist das Ganze eher ein Hobby für euch?

Wir betreiben wondercashback mit vollem Herzblut und wollen das einfachste Cashback-Portal mit dem größten Angebot werden. Einfachheit ist unsere größte Leitlinie – gemäß unserer wonderunited-Philosophie. Es muss natürlich auch finanziert werden und sich für uns lohnen. 


Wieviel Arbeit steckt eigentlich in so einer Seite? Könnt ihr eine ungefähre Schätzung abgeben, wieviele Stunden ihr an eurer Seite gearbeitet habt bzw. wieviel Zeit ihr pro Woche reinsteckt?

Wir haben tausende Stunden in die Entwicklung des Systems investiert und der Pflegeaufwand pro Woche ist immens, trotz vieler Automatisierungstechniken. Wir entwickeln das Portal konsequent weiter und es wird noch viele Features in Zukunft geben. 


Paid4 hat ja nicht immer den besten Ruf, da viele Leute doch skeptisch sind, was Geld verdienen im Internet angeht. Mit großer Begeisterung habe ich daher folgende Sätze auf eurer Seite gefunden

"Wir erhalten eine Verkaufsprovision von unseren Partnershops. Dies ist im Handel üblich. Den großen Teil der Verkaufsprovision leiten wir an dich weiter. Einen kleinen Teil behalten wir für unseren Service und die Verbesserung wondercashback ein. Ist das nicht fair? "

Meiner Meinung nach sollte derartige Transparenz eigentlich Standard sein, ist aber dennoch unüblich. Was hat euch dazu bewogen, diesen Schritt zur Transparenz hin zu tätigen?

Das ist einfach nur eine Beschreibung wie es funktioniert. Beim Weglassen dieser Info würde der Nutzer sich fragen: Wie funktioniert das? Der Nutzer wäre dann skeptisch und die Chance sinkt, dass der Nutzer wondercashback nutzt.

Sven Jaschan von Wondercashback
Sven Jaschan von Wondercashback

 


Normalerweise geben Seiten in eurem Bereich sehr gerne ihre Daten, also Anzahl der Benutzer, Höhe der bereits ausgezahlten Summe und Ähnliches, auf ihrer Seite an. Bei euch habe ich dazu nichts gefunden. Habt ihr das bewusst versteckt oder gibt es dazu wirklich nichts? Falls es wirklich nichts gibt, warum habt ihr euch dazu entschlossen, diese Daten nicht anzuzeigen?

Wir haben momentan uns bewusst dagegen entschieden. Das ist übrigens ein typisches Merkmal von vielen Paid4-Seiten. Wir sind jedoch auf Online-Shopping / Cashback fokussiert.


Für wieviele Seiten bietet ihr Cashback an? Ist geplant, dieses Angebot noch zu erweitern?

Momentan haben wir ungefähr 1600 Partner im Angebot. Wir erweitern das Angebot ständig weiter und wollen bald die 2000er Marke knacken. Zudem werden wir bald in weitere Länder expandieren.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die Bereitschaft unsere Fragen zu beantworten und hoffen für alle User, dass ihr einen kleinen Mehrwert an Information zum Cashback-Portal Wondercashback gewinnen konntet. Da ja nun die Weihnachtszeit vor der Tür steht und viele online einkaufen, empfehlen wir beim Einkaufen den Cashback mitzunehmen, einfacher kann man kein Geld sparen, bzw. Geld verdienen.

 

Fragesteller und Interviewer: "Shanti"

Kostenlose Gif-Animationen gibt's auf gifzentrale.com

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern