Mit Blog Geld verdienen

Was ist überhaupt ein Blog? Wikipedia definiert einen Blog so:

Ein Blog [blɔg] oder auch Web-Log [ˈwɛb.lɔg], engl. [ˈwɛblɒg], Wortkreuzung aus engl. World Wide Web und Log für Logbuch, ist ein auf einer Website geführtes und damit ? meist öffentlich ? einsehbares Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person, der Web-Logger, kurz Blogger, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert oder Gedanken niederschreibt.

Neben den vielen Möglichkeiten im klassischen Paid4-Business Geld zu verdienen (Emails, Bonusportale, bezahlte Startseiten usw.) gibt es auch Bereiche, die niemand so wirklich dem Paid4 zuordnen würde. Blogging zum Beispiel ist auch eine Form von Paid4! Denn als einzige Voraussetzung, was man mitbringen muss ist die Vorliebe am Schreiben und Recherchieren. Alles andere ist umsonst. Es gibt heutzutage etliche Freeblog-Anbieter, bei denen kannst Du Dir kostenlos einen Account einrichten, zwischen etlichen vordefinierten Designs wählen und sofort loslegen.

Folgende Freeblog-Anbieter kann ich empfehlen:

Nachdem man sich einen Account bei einem Anbieter angelegt hat geht es um den Namensgebung für das "Baby", dieser sollte sehr gut überlegt und auch sehr einprägsam oder populär gewählt sein. Es ist dabei evtl. auch ratsam auf häufig gesuchte Wörter zu setzen, denn dann hat man in Suchmaschinen leichte Vorteile, wenn sich der Begriff in der URL befindet.

Danach kann man noch ein Design auswählen, hier empfehle ich immer entweder ein sehr schlichtes Design zu wählen (bei einigen Diensten kann man das nachträglich sehr leicht wieder ändern) oder ein Design auszuwählen, dass es relativ selten gibt, das also in Erinnerung bleiben könnte.

Bloggen will gelernt sein

Hat man diese Schritte erfolgreich absolviert kann man direkt anfangen mit dem Bloggen, also Verfassen von Artikeln. Jetzt fragt sich sicher der ein oder andere, wie man schnell Geld verdienen kann. Jedoch muss ich hier jeden enttäuschen, denn bevor man wirklich Geld verdienen kann muss man erst einmal eine ordentliche Anzahl von Artikeln vorweisen. Dann müssen diese ganzen Artikel bei Google indiziert werden (meist direkt nach Erstellung), jedoch müssen die Artikel dann mit der Zeit erst noch in den jeweiligen Rankings in Suchmaschinen klettern. Und genau das braucht Zeit! Man kann durchaus Glück haben und es dauert nur wenige Wochen, die meisten werden jedoch feststellen, es dauert Monate bis man wirklich mit seinem Blog von zuhause Geld verdient. Jedoch mit jedem weiteren Artikel erhöht sich die Chance, dass man User auf seine Seite bekommt.

Leider scheitern hier ca. 95% aller Blogbetreiber. Die wenigsten bringen Geduld auf Wochen oder Monate zu warten und in dieser Zeit genügend Artikel zu schreiben. Laut meinen Erfahrungen tippe ich dass man ca. 30-100 Artikel schreiben sollte, vorher macht es wenig Sinn mit größeren Einnahmen zu planen.

Empfehlung:

Wenn man Erfahrungen bei einem Freeblog-Anbieter gesammelt hat, dann empfehle ich den Blog auf eine Toplevel-Domain umzuziehen. Denn nur man sich und seine Seite selbst vermarkten kann, dann kann man auch Geld verdienen. Man muss zwar dann auch die monatlichen Hosting-Gebühren zahlen aber das wird sich langfristig auf jeden Fall rechnen.

Hier mal ein Beispiel eines Blogs:

mit-blog-geld-verdienen

Der Beispiel-Blog dreht sich um das Thema Torten. Die Betreiberin schreibt wie eine Weltmeisterin und ist stets bemüht ihren Lesern Mehrwert an Information zu vermitteln. Denn man sollte sich über eins bewußt sein, nur wer Mehrwert bietet, der erhält auch Besucher aus dem Internet. Wenn kein guter Inhalt vorhanden ist bzw. Themen, die niemanden interessieren, dann hat man auch keine Chancen auf Einnahmen! Denn man kann nur Geld verdienen wenn man Besucher auf den eigenen Seiten hat und wie bekommt man die, richtig mit Hilfe von Suchmaschinen. Deine Artikel müssen also so gut sein, dass sie Millionen von anderen Websites ausstechen und in Suchergebnissen zumindest unter den Top 100 bei Google landen.

Links im Bild erkennst Du weiter unten noch 2 rote Kreise. In diesen Kreisen hat die Betreiberin thematisch passende Werbung von Amazon eingebunden. Der Besucher hat also gleich die Möglichkeit auf der Seite Torten oder Rezepte zu Torten zu bestellen. Ein cleverer Schachzug der Betreiberin, da die meisten Besucher sicher sind Mehrwert zu Torten auf einem Torten-Blog zu erhalten, Zielgruppe also zu 100% erreicht!

Die Betreiberin erhält von Amazon ca. 10% Provision, wenn ein Besucher auf die Anzeigen klickt und anschließend bei Amazon bestellt. Doch wie kann man noch mit seinem Blog Geld verdienen? Weitere Möglichkeiten sind z.B. dass man Anfragen von Werbetreibenden erhält, die einen Gastartikel + Verlinkung auf der Seite unterbringen wollen. Hier werden schnell mal dreistellige Summen für mittelgroße Blogs geboten. Für einen Artikel wohlgemerkt. Man bekommt also passenden (kostenlosen) Inhalt und sogar noch Geld! Man hat auch die Möglichkeit Google-Werbung auf seinen Seiten einzubinden, wird diese geklickt, erhält man Geld von Google. Hierfür ist jedoch ein Google-AdSense-Account notwendig. Eine weitere Möglichkeit ist, dass man einen festen Backlink auf seiner Seite "vermietet" an einen Partner. Aber Vorsicht das sehen Suchmaschinen gar nicht gerne...

Wie man sehen kann gibt enorm viele Möglichkeiten richtig gutes Geld mit Blogs zu verdienen. Allerdings ist viel Zeit, Recherchearbeit, Geduld und Ausdauer gefragt. Der große Vorteil ist jedoch, dass wenn man einmal mit seiner Seite in Google-Rankings gute Platzierungen erreicht, man sehr lange da oben rangiert. Man kann also sehr langfristig von seinem Erfolg zehren.

Ich kann nur jedem, der gerne schreibt einen Freeblog empfehlen. Übrigens zeigen Statistiken, dass die Deutschen zu den Nationen zählen, die mit am wenigsten bloggen. In den USA, England oder Frankreich wird prozentual von den Internetusern am meisten gebloggt. In diesen Ländern haben einige Blogger zum Teil Einnahmen von bis zu mehreren hunderttausend Euros im Jahr. Einige verkaufen sogar ihre Blogs für Millionenbeträge an Verlage, um sich dann als Redakteure wieder einstellen zu lassen, natürlich auf Lebenszeit. Deutschland hinkt hier der Welt wieder einmal sehr stark hinterher, man kann aber sehen wohin die Reise geht. Daher rate ich jetzt auf den Zug aufzuspringen und mit viel Fleiß und Arbeit in Zukunft dann die Früchte seiner Arbeit genießen. Wenn Du nach weiteren Möglichkeiten suchst durch Heimarbeit Geld zu verdienen, dann klicke hier.

Adiceltic-Tipp zum Geld verdienen für Blogbetreiber

Übrigens, wer bereits einen Blog hat und evtl. sogar eine eigene Toplevel-Domain (.de, .com usw...), dem empfehle ich Affiliate-Werbung von Zanox einzublenden. Hier kann man Werbeflächen für Partner reservieren dann bei Erfolg an den Umsätzen mitverdienen.

Für alle, die einen Blog haben und auf der Suche nach Inhalten und Verdiensten sind, dem empfehle ich die Web-Schneiderei. Hier kannst Du Dich als Blogbetreiber melden und Gastartikel in Deinem Blog verkaufen. Je nach Popularität und Frequentierund Deines Blogs erhältst Du hier Geld, wenn Du Gastartikel auf Deinen Seiten publizierst und schlägst somit 2 Fliegen mit einer Klappe. Du erhältst gute, einzigartige Artikel, die wiederum Besucher von Suchmaschinen auf Deine Seite lotsen können und verdienst noch Geld dazu! Also, worauf wartest Du?

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern