Zurück zur Übersicht

Paid4-Monatsrückblick Januar 2013

Kategorie: Paidmailer

Dienste:

09.02.2013

Lieber Leser, Freunde und Interessenten von Adiceltic.de, es tut mir sehr leid, dass der gewohnte Rückblick mit gut einer Woche Verspätung erscheint, jedoch zwangen mich berufliche Verpflichtungen zu dieser Verspätung. Nun gut, wir haben im Januar so einige Dinge erlebt und wollen, wie immer darüber berichten. Einige schlechte Nachrichten, aber auch erfreuliche News sind im Januar geschehen, die sicherlich für Aufsehen gesorgt haben könnten.





Cashcrawler ist zurück


Fangen wir zur Abwechslung mit einer erfreulichen Nachricht an: die Seite Cashcrawler.de befindet sich wieder unter den Lebenden! Nachdem vor einiger Zeit das Aus der beliebten Surfbar beschlossen wurde, konnten sich Besucher der Seite über ein Re-Design freuen. Es kommt Leben in die Hütte und der Staub verfliegt so langsam. Früher zählte Cashcrawler.de zu einer der größten Anbieter für bezahlte Surfbars in Deutschland. Damals waren sicherlich mehr als 10.000 User auf Cashcrawler.de aktiv, was heute sicherlich nicht mehr der Fall sein wird.


Mit dem Re-Design, wurde auch der Re-Start eingeläutet und die Auszahlungen sollen auch erfolgen. Momentan werden Zahlungen an die User bis zum Ende des Folgemonats ausgeführt. Auch wenn wir uns freuen, dass diese namhafte Seite wieder mit dabei ist, müssen wir sagen, dass der Gesetzgeber 30 Tage für eine Auszahlung erlaubt. Hinsichtlich dieser Regelung hoffen wir natürlich, dass darauf noch geachtet wird, sodass die dortige Userschaft bald wieder tolle Verdienste erzielen werden.





Was ist los bei Krümelmailer?


Während es bei Cashcrawler.de bergauf geht, müssen die User bei Kruemel-Mailer.de bangen. Besonders mich trifft es, dass es nicht gut aussieht bei Kruemel-Mailer.de, da ich mit der Betreiberin stets ein gutes Verhältnis pflegte! Im Januar konnte man erleben, dass das Projekt still und heimlich bei Ebay zum Verkauf angeboten wurde. Der Verkauf solcher Projekte samt den Daten der User ist bei Ebay generell verboten. Dies hatte die Betreiberin Nicole S. scheinbar mitbekommen und stoppte wohl aus diesem Grund die Auktion. 


Zunächst wurde auch überlegt, den Mailer zu verkaufen, davon sah man allerdings ab, nachdem Nicole S. und ich über die Webmaster sprachen, die sich angeboten haben, den Mailer übernehmen zu wollen. Die Betreiberin sorgte dann für eine kurze Überraschung, als sie sich auf Primusportal zu Wort meldete. Sie hat sich scheinbar Geld bei einem Familienmitglied geliehen, um die Engpässe zu überbrücken. Wir bezweifeln es stark, dass dies funktionieren wird, da der Mailer scheinbar Minus fährt. Die Erfahrung aus den letzten Jahren hat oft genug gezeigt, dass solche Anzeichen schnell zum Ende der jeweiligen Paidmailer führten. Wir raten jedem User, sich mit einem Ende von Kruemel-Mailer.de ernsthaft zu beschäftigen.




Vor allem ich drücke Nicole S. beide Daumen, dass sich die Situation zum Guten werden wird. Manch einer wird sich eventuell daran erinnern können, dass ich vor einiger Zeit der Co-Admin von Nicole S. war, daher blutet mir ab und an das Herz, wenn ich mir über solche Geschichten Gedanken machen muss.





Wirb oder Stirb mit Malware infiziert


Mit ganz anderen Problemen hatte der seriöse Webmaster von Wirb-Oder-Stirb.eu, bei dem ich zwischenzeitlich auch über eine gewisse Zeit als Co-Admin von Mirco G. agierte, zu kämpfen. Beim Betreten der Webseite wurde der Besuch vonseiten Google verhindert. Google meldete die Seite als attackierend. Dies geschieht immer dann, wenn sich Malware auf der Seite befindet. Ein Schadcode wurde ausgemacht. Die Beseitigung erfolgte relativ flott, sodass Mirco G. WoS weiterführen konnte. Trotzdem ist es auch wieder ein Beleg, dass keine Webseite vor Attacken aus dem Netz sicher!


Wer soll das bezahlen....wer hat so viel Geld?


Im Tal der Tränen dürften sich auch die User der Dienste von Frank B. alias Yuhuman wiederfinden. Der Dortmunder hatte bereits in der Vergangenheit mit einigen finanziellen Problemen zu kämpfen. Damals konnte er sich befreien, heute scheint es endgültig in den Ruin zu gehen. Schaut man sich die Mediadaten von Dubai-Palace.eu genau an, dann wird man erkennen, dass das Gesamtguthaben aller User mehr als 20.300 Euro beträgt. Zur Auszahlung stehen etwas mehr als 4.000 Euro auf dem Zettel, die zur Zahlung angefordert wurden. Lässt man seinen Blick auf die Seiten von Snow-Mails.de, dann wird man dort ebenfalls erschreckende Zahlen begutachten können. Dort stehen 1.300 Euro zur Auszahlung auf dem Zettel! Zudem verfügt der Mailer über ein Gesamtuserguthaben von mehr als 6.500 Euro. Paidmaster.de verfügt über ein ähnliches hohes Gesamtguthaben, genauer gesagt sind es ca. 6.000 Euro. Offene Auszahlungen können bei Paidmaster nicht eingesehen werden.




Rechnet man die Verbindlichkeiten zusammen, kommen wir auf ca. 5.300 Euro. Das Gesamtguthaben liegt insgesamt bei mehr als 32.800 Euro. Eine Wahnsinnssumme, die sicherlich nicht vorhanden sein dürfte. Man muss sich fragen, wie es sein kann, dass man in solche Schwierigkeiten gerät. Der Hammer kommt aber noch, denn Frank B. übernahm vor Kurzem erst Euro-boni.de! Man muss die Geschäftsfähigkeit des Herrn Frank B. massiv infrage stellen, denn kein intelligenter Geschäftsmann würde auf solch einem Fundament ein Geschäft aufbauen. Man kann nur vor einer Anmeldung warnen, denn wir bezweifeln, dass die User jemals ihr Geld sehen werden.


Neues von Raphael K.


Kommen wir zu einem wirklichen Pleitevogel, der in der Vergangenheit des Öfteren hier benannt wurde. Es handelt sich um Raphael K., der als Programmierer des bekannten Eva Scripts vielen Leuten ein Begriff sein sollte. Als Stammleser von Adiceltic.de wird jeder die Ereignisse um Raphael K. mitbekommen haben. Mittlerweile sieht es so aus, dass Herr Raphael K. zahlungsunwillig ist. Ich warte auf einen mittleren dreistelligen Betrag, der momentan mittels gerichtlichen Mahnbescheids angefordert wird. Sollte sich nichts an der Situation ändern, so gibt es nur noch zwei Alternativen: Gerichtsvollzieher oder Einschaltung eines Anwalts, der meine Interessen vertritt.




Wir halten Euch diesbezüglich auf dem Laufenden, denn viele User werden sich sicherlich dafür interessieren. Der Mailer von Raphael K. ist seit Wochen nicht mehr online und wir bezweifeln, dass dieser jemals wiederkommen wird. Ebenso denken wir nicht, dass Raphael K. sich irgendwann nochmal im Paid4 sehen lassen wird. Es ist schade, wie aus einem seriösen und durchaus kompetenten Geschäftsmann, solch ein unseriöser Pleitevogel werden konnte. 




Kommen wir zum Ende, denn wir sammeln schon fleißig Fakten, News und Meinungen für den kommenden Paid4 Monatsrückblick, der dann sicherlich wieder pünktlich erscheinen wird. Wir hoffen, Euch mal wieder für ein paar Minuten gefesselt zu haben und wünschen Euch wie immer einen erfolgreichen Februar!




Grüße


Asanka und Adrian
Mit Dondino Geld verdienen

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern