Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Mtl. Versandstatistiken zu Paidmailern
Zurück zur Übersicht

2 Wege für mehr Reichweite und Geld mit dem eigenen YouTube-Kanal

Play-Button auf Youtube
Foto von Alexander Shatov auf Unsplash

Kategorie: Allgemein

Dienste:

13.03.2023

YouTube zählt zu den beliebtesten Videoplattformen weltweit. Viele Internet-Celebrities sind über die Plattform bekannt geworden und verdienen mittlerweile Millionen mit ihrer Präsenz auf Plattformen wie YouTube. Aber auch heute noch schaffen es Menschen auf der Videoplattform gutes Geld zu verdienen. Besonders Live-Streaming eignet sich heutzutage dafür, aus dem Hobby ein lukratives Geschäft zu machen. Aber was sind die Vorteile des Live-Streamings auf YouTube? Welche Inhalte funktionieren besonders gut? Und warum sind Markendeals und andere Partnerschaften ebenfalls ein erprobtes Erfolgskonzept in diesem Online-Business?

Live-Streaming und Echtgeld

Es ist ein anhaltender Trend – Live-Streaming. Während Plattformen wie Twitch erst spät durch die Decke gingen, kann YouTube sein Langzeithoch weiter halten. Gestreamt wird zu verschiedenen Themen und in unterschiedlichem Setting. Neben spontanen Live-Meetings, über Live-Q&A-Sitzungen, bis zu Erklärvideos, Live-Webinaren oder natürlich Gaming ist alles dabei. 

Vor allem im Gamingbereich ist Live-Streaming bisher extrem beliebt. User beobachten die eSportler gerne bei unglaublichen Manövern an der Konsole oder dem PC. Sie lieben den unmittelbaren Kontakt zu ihren Idolen und die "Real-Life-ness" des Prozesses. Hobby-Gamer profitieren so von dem Know-how der besten Player am Markt und genießen außerdem den Entertainmentfaktor des Spiels. Zu den beliebtesten YouTube-Gamern im deutschsprachigen Raum gehören "Gronkh" und Felix von der Laden („dner“) mit über 4 Millionen Followern. Klar, dass diese Meinungsmacher auch für Marketingzwecke effektiv eingesetzt werden. Durch die Authentizität und den Live-Faktor ist diese Maßnahme besonders erfolgreich, da die Identifikation mit dem Influencer hoch ist. Produktvorstellungen gehören dabei längst zum Standard und das Video kann anschaulich zeigen, wie die Ware funktioniert und was zu erwarten ist. Doch auch bezahlte Services werden immer verbreiteter. So unter anderem die iGaming-Branche, die spätestens seit den neuen Gesetzen von 2021stark im Wachstum ist. Der Sektor ist hart umkämpft und die besten Echtgeld Casinos nutzen neben Willkommensangeboten auch die Reichweite der angesagten Streamer, um die Werbetrommel zu rühren. 

Gerade wenn es um den Einsatz von Echtgeld für Investments geht, kommen Live-Webinare mit Branchenprofis unheimlich gut an. Der YouTube-Kanal echtgeld.tv, hinter dem die Kapitalmarkt-Profis Tobias Kramer und Christian W. Röhl stehen, ist ein gutes Beispiel für diesen Trend. Sie zeigen, worauf man bei Investments am besten achten sollte und welche Marken sich für den Einstieg gut eignen. Das Interessante an ihrem Kanal ist das Lernen am Beispiel. Sie setzen in Ihren Live-Sessions echtes Geld ein, um den Nutzern einen Einblick in ihr reales Handeln auf dem Kapitalmarkt zu geben. Das schafft Glaubwürdigkeit und wird zum USP ihres Finanzkanals auf der erfolgreichen Plattform.

Foto von NordWood Themes auf Unsplash
Foto von NordWood Themes auf Unsplash

Partnerschaften und Markendeals

Aber nicht nur die Live-Streams verhelfen YouTubern immer häufiger zum Erfolg. Auch die Zusammenarbeit mit populären Marken wertet die Online-Präsenz auf und verschafft mehr Zugriffe. Dabei ist besonders die Entscheidung für die richtigen Werbepartner wichtig. Haben die Marken bereits ein seriöses Standing und kommen bei der Zielgruppe gut an, kann der Einsatz ihrer Produkte dem YouTuber oder der YouTuberin mehr Follower bringen und die Bindung und Glaubwürdigkeit bei bestehenden Followern erhöhen. 

Die Kooperationspartner werden bei der Zusammenarbeit entweder zum Hauptthema im YouTube-Video, beispielsweise in Form eines Hauls oder Review-Videos als Produkttester, oder werden als Sponsor des Videos zu einem x-beliebigen Thema eingeblendet. In beiden Fällen sind solche Formate meist mit Slogans wie "Unterstützt durch Produktplatzierung" oder "Enthält Werbung" gekennzeichnet, um sich rechtlich abzusichern. Mittlerweile gibt es für Neulinge in der Branche eigene Websites, über die man sich für gewünschte Markendeals bewerben kann. Zu den Anbietern zählen Hitchon und Reachhero. YouTuber können sich ab einer Reichweite von 1000 Followern anmelden und so ihre ersten Werbedeals abschließen. 

Aber auch Affiliate-Marketing ist ein beliebtes Tool auf YouTube, um die Reichweite zum Verdienen von Geld zu nutzen. Aktuelle Statistiken beweisen, dass diese Vermarktungsform immer noch hoch im Kurs ist. YouTuber bewerben ihre Werbepartner und stellen Rabattcodes oder einen Link zu den beworbenen Produkten bereit. Das Vergütungsmodell ist unterschiedlich, fix ist dennoch, dass sie nur im Erfolgsfall, also beim Verkauf von Produkten über die Codes oder Links, Geld verdienen.

Wer glaubt, die Zeiten sind vorbei als man mit Plattformen wie YouTube noch Geld verdienen konnte, irrt gewaltig. Es haben sich lediglich die Inhalte verändert, die heute gefragt sind. Es gibt weniger Schmink-Tutorials und Room-Tour-Videos als früher, dafür sind Live-Streams und Expertenkanäle auf dem Vormarsch. Wer seine Begabungen kennt und etwas Wichtiges zu sagen hat, kann immer noch erfolgreich über YouTube Geld verdienen. 

Dondino Banner

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage