Zurück zur Übersicht

Glücksspiel mit der digitalen Währung

Zwei Würfel mit Bitcoin-Symbolen liegen auf einer Oberfläche mit Bitcoin-Kursen.
Bitcoins können beim Glücksspiel eingesetzt und beim Lotto gewonnen werden. Quelle: ProMediaC – 575176594 / Shutterstock.com

Kategorie: Allgemein

Dienste:

23.01.2018

Mit Bitcoin Glücksspiel betreiben? Das ist inzwischen möglich und war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis es Online-Casinos gibt, die auch die Kryptowährung akzeptieren. Mittlerweile hat sogar die erste Bitcoin-Lotterie ihre digitalen Pforten eröffnet. Lotterie- und Bitcoin-Fans können sich darauf stürzen, um hoffentlich große Gewinne zu kassieren.

Gerade in Zeiten, in denen der Bitcoin-Kurs hoch ist und der Kauf eigentlich unerschwinglich scheint, kann eine staatlich regulierte und lizensierte Bitcoin Lotterie eine interessante Alternative darstellen. Bis auf sonntags, werden an jedem Tag der Woche die Gewinnerzahlen gezogen. Die Spielregeln sind dem üblichen Lottospiel ähnlich und sollten Spielern bereits vertraut sein:

• Der Spieler kann auf sechs von 49 Zahlen tippen
• Es gibt unterschiedliche Gewinnklassen, von denen die niedrigste schon mit zwei richtigen Tipps erreicht werden kann
• Bei sechs Richtigen winken dem Gewinner mindestens 1.000 Bitcoins
• Bei fünf Richtigen kann der Spieler einen Bitcoin gewinnen oder den aktuellen Gegenwert
• Auch bei der Bitcoin-Lotterie wächst der Jackpot jeden Tag, bis er geknackt wurde

Warum mit Bitcoin spielen?

Natürlich stellen die Kryptowährung und das digitale Glücksspiel eine fast ideale Ehe dar, die eine Reihe von Vorteilen, aber auch Nachteile mit sich bringen kann:

Vorteile Nachteile
Der Geldtransfer ist weitestgehend anonym Es wird keine staatliche Lizenz benötigt, um ein Bitcoin-Casino zu eröffnen
Der Geldtransfer gestaltet sich schnell Nicht alle Glücksspielanbieter, die mit Bitcoins arbeiten, sind so gut reguliert
Bearbeitungsgebühren müssen gar nicht oder kaum bezahlt werden Es ist leichter den Kunden und Spieler zu betrügen
  Weil auch Bitcoins einen Wert haben, muss bei Gewinnen eventuell mit Steuern gerechnet werden.

Tabelle: Da es sich bei Bitcoins noch um eine relativ neue Währung handelt, kann man leicht auch in einige Fallstricke tappen. Dringend sollte darauf geachtet werden, dass die betreffende Glücksspielplattform staatlich reguliert wird, sonst kann das böse Folgen und Verluste mit sich bringen. Ist eine staatliche Lizensierung nicht vorhanden, sollte man misstrauisch sein.

Bitcoin: Was kann man damit machen?

Egal, ob es sich um kleine oder große Gewinne handelt, vielen Gewinnern wird sich die Frage stellen, was sie mit der Kryptowährung überhaupt anstellen können. Inzwischen kann man mit der Kryptowährung an vielen Stellen einkaufen. Ein Verkauf der Bitcoins bietet sich auch an, um den reellen Gegenwert zu erhalten. Eine dritte Möglichkeit wäre, die Bitcoins anzusparen bzw. zu lagern. Bei allen drei Optionen gibt es verschiedene Vorgehensweisen.

Wer akzeptiert Bitcoin?

Wer sich mit seinen Bitcoin-Gewinnen etwas kaufen möchte, wird sich sicherlich fragen, wo das überhaupt möglich ist. Die Kryptowährung ist zwar aktuell sehr populär, das heißt allerdings nicht, dass sie überall akzeptiert wird. Selbst bei den Online-Shops, die Bitcoins akzeptieren, kommt es oft noch zu Unterschieden bei den Zahlungsverfahren. Die Währung ist relativ neu und wird noch mit Skepsis betrachtet. Inzwischen springen allerdings immer mehr Händler auf dem Bitcoin-Zug auf, sodass eine Zahlung nicht Online, sondern auch in physischen Geschäften möglich ist.

Wo Bitcoins verkaufen?

Wenn man mit seinem Bitcoin-Gewinn nicht gerade auf große Online-Einkaufstour gehen möchte, kann man diese natürlich auch wieder direkt verkaufen. Dies ist sogar über mehrere Webseiten bzw. Onlinebroker möglich. Normalerweise ist nur eine Registrierung per E-Mail notwendig und Sie können sich zwischen einer Sofortüberweisung, PayPal-Auszahlung oder sogar für Gutscheine entscheiden. Natürlich ist es auch möglich, seine Bitcoins im Bekanntenkreis zu verkaufen. Auf diese Weise kann man eigenständig über einen angemessenen Preis verhandeln. Wer sich dagegen für einen Broker entscheidet, sollte immer auf den aktuellen Kurs achten und diesen gegebenenfalls mit anderen Händlern vergleichen. Hilfreich kann es auch sein, erst einmal abzuwarten, bis die Nachfrage und der Kurs wieder steigen, falls der aktuelle Kurs nicht zufriedenstellend ist.

Wo Bitcoins lagern?

Sollte man zum Beispiel auf einen höheren Verkaufswert warten, die Bitcoins als langfristige Investition nutzen oder sie für einen völlig anderen Zweck verwenden wollen, wird es notwendig, sie auch sicher zu verwahren. Dafür existieren on- und offline diverse Möglichkeiten, die sich Wallets nennen:

Wallet Besonderheit
Desktop Wallet Wallet, das auf dem Desktop des Anwenders installiert wird und meist noch verschiedenste Features zu bieten hat. Hierzu kann zum Beispiel das Erstellen einer Bitcoin-Adresse gehören, mittels derer der User weitere Bitcoins empfangen und diese versenden kann.
Mobile-Wallet Ermöglicht die Bezahlung auch von unterwegs. Um mehrere Gigabytes umfassende Blockchains herunterzuladen, fehlt den meisten mobilen Endgeräten jedoch die Speicherkapazität.
Paper-Wallet Öffentliche Bitcoin-Adressen und private Schlüssel werden als scannbarer QR-Codes auf verschiedene Papiere gedruckt und können bei Bedarf verwendet werden.
Hardware-Wallet Die privaten Schlüssel, um Zahlungen zu tätigen, werden elektronisch verwaltet, z.B. mit einem USB-Stick.
Online-Wallet Der private Schlüssel wird auf einem Server einer externen Firma gespeichert und ist somit immer und überall, wo es einen Internetzugang gibt, erreichbar. Bei dieser Methode wird allerdings viel Kontrolle über das digitale Geld einer externen Firma überlassen. Diese sollte daher auf Seriosität überprüft werden.

Tabelle: Letztendlich werden nicht die Bitcoins selbst, sondern vielmehr die Schlüssel, die für Transaktionen verwendet werden, gelagert. Die diversen Varianten sind mal mehr und mal weniger sicher. Jeder Bitcoin-Besitzer sollte also auf die Seriosität seiner digitalen Brieftasche achten.

Fazit:

Das Online-Glücksspiel mit der Online-Währung bietet sich geradezu an und kann durchaus lukrativ sein. Dennoch sollte vor dem ersten Einsatz gerade bei der Kryptowährung beachtet werden, dass die entsprechenden Glücksspiel-Portale staatlich lizensiert sind. Ein Bitcoin-Gewinn lässt sich auf viele verschiedene Arten wieder investieren: Zahlreiche Händler akzeptieren inzwischen die Kryptowährung. Ein gewinnbringender Verkauf ist ebenfalls möglich. Dank sogenannter Wallets können Bitcoins bzw. die entsprechenden Schlüssel auch für einen längeren Zeitraum gelagert werden.

Bewerbungsshop24

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!