Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Mtl. Versandstatistiken zu Paidmailern
Zurück zur Übersicht

Sind Deutsche übersichert?

Regenschirm über Pfeilen aus Karton
Sind Deutsche überversichert?

Kategorie: Allgemein

Dienste:

13.04.2022

Man kann sich in der heutigen Zeit gegen alle möglichen Umstände versichern. Auch Wertgegenstände können versichert werden und so gibt es eine Vielzahl an Angeboten. Doch welche dieser Versicherungen sind eigentlich notwendig? Braucht man eine Haustierversicherung und muss man sein Smartphone versichern lassen? In diesem Artikel gehen wir auf solche Fragen ein und stellen uns die durchaus berechtigte Frage, ob sich der Deutsche generell gerne überversichert.

Versicherungen sind ein gutes Geschäft

Seit der Erfindung der Versicherung stellt diese ein gutes Geschäftsmodell dar. Denn sie spielt mit den Ängsten der Menschen. Wer hat nicht Angst davor, ein Haus in einem Feuer zu verlieren oder seine lieben Menschen ohne einen Cent zurückzulassen, wenn einem etwas zustößt? Für diese Fälle gibt es allerlei Versicherungen. Einige nehmen große Rahmen ein, andere dienen lediglich zur Absicherung von kleinen Wertgegenständen. Alle haben jedoch eine große Gemeinsamkeit. Sie sollen die Ängste in uns beruhigen. Denn wenn man versichert ist, hat man das gute Gefühl, dass nichts Schlimmes passieren kann und falls doch ist man ja abgesichert. Tatsächlich gelten gerade wir Deutschen als ein Volk, das sich sehr gerne gegen alle Eventualitäten absichert. Hierfür schließen wir allerlei Versicherungen ab, von denen man im Ausland noch nie gehört hat. Während in manchen Ländern dieser Welt immer noch keine gesetzliche Krankenversicherung ins Leben gerufen wird, so sichern wir uns gegen alles ab. Doch ist dies tatsächlich sinnvoll oder kann man sich das Geld an sich sparen?

Versicherungen, die sein müssen

In der Tat, einige Versicherungen sind Luxusgüter, doch manche sind durchaus sinnvoll oder gar ein Muss. Deutsche Arbeitnehmer sind gesetzlich krankenversichert. Dies ist auch sehr wichtig, denn gerade bei einer Behandlung im Krankenhaus können schnell Zehntausende Euros auf die Rechnung kommen. Wenn dann die Krankenversicherung für die Kosten einspringt, ist dies eine große Hilfe. Wer selbstständig ist, sollte sich eine Private Krankenversicherung zulegen. Diese kann mehrere Hundert Euro im Monat kosten, aber sie ist aus den genannten Gründen ratsam. Aber in Deutschland muss man mittlerweile auch für den Fall vorsorgen, dass man nicht mehr von der staatlichen Rente leben kann. Vor allem Selbstständige müssen hier noch mehr darauf achten, sich einen Notgroschen für das Alter zuzulegen. Dies kann man mit einer Privaten Rentenversicherung tun. Tatsächlich ist diese Versicherung in Deutschland inzwischen sehr beliebt. Auf diese Art kann man sich ein paar zusätzliche Euros für die Rentenzeit sichern. Auch in Hinsicht auf eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung oder eine Behindertenversicherung sollte man sich Gedanken machen. Denn diese könnten eines Tages notwendig werden, wenn man zum Beispiel einen Unfall hatte. In diesem Fall ist man finanziell abgesichert. Ebenso sinnvoll ist eine Haftpflichtversicherung. Diese schützt vor Kosten, wenn man zum Beispiel etwas beschädigt hat. Auch die Versicherung für das Auto ist natürlich ein Muss, um sich vor hohen Kosten im Falle eines Unfalls gut abzusichern. Aber man findet in der Tat auch so einige Versicherungen, welche keinen Sinn ergeben oder auch als Geldverschwendung angesehen werden können.

Diese Versicherungen kann man sich oft sparen

Vorab sei gesagt, dass im Endeffekt natürlich jede Versicherung Sinn ergeben kann. Man muss hier das eigene Leben und die Bedürfnisse in Betracht ziehen und dann selbst entscheiden, wie man sich versichern will. Weitestgehend gelten aber folgende Versicherungen als überdenkbar.

1) Eine Versicherung für das Haustier

2) Eine Versicherung für das Smartphone

3) Eine Garantieverlängerung für Elektrogeräte

Diese drei Versicherungen sind nur ein Beispiel. Wir wollen sie einmal unter die Lupe nehmen, um einen genaueren Überblick zu erhalten. Wir beginnen mit der Haustierversicherung.

Muss man das Haustier versichern?

Tierhalter lieben ihre Haustiere und sehen es daher als ihre Pflicht, alles zu tun, damit diese ein gutes Leben führen können. Dies bezieht sich natürlich vor allem auf ihre Gesundheit. Das ist selbstverständlich auch vollkommen richtig so. Mit einer Haustierversicherung kann man sich gegen eventuelle Tierarztkosten absichern. Die Versicherungen können bereits bei 10 Euro im Monat beginnen. Nun gilt es zu beachten, für welche Leistungen diese Haustierversicherungen aufkommen. Darauf sollte man ein Augenmerk haben, denn wenn die Versicherung zum Beispiel nur für Operationen aufkommt, so fallen normale Kontrollbesuche nicht unter die Kosten, welche übernommen werden. Dann sollte man sich Gedanken machen, wie oft ein Tier im Leben operiert wird. Lohnt es sich dann wirklich, einen monatlichen Betrag zu bezahlen, obwohl man nicht weiß, ob diese Kosten irgendwann wirklich fällig werden? Vielleicht ist eine Operation niemals von Nöten und falls doch, könnten die Kosten, welche man für die Versicherung ausgegeben hat, diese der OP übersteigen. Daher sind Haustierversicherungen bei vielen Experten eher als nicht nötig eingestuft.

Das Smartphone versichern

Ebenso wie ihr Haustier lieben die Deutschen ihr Smartphone. Was würde man in der heutigen Zeit nur ohne ein Smartphone tun? Für einige Menschen ist das Smartphone der Mittelpunkt des Alltags geworden. Dass dies bedenklich ist, gehört zu einem anderen Thema, aber was thematisch interessant ist: Viele Menschen in Deutschland versichern ihr Smartphone. Diese Versicherung schließt man häufig bei dem Vertragsabschluss ab. Auch hier bezahlt man meist eine monatliche Gebühr. Nun sind die Smartphones von heute nicht mehr so stabil wie ihre Vorgänger und gehen in der Tat des Öfteren kaputt, aber laut Vertrag steht den meisten Nutzern nach 2 Jahren ohnehin ein neues Gerät zu. Daher macht es oftmals keinen Sinn, diese Versicherungen anzunehmen. Denn sie ist oftmals rausgeworfenes Geld. Zumal man auch neue gebrauchte Geräte über das Internet günstig kaufen kann. Da sind die Kosten der Versicherung einfach nicht gering genug, um wirklich viel Sinn zu ergeben.

Eine Garantieerweiterung eingehen

10 Jahre oder gar gleich 20 Jahre Garantie? Die Hersteller lehnen sich in der heutigen Zeit gerne weit aus dem Fenster, wenn es um ihre Garantieversprechen geht. Meist hat man jedoch 2 Jahre Garantie, wenn man ein Produkt kauft. Gerade bei elektrischen Geräten hat man jedoch oft die Chance, eine Garantieverlängerung in Anspruch zu nehmen. Diese kann man sich bei dem Kauf sichern. Natürlich gegen einen Aufpreis. Ist ja klar. Nun, macht es Sinn, den PC länger zu versichern oder gar die Kaffeemaschine? Meistens nicht, denn heute ist die Entwicklung in der Technologie so schnell, dass solche Geräte nach 2 Jahren schon lange nicht mehr modern sind. Daher lohnt es sich meistens eher, ein neues Gerät zu kaufen, wenn das alte nach Ablauf der 2 Jahre den Geist aufgibt. Dann muss man zwar etwas Geld ausgeben, aber man ist wieder auf dem neusten Stand. Realistisch gesehen ist ein Smartphone, welches heute erscheint, in einem Jahr schon wieder ein altes Modell.

Sind wir Deutschen also überversichert?

Letzten Endes muss man diese Frage mit ja beantworten. Wir Deutschen mögen es, abgesichert zu sein, auch wenn wir pro Monat dafür Kosten in Kauf nehmen, welche wir uns vielleicht sparen könnten. Aber man muss auch ganz deutlich sagen, dass einige Versicherungen ein Muss sind. Wer sich den Rat eines Experten einholen will, kann sich an einen Versicherungsberater wenden. Dieser kann den Alltag des Kunden analysieren und dann Vorschläge machen, welche Versicherungen für das eigene Leben am meisten Sinn machen und welche Kosten man sich in der Tat sparen kann.

 

Super Tipps zum Geld sparen

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage