ICO Definition - Was ist ICO

initial-coin-offering
ICO = Initial Coin Offering

ICO ist die Abkürzung für Initial Coin Offering. Hierbei wird von Firmen Geld eingesammelt, um eine neue Kryptowährung auf den Markt zu bringen. Jeder, der Geld investiert, bekommt eine vereinbarte Summe der neuen Coins, sobald diese eingeführt werden. Ein ICO ist also ein hochriskantes Investment. Es kann passieren, dass der Coin nie fertig entwickelt wird oder dass niemand ihn haben will. Dann verliert man seine ganzes Investment.

Auch viele Betrüger verwenden ICOs, um Geld einzusammeln. Diese haben allerdings nie die Absicht, eine neue Kryptowährung zu etablieren, sondern wollen lediglich Geld von Investoren abkassieren. Sobald sie genug Geld zusammen haben, wird die Seite offline genommen und alle Investoren verlieren ihr Geld. Allerdings verschenken auch viele ICOs ihre Coins bei sogenannten Airdrops, um Aufmerksamkeit zu generieren. Das kann durchaus lohnenswert sein, da man teilweise doch einige Euro in der neuen Währung erhält.

➤ In unserem Krypto-Glossar und Ratgeber findest Du weitere Definitionen und Begriffserklärungen zum Thema Kryptowährungen.

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern