Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Mtl. Versandstatistiken zu Paidmailern
Zurück zur Übersicht

5 einfache Tipps, wie Sie einer Autopanne vorbeugen

Autopanne
Bild von Stefan Schweihofer auf Pixabay

Kategorie: Allgemein

Dienste:

14.02.2023

Wenn das Auto murrt, Warnsignale aufleuchten oder der Wagen plötzlich gar nicht mehr fährt, gilt es einen kühlen Kopf sowie die Nerven zu bewahren. Im besten Fall handelt es sich um Probleme, die Sie selbst beheben können, ohne eine Werkstatt aufsuchen zu müssen. Damit es gar nicht erst so weit kommt, zeigen wir Ihnen, sollten Sie folgende Tipps befolgen, um eine Autopanne zu vermeiden.

Regelmäßige Wartung

Verschleiß ist einer der häufigsten Gründe für Defekte am Auto, weshalb eine regelmäßige Wartung selbstverständlich sein sollte. Dazu zählt auch das Überprüfen der Füllstände von Motoröl und Kühlflüssigkeit. Sind diese nicht ausreichend vorhanden, kann es zu gravierenden und kostspieligen Schäden kommen.

Batterie testen

Besonders im Winter muss die Pannenhilfe oft ausrücken, weil es Probleme mit der Batterie gibt und sich das Auto nicht mehr starten lässt. Testen Sie daher am besten vor dem Wintereinbruch den Zustand Ihrer Autobatterie. Dies können Sie selbst machen oder einen Termin in einer Kfz-Werkstatt vereinbaren. Und um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein, sollten Sie jederzeit ein Starthilfekabel dabeihaben. Vermeiden Sie zudem zu kurze Strecken mit dem Auto zurückzulegen, da diese der Batterie auf Dauer schaden.

Reifendruck kontrollieren

Ein falsch eingestellter Reifendruck beeinträchtigt nicht nur das Fahrgefühl, sondern führt auch zu höheren Spritkosten sowie längeren Bremswegen, da eine optimale Bodenhaftung nicht mehr gegeben ist. Außerdem werden Reifen und Felgen beschädigt, was im schlimmsten Fall zum Platzen des Reifens führen kann. Mindestens einmal im Monat sollte beim Besuch der Tankstelle auch der Reifendruck kontrolliert werden, der ADAC empfiehlt sogar alle zwei Wochen. Wie viel Druck für Vorder- und Hinterreifen optimal ist, können Sie meist im Tankdeckel einsehen.

Rechtzeitig volltanken

Auch wenn die Tankanzeige durchaus noch Spielraum nach unten hat, sollten Sie nicht riskieren, den Tank zu leer zu fahren. Ist der Tank nämlich zu leer, können Benzinpumpe sowie Filter verstopfen, was nicht selten Kosten in Höhe von bis zu 1.000 Euro für eine neue Kraftstoffpumpe mit sich bringen kann. Apropos Kraftstoff: Vor allem bei Fahrten im Ausland sollten Sie vor dem Tanken darauf achten, dass Sie zur richtigen Zapfpistole greifen.

Lichtanlage prüfen

Werfen Sie regelmäßig einen Blick auf Ihre Lichter und vergewissern Sie sich, dass die Scheinwerfer richtig eingestellt sind. In einigen Automodellen lassen sich defekte Glühbirnen selbst auswechseln. Das fördert die Sicherheit im Straßenverkehr und verhindert zugleich ein Bußgeld.

Dondino Banner

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage