Zurück zur Übersicht

Auszahlungen in Internetwährungen nicht empfehlenswert!

Kategorie: Bezahlte Startseite

Dienste: Klamm

07.04.2010

Wer endlich nach langer Zeit bei einem Mailer die Auszahlungsgrenze erreicht hat, der möchte eigentlich nur eins, möglichst bald seit hart erarbeitetes bzw. geklicktes Geld in den Händen halten.

Etliche Nutzer lassen sich jedoch ihr Geld nicht in harten Euros auszahlen, sondern wenn möglich, in Klammlosen oder anderen Internetwährungen (Primeras, Ebesucher, CC-Miles usw.) auszahlen.

Doch Vorsicht, ehe man sich versieht und sein unter harten Anstrengungen erworbenes Guthaben umtauscht, um es als Internetwährung auszahlen zu lassen, sollte man mal eine kleine Rechnung anstellen:

Wie verhält sich der Umtauschkurs zum tatsächlichen Kurs der Internetwährung?

Denn die Webmaster der Paid4-Dienste müssen diese "Währungen" auch erst einkaufen. Zu dem Einkaufswert wird dann noch eine Gebühr für den zeitlichen Aufwand gerechnet und zudem noch eine Range um Währungsschwankungen unbeschadet zu überstehen. D.h. der User muss bei einer Auszahlung via Internetwährung viel höhere Kosten einplanen wie per Überweisung. Nicht selten gehen einem User da bis zu 50% seines Auszahlungsbetrages verloren!

Ich empfehle daher:

  1. Lass Dir Dein Geld per Überweisung auf Dein Girokonto auszahlen oder zumindest per PayPal.
  2. Gehe danach in ein Forum Deiner Internetwährung und kaufe dort auf der entsprechenden Handelsplattform die Währung ein (zu einem fairen Kurs).

Ich finde es trotzdem toll, dass bei Paid4-Diensten verschiedene Auszahlungsmöglichkeiten zur Auswahl stehen. Denn eins ist klar, weniger Aufwand für den Webmaster bedeutet eine zusätzliche Auszahlungsvariante sicher nicht...

Adiceltic Werbebanner

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern