Zurück zur Übersicht

Erste Auszahlungen von EarnLitecoin und FamilyClix

Geldverdienen im Internet ist möglich
Wir wurden erfolgreich ausgezahlt

Kategorie: Bux-Seite

Dienste: EarnLitecoin - FamilyClix

06.02.2018

Wir sind ein bisschen stolz, denn Adiceltic.de zählte zu den ersten deutschen Diensten überhaupt, welche über EarnLitecoin berichteten und sich dort anmeldeten. Dies war Anfang Dezember 2017 und nun hat sich unsere Pionierarbeit bei diesem neuen Anbieter bezahlt gemacht. Wir haben erfolgreich die erste Auszahlung in Form von Litecoins erhalten. Es dauerte lediglich 2 Tage, dann war die Auszahlung auf unserem Coinbase-Wallet angekommen, super wie wir finden, da her möchten wir den Anbieter gerne weiterempfehlen.

Hier der Auszahlungsnachweis von EarnLitecoin

Erste Auszahlung von EarnLitecoin
Erste Auszahlung von EarnLitecoin


Wer EarnLitecoin nicht kennt, das ist ein neuer Dienst, der bezahlte Ads zum Klicken anbietet. Die Anmeldung ist kostenlos und man erhält mehrere hundert bis tausend Litoshis für die Klicks. Das Script ist wie bei den meisten Bux-Diensten, lediglich die Währung ist nicht Dollar sondern Litecoin. Soweit uns bekannt ist war EarnLitecoin der erste Dienst, der PTC mit Litecoins verbunden hat und daraus einen Service formte. Allerdings müssen wir leider sagen, dass wir dem Support bereits 2x geschrieben hatten und bis heute keine Antwort bekamen.

Daher empfehlen wir euch EarnLitecoin, warnen euch jedoch zugleich, denn die Betreiber sind im Ausland (wir wissen auch nicht wo der Sitz der Gesellschaft ist) und daher ist niemand "greifbar". Meldet euch also nur an, wenn ihr eine gewisse "Risikobereitschaft" mitbringt, denn der schwankende Litecoin-Kurs ist ebenfalls alles andere als ein sicheres Investment. Wer aber langfristig glaubt, dass sich die Kryptowährungen behaupten, für den ist EarnLitecoin eine willkommene Möglichkeit gratis Litecoin anzuhäufen.

FamilyClix zahlt ebenfalls aus

Des Weiteren wollen wir euch auch noch von FamilyClix berichten, auch hier hatten wir uns angemeldet. Zwar liegt die Anmeldung bereits etwas länger zurück (14. Oktober 2017), trotzdem klickten wir fleißig bis die Maus glühte und das mit Erfolg. Im Dezember war es dann soweit, wir konnten uns das erste Mal auszahlen lassen. Hier warteten wir 4 Tage, bis das Geld bei uns auf dem PayZa-Account eingetroffen ist. Dabei müssen wir erwähnen, dass FamilyClix zum Schutz der Mitglieder ein AddOn installiert hat, welches den Mitgliedern sich nur auszahlen zu lassen, wenn auch genug verdient wurde. Daher war es uns beide Male nur möglich jeweils 65% unseres eigentlichen Guthabens auszahlen zu lassen. Das AddOn mag zwar Sicherheit versprechen, ist aber im Grunde eine Beschränkung für User höhere Summen auszahlen zu lassen, daher lehnen wir von Adiceltic solche Mechanismen ab. Wer korrekt rechnet, der läuft auch nicht Gefahr durch Auszahlungen zahlungsunfähig zu werden!!!

Hier der Auszahlungsnachweis von FamilyClix

Zwei Auszahlungen von FamilyClix
Zwei Auszahlungen von FamilyClix

Wir finden FamilyClix wirklich gut, wir haben uns dort zudem einen hochwertigen Account zugelegt (Sister-Status), dort erhalten wir pro Tag Anzeigen im Gegenwert von ca. 15 Cent zum Klicken. Im Gratis-Modus kann man ca. 3-5 Cent erreichen, ohne Refs. Des Weiteren bietet FamilyClix noch einen Verbund mit FamilyBTC (vergütet nur in Bitcoins) und einige Innovationen wie z.B. eine Crowdfunding-Plattform. Zudem haben wir den Eindruck, dass der Betreiber wirklich seriös arbeitet und viel für die User macht. Hier hatten wir auch 2 Support-Anfragen gestellt und beide Male gab es Antworten und einmal auch eine fehlerhaft Rückbuchung unseres Guthabens. Daher können wir FamilyClix empfehlen.

 

Banner Almased-Ratgeber.de

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!