Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Mtl. Versandstatistiken zu Paidmailern
Zurück zur Übersicht

Geld sparen bei Weihnachtseinkäufen: So nutzt du Cashback-Anbieter effektiv beim Online-Kauf

Online Shopping
Bild von Hannes Edinger auf Pixabay

Kategorie: Allgemein

Dienste: Getmore - Ideal-Shoppen - iGraal - Questler - Shoop - Swagbucks

17.12.2023

Weihnachten steht vor der Tür und mit den festlichen Vorbereitungen kommt auch die Zeit des Geschenkekaufs. Um in dieser teuren Jahreszeit den Geldbeutel zu schonen, ist es ratsam, clevere Strategien zu nutzen. Eine besonders einfache und effektive Methode ist die Verwendung von Cashback-Anbietern. Wir haben bereits einige getestet und können daher gute Tipps und Hinweise geben. Erfahre im Folgenden, wie Du durch Cashback-Anbieter bei deinen Weihnachtseinkäufen online bares Geld sparen kannst.

Wie funktioniert eigentlich Cashback?

Cashback ist eine beliebte Methode, um beim Onlinekauf Geld zu sparen. Cashback-Anbieter sind Plattformen, die mit unterschiedlichen Online-Händlern kooperieren. Wenn man über diese Plattformen einkauft, erhält man einen gewissen Prozentsatz des Einkaufsbetrags zurück und zwar ohne zusätzliche Kosten! Generell ist Werbung im Internet von Online-Shops häufig mit einer Provision an Webseiten verbunden, die bspw. Banner auf ihrer Webseite der Online-Shops einbinden. Der Webseitenbetreiber bekommt durch den Klick und mit einem anschließenden Kauf eines Besuchers eine Provision gutgeschrieben.

Erklärung iGraal
Cashback-Erklärung von iGraal

Diese Art der Werbung ist weit verbreitet und hilft vielen Webseiten und Blogs bei der Finanzierung ihrer Projekte. Cashback-Anbieter wiederum haben es sich zum Geschäft gemacht, einen großen Teil dieser Provisionen dem User gutzuschreiben. Dies kann in Form von Bargeld oder Gutscheinen erfolgen. Der Schlüssel zum Sparen liegt demnach darin, den Einkauf über Cashback-Plattformen zu tätigen.

Wie viel Geld lässt sich mit Cashback sparen?

Die Provision und die Gutschrift der Cashback-Plattformen sind unterschiedlich. Oftmals variieren diese zwischen 2%-5% des eigenen Einkaufswertes. Das scheint zunächst nur ein kleiner Betrag zu sein. Allerdings ist der Aufwand nicht wirklich groß, da man vor dem Einkauf nur den jeweiligen Banner bei dem Cashback-Anbieter anklicken muss und der Einkauf anschließend über Cookies nachvollzogen werden kann. Ein wichtiger Tipp, damit die Zuweisung der eigenen Einkäufe auch ohne Probleme funktioniert ist, die Cookies regelmäßig und insbesondere vor großen Einkäufen zu löschen.

Cashback-Anbieter arbeiten mit einer breiten Palette von Online-Händlern zusammen. Ganz egal ob elektronische Geräte, Kleidung, Software oder Möbel gekauft werden, es gibt fast immer Cashback-Möglichkeiten für bevorzugte Marken und Produkte.

Shoop Beispiel Cashback
Shoop Beispiel Cashback

Gerade zur Weihnachtszeit stapeln sich natürlich die Einkäufe und somit kann schnell aus einem kleinen Betrag auch ein größerer werden. Oft gibt es noch weitere Aktionen und Boni, mit denen die Provision steigt und somit noch mehr gespart werden kann. Zudem bieten einige Plattformen auch bezahlte Mails (Paidmails), bezahlte Umfragen und bezahlte Google-Suchen an. Somit kann zusätzlich zum Sparen sogar Geld verdient werden.

Welche Anbieter sind empfehlenswert?

Natürlich können wir alle unsere getesteten Cashback-Anbieter empfehlen. Auszahlungen haben wir bereits von allen erhalten und dafür eine Tabelle mit wichtigen Infos und Merkmalen der unterschiedlichen Cashback-Anbieter zusammengestellt. Ein paar stechen allerdings besonders heraus.

Einer der etabliertesten und ältesten Cashback-Anbieter ist Questler. Bereits seit 2005 ist Questler auf dem Markt und zahlt immer noch zuverlässig aus. Der Support funktioniert einwandfrei und mit einem eigenen System zur bezahlten Google-Suche besitzt Questler ein Alleinstellungsmerkmal. Zusätzlich lässt sich mit bezahlten Umfragen und Paidmails (die sich leider nicht abstellen lassen) Geld verdienen. Des Weiteren gibt es auch kostenlose Cashback-Angebote, um Geld zu verdienen. Dazu zählen Anmeldungen bei Newslettern, Abos oder Konteneröffnungen. Damit ist neben dem Cashback auch die Möglichkeit zum Geld verdienen bei Questler gegeben.

Questler kostenlose Aktion
Questler kostenlose Aktion

Ein internationaler Anbieter für Cashback ist Swagbucks, das zusätzlich noch viele weitere spielerische Optionen zum Sparen und Geld verdienen im Gepäck hat. Die Möglichkeiten sind riesig und eine eigene Community existiert auch. Die Cashback-Funktion ist auch bei Swagbucks nur eine von vielen weiteren Möglichkeiten. Die Inhalte werden allerdings nur auf Englisch angeboten, das Einkaufen in deutschen Online-Shops ist hier aber möglich.

Bekannt aus Fernsehen und Medien sind die beiden großen Cashback-Anbieter Shoop und iGraal, die beide jeweils mehrere 100.000 Mitglieder verbuchen können. Der Fokus liegt bei beiden Plattformen voll und ganz auf dem Cashback. Paidmails oder Umfragen werden demnach nicht angeboten. Die Auswahl der Shops ist wie bei Questler und Swagbucks sehr vielfältig.

In unserer Übersicht sind noch viele weitere Anbieter und Plattformen zu finden. Häufig zeigt sich, dass sich die Provisionen der Cashback-Anbieter unterscheiden. Wer die jeweils höchste Provision zu den unterschiedlichen Online-Shops anbietet, ist pauschal schwer zu bestimmen.

Beim Offline-Shoppen mit Cashback Geld sparen

Nicht vergessen werden sollte zudem die Möglichkeit, auch offline Geld bei Weihnachtseinkäufen zu sparen, bspw. mit der Payback-Karte. Mit Einkäufen bei teilnehmenden Partnern können Punkte gesammelt werden, die dann gegen Prämien, Gutscheine oder als Rabatt auf zukünftige Einkäufe verwendet werden können. Die Payback-Punkte lassen sich sogar in Geld umwandeln und können auf das eigene Konto ausbezahlt werden! Während der Weihnachtssaison bieten viele Partner von Payback zusätzliche Aktionen und Sonderangebote an. Damit lassen sich noch viel schneller Punkte sammeln.

Fazit: Sparen mit Cashback beim Weihnachtseinkauf

Durch die Nutzung von Cashback-Anbietern können Einsparungen beim Kauf von Geschenken zu Weihnachten deutlich maximiert werden. Der Prozentsatz variiert je nach Plattform und Händler, aber selbst kleine Beträge können sich schnell zu beachtlichen Summen addieren, insbesondere während der umsatzstarken Weihnachtszeit. Wichtig dabei ist, die Cookies regelmäßig zu löschen, damit der eigene Einkauf ohne Probleme vom Cashback-Anbieter zugeordnet werden kann. Wir empfehlen vor allem das Löschen von Cookies, wenn größere Einkäufe getätigt werden. Auch ein eigener Browser für das Online-Shopping hilft beim Online-Shopping mit Cashback.

Banner Almased-Ratgeber.de

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage