Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Mtl. Versandstatistiken zu Paidmailern
Zurück zur Übersicht

Die Investition in IT-Weiterbildung zahlt sich aus

Die Welt bei Nacht
Bildquelle: Unsplash

Kategorie: Allgemein

Dienste:

22.11.2021

Einen beruflichen Grundstein zu legen, ist ein wichtiger Schritt für die meisten Menschen. Auch ist es dank des riesigen Angebots an Weiterbildungsoptionen, Quereinstiegen und Fortbildungsmaßnahmen heute ein Leichtes, sich im weiteren Leben nochmals umzuorientieren und in Branchen einzutauchen, die händeringend nach Fachkräften suchen. So lässt sich nicht nur das eigene Wissen erweitern, auch die Zukunft kann gesichert und das Gehalt vielleicht sogar etwas aufgebessert werden. Wir werfen heute einen Blick auf die Weiterbildungsmöglichkeiten in der IT-Branche, die ausgezeichnete Zukunftsaussichten bietet.

Wofür soll eine IT-Weiterbildung nützlich sein?

Sehen wir uns die Fakten an: Die Digitalisierung schreitet mit großen Schritten voran, was dazu führt, dass immer mehr Unternehmen nach Fachkräften aus dem IT-Bereich suchen, die Digitalisierungsprojekte umsetzen können. Statistiken zeigen, dass Unternehmen Jahr für Jahr mehr Geld in die Digitalisierung investieren und nach spezialisierten Arbeitern aus den Bereichen Softwareentwicklung, Programmieren und Data Science suchen. Für viele dieser Stellen ist sogar kein Studium erforderlich. Die zahlreichen Weiterbildungsangebote auf dem Markt können die Tore bereits öffnen.

Mithilfe einer IT-Weiterbildung ist es möglich, sich einen Spezialisten-Status zu sichern, ein anerkanntes Zertifikat zu erhalten und sich eine gute Position zu verschaffen.

Branchen mit besonders hohem Bedarf an IT-Kenntnissen

Wie könnte der Arbeitsalltag nach solch einer Weiterbildung aber aussehen beziehungsweise in welche Branchen könnte man Eintritt erhalten?  Dazu wollen wir uns einige Beispiele ansehen:

Unterhaltungsbranche

Die Gaming-Industrie ist eine der innovativsten und modernsten Sparten, da sich bereits seit einigen Jahren vieles in der digitalen Welt abspielt. Speziell der Sektor des iGaming verzeichnet dabei in der jüngeren Vergangenheit einen klaren Aufwärtstrend. In dieser Branche gibt es kaum noch Prozesse, die nicht vollkommen digital stattfinden. Die unterschiedlichen Tätigkeiten in neuen Online Casinos sind breitgefächert. Aufgrund der ständig angepassten Technologien, wie dem Livestreaming für Live-Spiele, die hier Anwendung finden, sind IT-Experten in dieser Branche unabdingbar. Programmierer und Entwickler sind ebenso häufig gesuchte Berufe, um die digitalen Prozesse reibungslos am Laufen zu halten.

Banken und andere Großkonzerne

Eine Anstellung bei der Bank? Ja, auch das ist für IT-Spezialisten möglich. Große Institute wie Banken suchen vor allem nach Fachkräften, die auf IT-Security spezialisiert sind. Sie sind für die Umsetzung von Sicherheitskonzepten verantwortlich und finden bei sicherheitsrelevanten Vorfällen Lösungen. Ein enorm interessanter Beruf, der auch bezüglich der Bezahlung äußerst attraktiv sein kann. 

Selbstständigkeit als IT-Berater

Als Spezialist von Informationstechnik muss gar nicht unbedingt eine feste Anstellung gefunden werden. Wer sich zum Beispiel auf die IT-Beratung konzentriert, kann eigenständig ein zukunftssicheres Geschäft auf die Beine stellen. Als IT-Berater berät man Unternehmen jeglicher Art zum Thema Digitalisierung, gibt Empfehlungen für Softwares und Programme und hilft bei der Umsetzung neuer Konzepte. Auch Sicherheitslösungen sind stark gefragt.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen?

Wie man sich nun bestimmtes Wissen aneignet und sich die Qualifikation für eine der gefragten IT-Stellen sichert, ist gewissermaßen davon abhängig, wie der bisherige Berufsweg ausgesehen hat. Für manche Weiterbildungen und Kurse wird einiges an Grundwissen oder gar eine Grundausbildung in der Informationstechnik vorausgesetzt. Andere Fachrichtungen, die über Kurse nähergebracht werden, sind wiederum für alle – vom Berufsanfänger bis hin zum Quereinsteiger – zugänglich.

Die Voraussetzungen variieren also. Es sind aber gewiss für jedermann Möglichkeiten vorhanden, um in ein Berufsfeld einzusteigen, das mindestens genauso interessant wie gefragt ist. Die beliebtesten Optionen stellen wir vor:

  • Online Kurse: Informationstechnik ist ein sehr breites Feld, das sich in unendlich viele kleine Bereiche aufteilen lässt. Mithilfe eines Online Kurses können Anfänger und Quereinsteiger einen speziellen IT-Bereich kennenlernen, aber auch bestehende Informationstechniker haben die Chance, weiter in eine Fachrichtung zu gehen. So kann man zum Beispiel Kurse zu den Themen Codierung, App-Entwicklung, Datensicherheit oder Webdesign belegen, für die meist keine Voraussetzungen notwendig sind. Gewisse Vorkenntnisse können natürlich immer nützlich sein.
     
  • Fernstudium: Ein Fernstudium kann für all diejenigen interessant sein, die bereits Fuß in der Arbeitswelt gefasst haben und ihre Aufstiegschancen verbessern möchten. Je nach gewähltem Kurs kann ein Fernstudium einige Monate, aber auch mehrere Jahre dauern, wird jedoch mit einem hohen und anerkannten Abschluss oder Zertifikat belohnt. Mittels eines Fernstudiums kann man sich jede Menge Wissen aneignen und eine Fachrichtung ansteuern. Besonders gefragt sind hier aktuell zum Beispiel die Bereiche Künstliche Intelligenz und Machine Learning.
     
  • Zertifikate: Die eigenen Kompetenzen und besondere Leistungen lassen sich am besten mit einem offiziellen Zertifikat nachweisen. Diese können bei bestimmten Institutionen und Bildungsorganisationen angefragt werden. Hierbei muss nicht erst ein längerer Kurs absolviert werden, bevor ein Zertifikat vergeben wird. Es erfolgt lediglich eine Prüfung – praktisch, mündlich oder beides -, über welche die Leistungen bewertet werden. Solche Zertifikate sind natürlich nicht kostenlos, können aber das Portfolio verbessern.  

Weiterbildungen steigern vor allem den eigenen Marktwert

Wie schon festgestellt, ist die Nachfrage an IT-Spezialisten auf dem Arbeitsmarkt so hoch, dass man sich gar nicht unbedingt groß gegen eine Konkurrenz durchsetzen muss. Allerdings sind die Anforderungen verschiedener Unternehmen natürlich sehr unterschiedlich, sodass es am Ende ganz darauf ankommt, wie und wo man sich seine berufliche Zukunft vorstellen kann. Fakt ist, dass der eigene Marktwert steigt, je höher die Qualifikationen sind. Und mit einer fachspezifischen Weiterbildung können diese schnell erweitert werden.

Ob mit einer Weiterbildung auch das Gehalt einen Push erhält, ist zwar nicht garantiert, die Wahrscheinlichkeit steigt aber dennoch. Immerhin hat man etwas in der Hand, das die Position und den eigenen Wert stärkt. Informiere dich über den durchschnittlichen Verdienst von Fachkräften und steige basierend darauf in Gehaltsverhandlungen mit dem Arbeitgeber ein.

Kaum ein Unternehmen kommt noch ohne IT-Experten aus

Fast jedes Unternehmen muss sich mittlerweile auf die eine oder andere Art mit Technik, Internet und digitalen Medien beschäftigen. Und überall, wo das notwendig ist, werden offensichtlich auch Leute benötigt, die sich in dem Bereich auskennen. Die Aufgabenbereiche könnten kaum vielfältiger sein. Je nach Unternehmensbranche können IT-Experten zur grundlegenden Einrichtung und Instandhaltung von Programmen und Software benötigt werden, Entwickler und Projektleiter für neue digitale Konzepte, Datenschutzbeauftragte, Datenanalysten oder auch Designer. All diese Arbeiten fallen unter die Informationstechnik, was deutlich zeigt, wie breitgefächert dieses Berufsbild tatsächlich ist.

Wahrscheinlich ist es unmöglich, einen ITler zu finden, der wirklich alle Bereiche beherrscht. Das bedeutet aber auch, dass es auf dem Markt immer mehr offene Stellen für spezialisierte IT-Leute geben wird. Egal, für welche bestimmte Richtung man sich also entscheidet, um die Zukunft wird man sich mit einer guten Ausbildung oder Weiterbildung und dem Besitz von anerkannten Zertifikaten wohl kaum Sorgen machen müssen.

Banner Cashspace

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage