Zurück zur Übersicht

Versteckte Kosten beim Sparen und potenzielle Vorteile von niedrigen Zinsen

Mann mit Stift und Notizblock vor Laptop
Versteckte Kosten beim Sparen und potenzielle Vorteile von niedrigen Zinsen

Kategorie: Allgemein

Dienste:

24.08.2019

Viele Besitzer eines Sparbuchs beklagen sich über die niedrigen Zinsen, die kaum noch rechtfertigen, ein solches zu besitzen. Es sind aber nicht nur Sparbücher, sondern auch Tagesgeldkonten, bei denen Kunden keinen guten Deal mehr zu erhalten scheinen. Die meisten Menschen sind daher auf der Suche nach Möglichkeiten wie Festgeld-Sparanlagen, um mehr für ihr Erspartes zu bekommen. Doch können niedrige Zinsen auch vorteilhaft sein?

Welche Kosten fallen beim Sparen an?

Nur etwa 0,01 % gibt es derzeit auf Spareinlagen bis 50.000 Euro für Kunden von Comdirect, die das Tagesgeld Plus Konto auswählen. Wenn die Beträge darüber liegen, werden überhaupt keine Zinsen angeboten. Comdirect bietet zwar vergleichsweise extrem niedrige Zinsen an, dafür hat das Konto aber bestimmte Vorteile. Zum einen gibt es keine Mindestanlage, was es Kunden erlaubt, flexibler in ihrer Kontoführung zu sein. Zum anderen ist letztere kostenlos. Müsste der Kunde für das Konto zahlen, wäre es trotz minimal höherer Zinsen weniger sinnvoll, sich für das Konto zu entscheiden. Das gilt vor allem dann, wenn beim Sparen nur ein kurzfristiges Ziel erreicht werden soll. In solch einer Situation überwiegen die Kosten der Kontoführung oftmals vor den Zinsen. In diesem Sinne ist es also wichtig zu wissen, welche Kosten und Zinsen im Spiel sind.

Viele Sparer kennen die Kosten und Zinsen ihrer Bank nicht
Viele Sparer kennen die Kosten und Zinsen ihrer Bank nicht

Die ING-DIBA bietet derzeit 0,75 % Zinsen jährlich an. Allerdings gibt es nur eine viermonatige Zinsgarantie und nach dieser Zeitspanne fallen die Zinsen auf 0,10 %. Rabo Direct führt Zinsen in Höhe von etwa 0,30 %, zu welchen eine monatliche Ausschüttung hinzukommt. Allerdings fallen die Zinsen nach 500.000 Euro auf 0,01 %. Wüstenrot bietet Zinsen von nur etwa 0,01 % an. Dafür gibt es eine vierteljährliche Ausschüttung und einen variablen Zinssatz bis 100.000 Euro. Welches Angebot sich schlussendlich mehr lohnt, kommt auf die jeweiligen individuellen Umstände und Wünsche des Kunden selbst an: Werden langfristige oder kurzfristige Ziele verfolgt? Wie hoch wird die Geldsumme auf dem Konto voraussichtlich sein?

Variabler Zinssatz

Ein variabler Zinssatz kann für Kunden ein entscheidender Grund sein, weshalb sie sich für ein bestimmtes Konto entscheiden. Die Bank hat bei einem variablen Zinssatz die Möglichkeit, die Zinsen an die aktuellen Bedingungen des Kapitalmarkts anzupassen. Das kann sich für Kunden günstig auswirken, sollten die Zinsen steigen. Jedoch muss beachtet werden, dass auch das Gegenteil passieren kann und die Zinsen sinken.

Hin und wieder sollte der Taschenrechner herausgeholt werden
Hin und wieder sollte der Taschenrechner herausgeholt werden

Wichtig ist es daher, sich die Details einer Vereinbarung genau durchzulesen und mit anderen Anbietern zu vergleichen. Momentane Vorteile eines Zinssatzes können sich bei manchen Angeboten durchaus auch in Nachteile verwandeln. Wer nicht das nötige Wissen oder die benötigte Übung hat, kann einen Experten zu Hilfe rufen, mit der Bank selber sprechen oder auch einen Tagesgeldrechner verwenden, um einen umfangreicheren Eindruck von den verschiedenen Optionen der Kontoführung zu erhalten.

Steuern auf Lottogewinne und Glücksspiel

Rund 7,7 Millionen Bürger spielen in Deutschland regelmäßig Lotto oder Toto, das ergab eine Umfrage des Instituts IfD Allensbach. Die Zahl der gelegentlichen Lottospieler beträgt etwa 21 Millionen. Tritt ein großer Gewinn tatsächlich ein, sind die Gewinner meist verblüfft. Betway beschreibt etwa, wie überraschend der 17,8 Millionen Euro Gewinn für einen britischen Soldaten kam, nachdem er einen Einsatz von lediglich 25 Pence in ein Online Casinospiel investiert hatte (derzeit etwa 28 Cent). Manche erstaunten Gewinner geben die Millionen schnell aus. Andere sparen das Geld, um es für die Rente später zu behalten. Für die sparenden Menschen ist es jedoch wichtig zu wissen, dass bei größeren Gewinnen Steuern auf die Zinsen anfallen. 25 % beträgt die Abgeltungssteuer, wenn Gewinne zu Zinsen führen. Dies ist ein Punkt, den Lottospieler beachten sollten, wenn sie ein Sparkonto eröffnen.

Auch, wenn auf Zinseinkünfte generell Steuern anfallen, kann die Höhe dieser Kosten bedeutend unterschiedlich sein. Für unverheiratete Bürger gibt es etwa einen Freibetrag in Höhe von 801 Euro, welcher aber erst durch einen Freistellungsantrag bei der Bank bzw. Sparkasse geltend gemacht werden kann. Das zeigt, wie wesentlich es sein kann, über Zinsen, Steuern und Co. genau informiert zu sein. Was für den einen Sparenden kein Problem darstellt, macht für die nächste einen Unterschied von einigen Hundert Euro.

Fazit

Es gibt also einige Punkte, die beachtet werden sollten, wenn Geld angelegt wird. Geld zu sparen ist generell immer eine gute Idee und kann sich in der Zukunft bezahlt machen. Um das jedoch erfolgreich zu tun, müssen die Bedingungen des Sparkontos zuerst gründlich verglichen werden, bevor das für sich selbst passende Angebot gewählt wird.

 

Banner Kickasstraffic

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern