Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Mtl. Versandstatistiken zu Paidmailern
Zurück zur Übersicht

Erneut Fragen an Marco J. den Co-Admin von Euros4-Mails und Powermails

Interview
Erneut Fragen an Marco J. den Co-Admin von Euros4-Mails und Powermails

Kategorie: Allgemein

Dienste: Euros-4-Mails - Powermails

16.11.2023

Hallo Marco, es freut uns sehr, dass Du dir nach vielen Jahren wieder Zeit für uns und ein Interview nimmst. Wir kommen direkt zu Fragen, da wir schon sehr gespannt sind, was sich alles nach unserem letzten Interview aus dem Jahre 2017 verändert hat und wie Deine Einschätzungen sind.

Adiceltic: Wie haben sich Deine Paid4-Projekte oder an denen Du beteiligt bist (Euros-4-Mails.de, 360-projects.de, Powermails) die letzten Jahre entwickelt?

Marco J.: Kurz gesagt: Wir können nicht meckern! Nachdem wir nun mit Euros-4-Mails.de inzwischen seit 2014 und mit Powermails.de seit 2017 auf dem Markt sind, merkt man natürlich, dass vor Jahren noch einiges mehr los war. Die Gründe dafür sind ganz verschieden und auf alle eingehen würde wohl den Rahmen sprengen. Ein Grund in meinen Augen ist die allgemeine Vergütung für „Klickbares“ (bspw. Forcedbanner). Zahlreiche Netzwerke von denen wir bezahlte Werbung einarbeiten konnten, wurden geschlossen und der Großteil der noch Bestehenden musste die Vergütung der Marktlage anpassen, im Zweifel eher nach unten.

Ein weiterer Grund ist, dass inzwischen wieder mehr Paid4-Seiten mit verschiedenen Ansätzen zu finden sind. Während es Jahre gab, in denen gefühlt jede Woche ein neuer Paidmailer gestartet ist, im Idealfall ganz einfallslos im Standarddesign und ggf. noch Beispieltexten auf der Webseite, hat sich diese Zahl sehr zurückentwickelt. Anstelle einer Vielzahl an neuen Paidmailern im 1:1 Standarddesign gibt es nun mehr Auswahl und Vielfalt. Manche setzen beispielsweise ihr Augenmerk auf Cashback und andere auf das Spielen!

Das hält uns allerdings nicht davon ab, auch weiterhin unsere Projekte mit sehr viel Leidenschaft zu betreiben. Außerdem mag ich behaupten, dass wir noch immer eine tolle und treue Community im Rücken haben. Zudem bedeutet Ruhe bei unseren Projekten nicht unbedingt etwas Schlechtes. Wir haben ein System das funktioniert, ein System das täglich immer noch zahlreiche User nutzen und ehrlich gesagt bin ich darüber aktuell sehr froh. Beruflich hat sich so manches getan, dieses Jahr erwarten meine bessere Hälfte und Ich unser erstes Kind, so aktiv wie ich bspw. noch bis vor 1-2 Jahren war, ist aktuell nicht drinnen. Schnellen Support und wöchentliche Auszahlungen gibt es natürlich weiterhin – zuverlässig wie eh und je.

Letzteres merkt man auch bei meinem eigenen Projekt 360-Projects.de. Denn auch dort fehlt mir ein wenig die Zeit, die das Projekt früher bekam und auch noch heute verdient hat. Vieles dauert einfach länger, als ich es gerne hätte, bis ich es übernehmen kann. Doch wichtige News gibt es immer noch und sollte jemand einmal ein Anliegen haben sind ein offenes Ohr und Hilfe oder Unterstützung nicht weit entfernt.

Hast Du auch ein paar interessante Statistiken für uns? Beispielsweise Erfolgszahlen wie Mitglieder bei Deinen Diensten, versendete Paidmails oder getätigte Auszahlungen?

In erster Linie würde ich hier als interessante Erfolgszahlen unsere Auszahlungssummen ansprechen wollen. Auf Euros-4-Mails.de haben wir bereits 67.999,93€ ausgezahlt, bei Powermails.de 28.974,93€. Fast 100.000€ ist schon eine ordentliche Zahl für zwei „Paidmailer“, auch wenn wir schon lange mehr anbieten als nur Paidmails.

Gibt es darüber hinaus weitere Pläne oder Ideen für Deine Projekte? Ist sogar ein neues Projekt geplant?

Sowohl Ideen für unsere bestehenden Projekte sowie auch neue Projekte gibt es immer mal wieder. Aktuell ist jedoch nichts konkretes in Planung.

Blicken wir kurz zurück in die Vergangenheit: Vor fünf Jahren hast du mit gemischten Gefühlen auf die Paid4-Szene geblickt. Mittlerweile ist einiges in der Welt passiert mit Auswirkungen auch auf uns. Wie ist aktuell dein Blick auf die Paid4-Szene?

Meine Aussage von vor fünf Jahren kann ich zum Großteil auch heute noch von mir geben: gemischt! Ich bin immer noch davon überzeugt, dass die Paid4-Szene nicht Tod ist, wie sie von manchen gerne beschrieben wird. Die Szene schlummert in meinen Augen, es fehlt aber ein gewisser „Hallo Wach“- Effekt. Wie super war das früher z.B. als man plötzlich allein nur mit bezahlten Werbemails tatsächlich mehrere Euros im Monat erklicken konnte?! Ich hoffe, es ist ein wenig verständlich worauf ich hinaus möchte.

Lässt sich seit denn seit den letzten Jahren auch ein verändertes Nutzer- oder Werbekundenverhalten feststellen?

Auf beiden Seiten ist eine Verhaltensänderung merkbar, was aber meiner Ansicht nach wenig überraschend ist. Mehr User haben für sich rausgefunden, dass sich z.B. mit bezahlten Umfragen deutlich schneller Geld verdienen lässt, als mit dem klassischen Klicken von Forcedbanner, Forcedtexte und Paidmails.

Gleichzeitig wird aber auch allgemein weniger Werbung gebucht, trotz Preisanpassung an die aktuelle Marktlage. Da kämen wir aber auch wieder auf den „Hallo Wach!“- Effekt zu sprechen. 

Wie reagierst Du mit Deinen Projekten auf das geänderte Nutzer- und Werbekundenverhalten?

Wir passen uns der Situation an und versuchen unseren Usern stets das Bestmögliche bieten zu können. Beispielsweise haben wir früh das Potenzial von bezahlten Umfragen erkannt und dementsprechend eine Alternative zum Klicken von Bannern und Mails angeboten. Das aber nur als ein Beispiel von vielen weiteren Anpassungen. Auch die Herabsetzungen der Auszahlungsgrenzen von 5,00€ auf 2,50€ (Stand 30.08.2023) war eine gute Anpassung für unsere User.

Selbiges gilt für unsere Werbekunden! Wir haben mehrfach die Preise nach unten korrigiert, um eine faire Grundlage zu bieten. Auch bieten wir monatlich wechselnde Werbeaktionen, bei denen wir für zumeist zwei zufällige Werbeformate nochmals eine Vergünstigung anbieten. Auch fernab unserer gemeinsamen Seiten gibt es über 360-Projects.de verschiedene Bannerpakete zu kaufen.

Im Jahr 2020 habt ihr bereits Umfragen von CPX eingeführt. Kannst Du uns deine Erfahrungen nach drei Jahren schildern?

Wir sind froh, diesen Schritt gegangen zu sein. Zahlreichen Usern durften wir in dieser Zeit alleine durch die bezahlten Umfragen von CPX und später auch Theorem schon mehrere hunderte Euro auszahlen, die es ohne die Umfragen und natürlich der aktiven Teilnahme nie gegeben hätte.

Anfänglich wurden die Umfragen etwas zaghaft genutzt, aber die ersten User merkten schnell, dass sich die Verdienstmöglichkeit lohnt. Einige weitere kamen dann mit der Zeit auch auf den Geschmack. Wir sind happy und die User, die dadurch schon einiges an Geld verdient haben sicherlich auch.

Macht es noch Sinn an einer Aktivitätsregelung bei den Mails festzuhalten? Oder sollte man nicht eher zu einem generellen Last-Login-Zeitraum von z.B. 12 Monaten übergehen?

Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn! Wir gehen zu genau nach dem von dir beschriebenen „Last-Login“-Prinzip und gehen dabei sogar einen Schritt weiter. Bei unseren Projekten kann man auch schlichtweg null Paidmails als Wunsch eingeben, sollte man anderweitig aktiv sein wollen.

Zwar ist es noch ein bisschen hin, aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude: Wird es wieder einen Adventskalender im Dezember bei Powermails geben?

Man kann davon ausgehen, dass es sowohl auf Euros-4-Mails.de, als auch Powermails.de dieses Jahr wieder einen Adventskalender geben wird. Jetzt genieße ich erstmal mein Steak mit Lebkuchenmarinade und einem Spekulatius für den gewissen Crunch.

Banner Dondino

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage