Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
Zurück zur Übersicht

Eilmeldung: Ladycashback wird am 21.09.2020 geschlossen

Ladycashback Logo
Ein Ende mit Schrecken für die User

Kategorie: Allgemein

Dienste: Cashbackdeals - Cashsparen - Ladycashback - Meinungsclub

20.09.2020

Wir waren sehr überrascht von den Betreibern des beliebten Cashback-Portals Ladycashback zu erfahren, dass der Dienst geschlossen werden soll. Leider blieb diese "News" durch unsere eigene Urlaubsrückkehr und vor allem die Arbeitswelle, die uns gleich wieder erfasst hatte etwas auf der Strecke, weshalb wir erst heute darüber berichten können.

Hier der Original-Newsletter des niederländischen Betreibers von Ladycashback:

"Liebe/r A.,
In den letzten Jahren konntest Du unsere Webseite LadyCashback.de nutzen. Aufgrund von unternehmensinternen Strategieentscheidungen wird diese Seite leider ab dem 21.09.2020 den Betrieb einstellen. Aber Du kannst immer noch mit Cashback bei uns Shoppen!
Bei unserer Seite CashbackDeals.de hast Du sogar ein noch größeres Angebot an Shops, bei denen Du mit Cashback shoppen kannst. Am 21.09.2020 wird Dein Konto und Dein Kontostand nach CashbackDeals.de migriert und Du kannst Dich dann einfach auf www.cashbackdeals.de anmelden und weiter sparen und Cashback erhalten. Für den Fall, dass Du auf beiden Seiten ein Konto hast, wird der höchste Kontostand erhalten bleiben.
Am 21.09.2020 wirst du möglicherweise Probleme mit dem Einloggen auf beiden Plattformen wegen der Migration haben. Wir entschuldigen uns für mögliche Unannehmlichkeiten. Ab dem 22.09.2020 sollte es für Dich ohne Probleme möglich sein, Dich auf CashbackDeals.de anzumelden.
Wir danken Dir für Dein Verständnis und freuen uns Dich auf CashbackDeals.de wiederzusehen!
Viele Grüße,
Das LadyCashback.de Team"

Schließung ja ok aber bitte nicht so...

Ich weiß ehrlich manchmal nicht mehr so genau was ich da noch schreiben soll! Manchmal macht mich so etwas wirklich sprachlos, doch wo fange ich an:

1. Da wird in einem Newsletter informiert, der Dienst verschickt monatlich mehr als 150 Mails + Bonusmails, da kann so etwas schnell untergehen. Warum steht nichts davon auf der Website selbst? Selbst nach dem Login taucht keinerlei Info oder Meldung auf!

2. Ich habe nichts gegen "Strategieentscheidungen", das kann jeder Betreiber, jedes Unternehmen handhaben wie man möchte. Aber in diesem Fall geht die Schließung voll zu Lasten der User! Also kann die Strategie scheinbar nur sein, so wenig User wie möglich davon in Kenntnis zu setzen und so wenig Guthaben wie möglich an die User rauszugeben bzw. zu übertragen!

3. Ein Satz toppt aber alles, nämlich die Aussage:  "Für den Fall, dass Du auf beiden Seiten ein Konto hast, wird der höchste Kontostand erhalten bleiben." Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ein Guthaben einfach gelöscht wird. Es ist keine Rede davon Gelder zu übertragen.

4. Normalerweise muss zudem jedem User ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt werden, in diesem Falle muss der Betreiber, wenn er die Diensttätigkeit beendet die User auszahlen! Auch wenn das Guthaben nur 1 Cent beträgt. Auch hiervon ist nirgendwo die Rede!

Fazit:

Obwohl wir auch bereits seit Jahren erfolgreich mit den Betreibern zusammenarbeiten und eigentlich froh sind, dass es Cashbackdeals, Ladycashback, Cashsparen und Meinungsclub gibt, so müssen wir hier den Zeigefinger erhaben und ein absolutl miserables Zeugnis ausstellen. Wir raten dem Betreiber sich gesetzeskonform zu verhalten, ansonsten könnte es passieren, dass hier Klagen folgen. Zudem werden wir allen 3 verbliebenen Diensten 1 Stern abziehen, da dies ein Anzeigen ist für nicht userfreundliches bzw. unseriöses Arbeiten!

Wichtig für Dich als User:

Check umgehend dein Guthaben dort (Ladycashback und Cashbackdeals). Versuche dich wenn möglich bei einem Dienst auszahlen zu lassen, so dass dein anderes Guthaben übernommen wird. Wenn das nicht möglich ist haben wir leider schlechte Nachrichten, dann könnte dein Guthaben "futsch" sein. Eine letzte Chance bleibt, schreibe die Betreiber per Email nett aber bestimmend an, verweise auf diesen Artikel hier und setze ihnen eine Frist zur Übernahme des Guthabens. Sollte diese Frist nicht eingehalten werden, dann drohe mit weiteren rechtlichen Schritten. Wenn das viele User machen, könnte das Problem eine neue Dimension erreichen und sie zum Handeln zwingen...

Banner Dondino

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage