Progamer in Heimarbeit

progamer-in-heimarbeitDeutschlandweit gibt es viele Männer und Frauen, die Computerspiele lieben und damit einen Großteil ihrer Zeit verbringen. Warum also nicht mit dem Spielen Geld verdienen? Ja richtig gelesen, dies ist möglich, und zwar als Progamer bzw. eGamer. Was genau ist ein Progamer? In den letzten Jahren hat sich das professionelle Spielen derart etabliert, dass man sich hiermit einen guten Nebenverdienst erarbeiten kann, der die Haushaltskasse monatlich aufstockt. Und das Beste daran: Für jede Menge Spaß und Ablenkung gibt es Geld. Was will man mehr? Viele Männer sowie Frauen haben von einem solchen Nebenverdienst immer geträumt.

Spielend Geld verdienen, aber wie genau?

In anderen Ländern (USA, Südkorea, Japan usw.) ist das professionelle Computerspielen (E-Sport), für welches die Teilnehmer bezahlt werden, seit Langem anerkannt. Die Herausgeber der entsprechenden Spiele gelten als Stars und werden verehrt. Zeit also, dass wir auch in Deutschland mit dieser Möglichkeit richtig durchstarten und man spielerisch Geld verdienen kann. Um diesen herrlichen "Job" ausüben zu können, benötigt man einen PC sowie einen Internetzugang und Spaß am Spiel. Schon kann nichts mehr schiefgehen, denn selbst in die Spiele, mit denen man sich nicht auskennt, liest man sich schnell ein. Gerade eSports werden immer beliebter.

Übermäßiges Spielen kann auch gefährlich sein

Wer von diesem Job träumt, darf sich das Ganze nicht zu einfach vorstellen. Ehe man gut genug ist, um mit dem Business Geld zu verdienen, muss man trainieren, und zwar hart. Regelmäßiges Spielen im Internet dient als Vorbereitung. Immer häufiger treffen sich die Spieler in der realen Welt, um sich auszutauschen und gemeinsame Strategien zu entwickeln. Bei sogenannten LAN-Parties wird geschaut, welche Möglichkeiten es gibt, so schnell wie möglich ans erwünschte Ziel zu gelangen.

Wer den Durchblick hat und sich durchsetzen kann, hat die Chance, massenhaft Geld zu verdienen. Die Herausgeber der Spiele setzen wahnsinnig viel Geld ein, um professionelle Spieler zu bezahlen und dauerhaft bei Laune zu halten. Wer das Spielen für sich entdeckt hat, wird diesen Job lieben.

Wir möchten an dieser Stelle aber auch darauf hinweisen, dass diese Form der Heimarbeit nicht ganz ungefährlich ist. Jeder, der schon einmal ein Computerspiel gespielt hat, weiß um einen nicht zu unterschätzenden Spaßfaktor. Und leider kann genau das in Sucht umschlagen, daher ist hier Vorsicht geboten, stets genügend Pausen einzulegen, sowie das Reallife nicht zu vernachlässigen. Denkt immer daran: Sonnenlicht, Bildung, Ernährung, Freunde und soziale Kontakte sind wichtiger als Computerspiele!

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern