Zurück zur Übersicht

Kurznachrichten aus der Geldverdienen-Szene - September 2019

News
Kurznachrichten aus der Geldverdienen-Szene - September 2019

Kategorie: Allgemein

Dienste: Euros-4-Mails - Ideal-Shoppen - Money4Earn - Powermails - Profitclean

02.11.2019

Eigentlich standen die Themen für die Kurznachrichten für den Monat September bereits fest und brauchten "nur noch" geschrieben zu werden – bis mich die Mitteilung erreichte, dass der mir zuarbeitende Ghostwriter kurzfristig ins Krankenhaus musste. Dadurch und durch meine geschäftliche  Auftragslage blieben die News daher leider erst einmal liegen. Nachdem sich nun allmählich alles wieder normalisiert, möchte ich Dich über die folgenden  Vorgänge aus der Geldverdienen-Szene informieren. Dabei sind aber alle Begeisterung sowie auch der Ärger über das Geldverdienen im Netz in gewisser Weise relativ, denn das wichtigste Gut ist und bleibt die Gesundheit! 

Euro-4-Mails.de: Nachträgliche Gratulation zum 5-jährigen Bestehen

Zunächst möchten wir nicht versäumen, Euro-4-Mails.de noch nachträglich zum 5-jährigen Bestehen zu gratulieren. Dieses stolze Dauer erreichte der Dienst am 01.09.2019 und wurde mit einigen Aktionen wie etwa einem Geburtstags-Verlosungstopf gebührend gefeiert. Der Paidmailer wird – ebenso wie die Schwesterseite Powermails.de – von Sandro C. und Marco J. alias 360rulez erfolgreich geführt und gehört eigentlich zum "Pflichtprogramm" für jeden Klicker aus der Paid4-Szene.

Wir wünschen Sandro und Marco weiterhin alles Gute und freuen uns auf mindestens weitere 5 Jahre mit Euro-4-Mails.de! Ihr macht einen tollen Job und bereichert die deutsche Paid4-Szene, danke dafür...

Ideal-Shoppen: Vom 30.10 bis 31.12.2019 gibt es wieder 1-Cent-Mails

Im Februar 2019 hatten wir berichtet, dass das Cashback-Portal Ideal-Shoppen die Vergütung der Paidmails von 1 Cent auf 0,5 Cent halbiert. Nun eine tolle Aktion: Seit dem 30.10. bis zum 31.12.2019 hebt der Dienst die Vergütung pro Shopmail (Bestätigungsfrist von 24h) auf 1 Cent an. Damit beträgt der tägliche Verdienst je nach Anzahl der versandten Mails zwischen 5 und 10 Cent. Dabei bieten sich nach dem Einloggen durch die zu bestätigenden Centmails und die in Euros bzw. Cent eintauschbaren Shop-Points, die unter anderem durch Payvideos schauen und Klickbanner erwirtschaftet werden können, weitere Verdienstmöglichkeiten.

Bis zum 31.12.2019 besteht zudem die Möglichkeit, durch die "Tannenbaumjagd" bis zu 50 Euro Cashback-Bonus zu erhalten. Werden Refs geworben, beträgt der Bonus pro Ref 1 Euro und es gibt 10% Refback. Hat ein Ref 25 Euro Cashback erwirtschaftet, erhält der Werber dafür einen weiteren Bonus von 5 Euro.

Unser Fazit:

Ideal-Shoppen gehört seit Jahren zu den Diensten, bei denen sich mit geringstem Aufwand ein für Paid4-Verhältnisse ordentlicher Verdienst erzielen lässt. Dieser lässt sich durch die angebotenen Aktionen, insbesondere dem Cashback, deutlich erhöhen. Eine Anmeldung bei Ideal-Shoppen ist aus unserer Sicht daher unbedingt zu empfehlen, wenn auch die Paidmails nur einen Tag gültig sind und daher zeitnah bestätigt werden müssen.

Money4earn: Vorbildlicher Betreiberwechsel

Ein vorbildlicher Betreiberwechsel ist bei Money4earn erfolgt. Im Gegensatz zu manch sonstigen "Hauruck-Verfahren" bei Betreiberwechseln, bei denen gerade die Weitergabe der Userdaten in rechtlich angreifbarer Form geschieht, wurde hier schrittweise und äußerst sorgfältig gearbeitet. Sicherlich ist dies auch darauf zurückzuführen, dass der frühere Betreiber Hans-Jürgen W. ein "alter Hase" im Paid4 ist.

Vorbildlich war der Betreiberwechsel deswegen, weil jedem User ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt wurde, zu dessen Ausübung reichlich Zeit bestand. Darüber hinaus wurden kündigungsunwillige User sogar noch um eine schriftliche Bestätigung gebeten, dass sie vom Sonderkündigungsrecht keinen Gebrauch machen und auch unter neuer Führung am Dienst teilhaben wollen.

Was den neuen Betreiber Stephan S. betrifft, ist dieser im Paid4 zwar ein "unbeschriebenes Blatt". Aufgrund seiner Kenntnisse als ehemaliger Informatiker und der Einarbeitung durch den früheren Admin ist allerdings zu erwarten, dass Money4earn zuverlässig weitergeführt werden wird. Ob die Auszahlungen allerdings so schnell wie bisher erfolgen (meist binnen 24 Stunden), muss abgewartet werden. Wir wünschen Stefan S. bei der Führung des Dienstes viel Erfolg!

PaidWayMails: Unseriöser geht fast nicht

Der Dienst PaidWayMails wurde im laufenden Jahr gegründet und verfügt aktuell über 170 angemeldete Mitglieder. Geklickt können neben den bei Paidmailern angebotenen üblichen Bannern usw. täglich circa 100 Inbox-Mails mit einer Gültigkeit von einem Tag. Der dortige Betreiber Michael G. ist allerdings ein Paradebeispiel dafür, wie sich Admins im Paid4 NICHT verhalten sollten.

Zunächst gebärdet sich der Admin wie ein Patriarch. Wann Mails verschickt werden, geschieht "Wann er will!!!" (Zitat). Dann - weil zu viele User gefragt haben, wann die Auszahlung erfolgt - werden Auszahlungen nicht mehr per Banküberweisung, sondern nur noch per Paypal geleistet. Dazu werden die AGB geändert, allerdings wird das dadurch entstehende Sonderkündigungsrecht der davon betroffenen User nicht erwähnt, geschweige denn eingeräumt. Das Sonderkündigungsrecht entsteht durch die AGB-Änderung, weil die Änderung für den User nachteilig ist. Die Nachteile liegen schlicht und einfach darin, dass der User für den Erhalt von Auszahlungen einen Paypal-Account führen muss und ihm zudem bei Paypal-Gutschriften seitens des Zahlungsprozessors Gebühren belastet werden.

Inzwischen hat der Betreiber dies zwar wieder zurückgenommen. Aber besonders spannend ist es, wenn eine Auszahlung beantragt wird. Hier zunächst ein aktueller Screen des FAQ 13.) von PaidWaymails – jawohl, wir reden hier von PaidWaymails:

Screenshot Paidwaymails
Screenshot Paidwaymails

Der Betreiber ist also noch nicht einmal in der Lage, unter FAQ 13.) den Namen seines Dienstes PaidWaymails wiederzugeben, sondern führt stattdessen "Paidspider" auf, also den Namen des seriösen Dienstes von Rolf S.

Damit aber nicht genug. Unter den FAQ 13.) von PaidWaymails ist als erste Möglichkeit zur Verifizierung – neben der Kopie des Personalausweises als zweite Möglichkeit  – Folgendes ausdrücklich erwähnt:

Eine Rechnung hochzuladen, wo Ihr vollständiger Name und Adresse zu sehen ist.

Lädt der die Verifizierung begehrende User nun – wie im gegebenen Fall – eine aktuelle Rechnung seines Telefonanbieters hoch, erhält er von PaidWaymails folgende Antwort:

 

Von:       Paidwaymails.de <kontakt@nebenjob-netz.info>

Gesendet:             Donnerstag, 22. August 2019 15:14

Betreff:   Ihre Verifizierung auf Paidwaymails.de

"Hallo Herr …

Ihr Account wurde aus folgendem grund nicht für die Auszahlung verifiziert!

Grund: Wir benötigen einen Ausweis!

Wir Wünschen Ihnen viel erfolg auf Paidwaymails.de.

Mit freundlichen grüßen Ihr Paidwaymails.de Team."

 

Es stellt sich damit die Frage, warum zwecks Verifizierung das Hochladen einer Rechnung angeboten wird, wenn dann doch eine Kopie des Personalausweises angefordert wird.

Unser Fazit:

Von einer Anmeldung bei PaidWayMails kann nur abgeraten werden. Betreiber wie Michael G., die dermaßen liederlich ihren Dienst führen, haben in der Paid4-Szene nichts zu suchen. Mehr lässt sich dazu nicht sagen, jedes weitere Wort ist hier überflüssig.

ProfitClean: Der Dienst wird NICHT an Daniel N. verkauft

Vielen Usern von ProfitClean fuhr am 29.10.2019 der Schreck in die Glieder. In einem NL teilte der Betreiber Michael F. mit, dass er den Dienst aus Zeitgründen nicht weiter führen könne und verkauft habe. Käufer sei Daniel N. (alias umweltrettung).

Als Folge daraus müssen wohl viele User – so auch wir – bei Profitclean per Email oder PN interveniert haben. Denn vor einer Anmeldung bei den Diensten von Daniel N. hatten auch wir bereits gewarnt.Daher waren wir von einem Verkauf ausgerechnet an ihn mehr als geschockt. Jedenfalls gab es vom für den Support bei Profitclean (und auch bei den Schwesterseiten Nord-Mails und PaidXXL) zuständigen, wohlbekannten User "Jägermeister" sehr schnell Antwort. Der Verkauf werde rückgängig gemacht.

Kurz darauf erschien am 30.10.2019 dann auch per NL die erfreuliche Nachricht, dass ein Verkauf bzw. eine Weitergabe von Profitclean nicht stattfindet. Nach nochmaligen Überlegungen und der zahlreichen Post der User habe der Betreiber Michael F. beschlossen, den Dienst weiterzuführen. Zugleich bedankte sich der Betreiber für die Treue seiner User.

Unser Fazit:

Der Betreiber Michael F. hatte bei Profitclean und Nord-Mails mit einigen Widrigkeiten zu kämpfen. Er hat sich aber nicht beirren lassen und die Dienste konsequent wieder in "ruhiges Fahrwasser" geführt. Es spricht für die Glaubwürdigkeit und Ernsthaftigkeit von Michael F., dass er auch hier sofort reagiert und sich zu einer Weiterführung von Profitclean entschlossen hat.

Truck-Mailer: Neue "Versprechungen" von Daniel N.

Mit folgendem NL wandte sich der Betreiber Daniel N. (alias Umweltrettung) am 10.08.2019 an die User von Truck-Mailer:

"Guten Morgen,

ich möchte mich heute mit folgenden Worten bei euch melden:

Beim Phalene-Mailer.de bin ich soweit mit den Auszahlungen auf dem aktuellen Stand.  

Aktuell widme ich mich den Auszahlungen auf Mammut-Mailer.de und nebenbei auch schon ein bissle dem Truck-Mailer.de

Dabei ist mir hier aufgefallen, dass einer 16 Euro beantragt und gekündigt hat. Seine Daten kann ich daher nun nicht mehr einsehen und somit nicht auszahlen.

Bitte daher wenn, erst die Auszahlung abwarten.

Desweiteren möchte ich euch als Tipp hier geben: Beantragt lieber kleinere Beträge erstmal. 1 Euro lässt sich schneller auszahlen als zum Beispiel 8 Euro.

Nur mal so als Tipp nebenbei. Ich kann euch aber versprechen, dass es hier auch auf dem Truck-Mailer.de definitiv weiter gehen wird.

Mfg Euer Admin"

Was sich im ersten Moment eigentlich gut anhört, entpuppt sich schnell als Seifenblase: Nachdem beim Phalene-Mailer einige Zeit nichts passierte, beträgt die dortige Gesamtsumme der Auszahlungen gerade einmal 83,93 Euro, wobei 11,21 Euro offen sind. Es handelt sich also insgesamt um einen Betrag von unter 100 Euro. Demgegenüber stehen bei Truck-Mailer sage und schreibe 2.013,26 Euro (!) offen. Beim erwähnten Mammut-Mailer sind 78,49 Euro offen, beim vom selben Betreiber geführten Dienst cashmails.eu sind 224,61 Euro unbezahlt. Beim ebenfalls von Daniel N. geführten Kruemel-Mailer sind aktuell 1.062,95 Euro offen und beim Crystal Mailer 69,87 Euro (alle Stände: 31.10.2019).

Damit führt Daniel N. insgesamt sechs Dienste, hinzu kommt der kürzlich von ihm erworbene Paidmailer Ost-West-Mails. Den vom ihm gegründeten Dienst Krefelder Mails hat er inzwischen geschlossen.

Es ist bereits rein zeitlich kaum machbar, sieben Dienste zu führen. In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage, wie Daniel N. noch einen achten Dienst betreiben wollte, und zwar Profitclean, dessen Kauf dank der "Notbremse" des Betreibers nicht zustande kam. Darüber hinaus betragen die gesamten Außenstände seiner Dienste insgesamt rund 3.450 Euro.

Unser Fazit:

Angesichts der genannten Zahlen und des Umstandes, dass sich Daniel N. offensichtlich nur zeitweise um seine Dienste kümmert, kann auch weiterhin von einer Anmeldung bei seinen Paidmailern nur abgeraten werden. Wir hatten dazu in der Vergangenheit bereits berichtet:

1. Warnung vor einer Anmeldung bei den Diensten von Daniel N.
2. Daniel N. meldet sich zurück

Hinweis: Wir wünschen uns von Herrn Daniel N., dass er endlich die User ausbezahlt und vor allem, dass nachweisliche Fortschritte zu erkennen sind. Diese minimalistischen Fortschritte wie bisher sind doch wirklich nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein!

Banner getmore

Diese News könnten dich auch interessieren

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern