Minijob für Schüler und Studenten: Hilfe bei der Gartenarbeit

Minijob bei der Gartenarbeit
Minijob bei der Gartenarbeit

Wer träumt nicht von einem schönen Garten, in welchem der Rasen herrlich grün strahlt und die Bäume und Sträucher sich in ihrer ganzen Kraft und Vielfalt entwickeln? Niemand wird zu einem herrlichen Garten ?Nein? sagen. Doch die wenigsten sind bereit, etwas dafür zu tun. Sie haben entweder keine Geduld oder keine Zeit, sich um das heimische Grün zu kümmern. Da kommt die Möglichkeit, jemanden mit der Gartenarbeit zu beauftragen, gerade richtig. Dieser Job ist für Schüler und Studenten perfekt geeignet, denn Rasenmähen und Co. bieten viel Abwechslung und stehen vor allem im kompletten Gegenteil zum Schulbankdrücken. Die körperliche Bewegung ist das, was bei den meisten Schülern und Studenten zu kurz kommt. Das Arbeiten im Garten bietet sich als Ausgleich an und sorgt für einen guten Verdienst. Hinzu kommt, dass die Gartenarbeit an der frischen Luft stattfindet, sodass man die herrliche Sommerluft genießen kann.

Was ist genau zu tun?

Welche Arbeiten zu erledigen sind, richtet sich ganz nach den Vorstellungen des Auftraggebers. Häufig sind es Rasenmähen und Unkraut jäten. Auch das Reinigen des Pools, das Fegen der Straße oder das Beschneiden von Sträuchern gehört dazu. Mit der Zeit kommen sicher noch weitere Aufgaben dazu, je nachdem wie man sich anstellt. Der Auftraggeber wartet sicher ab bis er den Minijobber an Bäume oder wertvolle Blumen lässt. Zudem kann man hier gute Erfahrungen sammeln und diese dann später im eigenen Garten wieder anwenden.

Die Verdienstmöglichkeiten als Gartenhelfer?

Je nach Arbeitszeit und Umfang richtet sich die Bezahlung. Für gute Dienste und einen ?Hobby-Gärtner?, auf den man sich verlassen kann, zahlen die Auftraggeber gern bis zu 10 Euro in der Stunde. Wer es gut anstellt und einige Wochenstunden mit der Gartenarbeit für andere Leute verbringt, erzielt einen guten Zuverdienst, von dem sich ein gewisser Lebensstandard während der Schul- oder Studienzeit finanzieren lässt.

Viele Haushalte, die jemanden für die tägliche Gartenarbeit suchen, inserieren im Internet oder in der Tageszeitung. Es lohnt sich, anzurufen und nachzufragen. Eine schriftliche Bewerbung wird in der Regel nicht notwendig sein, kann aber auch nicht schaden. Grundsätzlich sollte bei der Gartenarbeit gegenseitiges Vertrauen herrschen, denn niemand würde jemanden, dem er nicht vertraut, auf sein Grundstück lassen.

Und bitte Vorsicht bei der Arbeit mit spitzen Gegenständen oder größeren Gerätschaften, hier solltet ihr auf jeden Fall aufpassen! Daher sind bei solchen Arbeiten Arbeitshandschuhe, Schuhe mit Stahlkappen, lange Hosen, Kappen oder Helme sowie Schutzkleidung unerlässlich.

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!