Flyer-Verteiler: Idealer Minijob für Studenten und Schüler

Minijob als Flyer-Verteiler
Minijob als Flyer-Verteiler

Der Job als Flyer-Verteiler ist für Schüler und Studenten nahezu perfekt geeignet, denn er bietet einen entscheidenden Vorteil: freie Zeiteinteilung. Gerade als Student ist man nicht sehr flexibel, da man sich auf das Studium vorbereiten und Vorlesungen besuchen muss. Nach der Uni steht das Wälzen der Bücher an. Das Verteilen von Flyern kann daher eine gelungene Abwechslung darstellen, nicht nur, weil diese Arbeit im Freien stattfindet. Flyer-Verteiler werden überall gesucht, denn die meisten regionalen Unternehmen möchten auf diese Weise auf sich aufmerksam machen. Da sie keine Zeit oder zu wenig Angestellte haben, um die Flyer und Prospekte zu verteilen, stellen sie gern zeitweise jemanden ein, der sich darum kümmert. Zwar kann man als Student oder Schüler mit dem Verteilen von Flyern nicht reich werden, aber als Zuverdienst zu staatlicher Unterstützung, Kindergeld oder Taschengeld reicht das Einkommen meist jedoch aus, um sich einen wünschenswerten Lebensstandard zu finanzieren.

Was ist genau zu tun?

Das Flyerverteilen ist ein recht einfacher Job, der hauptsächlich daraus besteht, Flyer und Aufkleber sowie andere Werbemittel eines Unternehmens zu verteilen. Man fragt in Geschäften nach, ob man Werbung hinterlegen darf und das war es. Allerdings erfordert das Anbringen von Plakaten auf fremdem Eigentum die vorherige Erlaubnis, beispielsweise des Ladeninhabers. Manche Auftraggeber möchten, dass man nämlich auch Plakate in der Stadt anbringt. Die Erlaubnis muss vom Schüler oder Studenten ebenfalls eingeholt werden.

Die Verdienstmöglichkeiten als Flyerverteiler an belebten Plätzen?

Natürlich möchte der Chef auf Nummer sichergehen, dass die Arbeit umfangreich erledigt wurde. Daher wird er in der Regel einen Nachweis hierüber verlangen, beispielsweise in Form eines Fotos. Grundvoraussetzung, um als Flyer-Verteiler arbeiten zu können, ist, Freude am Zusammentreffen mit anderen Menschen. Freundlichkeit und Sympathie sind ebenso wichtig, wie Pünktlichkeit, Schnelligkeit und eine hohe Einsatzbereitschaft. Auch Flexibilität kann nicht schaden, wenn man als Flyer-Verteiler arbeiten möchte. Wie viel ein Schüler oder Student als Verteiler von Flyern verdienen kann, richtet sich nach dem jeweiligen Arbeitgeber. Die Verdienstmöglichkeiten sind höchst unterschiedlich.

Auch hier gilt, wer direkte Absprachen mit dem Auftraggeber eingeht, der kann auch mehr herausholen. Wir empfehlen daher sich erst einige Angebote einzuholen, bevor man die Entscheidung trifft. Der Pizzabäcker um die Ecke will und kann sicher nicht so viel zahlen wie eine Marketingagentur, die ständig neue und wechselnde Aufträge hat.

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern
adiceltic.de abonnieren

Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Adiceltic.de-Newsletter und verpasse ab sofort keine News mehr.

Keine Angst, deine Email-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!