Minijob als Abräumer in der Gastronomie

Minijob als Abräumer in der Gastronomie
Minijob als Abräumer in der Gastronomie

Die Gastronomie ist ein gut gehendes Gewerbe, in welchem zuverlässige Mitarbeiter für verschiedene Tätigkeitsbereiche gesucht werden. Schüler und Studenten haben daher beste Chancen, sich in diesem Bereich etwas dazu zu verdienen, beispielsweise als Abräumer. Meist steht dieser Job in Kombination mit dem Spülen des Geschirrs. Auf die einen mag dies abschreckend wirken, andere wiederum sind dankbar darüber, mit wenig Aufwand einen guten Zuverdienst zu erzielen. Für viele ist der Job als Abräumer ein Sprungbrett in den Gastrobereich, der auch andere Arbeitstätigkeiten bietet. Es ist möglich, sich bei guter Leistung und großer Einsatzbereitschaft hochzuarbeiten in eine gut bezahlte Position.

Was sind die Grundvoraussetzungen?

Grundvoraussetzungen für den Job sind Flexibilität, ein guter Rundumblick, eine tolle Einsatzbereitschaft sowie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Darüber, dass die Arbeitszeiten variieren können, sollte man sich bewusst sein. Die körperliche Belastbarkeit spielt eine große Rolle, denn der Job sollte aufgrund der teilweise weiten Wege nicht unterschätzt werden. Eine weitere Grundvoraussetzung ist Freundlichkeit, denn diese wird im Gastronomiegewerbe verlangt. Wer nicht offen auf Menschen zugehen und auf ihre Wünsche eingehen kann, ist in diesem Beruf falsch.

Die Verdienstmöglichkeiten als Abräumer?

Die Verdienstmöglichkeiten liegen eher im unteren Bereich der Skala, da die Gastronomie bekanntlich nicht so viel zahlt. Jedoch ist das auch von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich. Außerdem kann es sein, dass wenn man als Abräumer tätig ist evtl. noch Trinkgelder von Kunden erhält bzw. am Pott aller Beschäftigten beteiligt ist. Daher auf jeden Fall anfragen und evtl. mit anderen Minijobs vergleichen und dann entscheiden.

Hochsaison haben die Abräumer im Gastronomiegewerbe während der Sommermonate. Zum einen haben während dieser Zeit deutlich mehr Betriebe geöffnet und zum anderen erweitern die meisten Betriebe ihren Arbeitsbereich nach draußen. Zweifelsohne wird für diesen Zeitraum deutlich mehr Personal benötigt, da die angestellten Kräfte kaum ausreichen, um alle Gäste optimal, schnell und zuverlässig zu bedienen. Damit sie sich nicht auch noch um das Abräumen und Geschirrspülen kümmern müssen, stellen sie regelmäßig Schüler und Studenten ein, die ihnen diese einfache Arbeit abnehmen. Ein Abräumer kümmert sich nicht nur darum, schmutziges Geschirr von den Tischen zu räumen. Er räumt den Müll vom Tisch und bereitet diesen für die nächsten Gäste vor; wischt ihn also beispielsweise ab oder wechselt das Tischtuch und deckt neu ein.

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern