Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 200 Geldverdienen-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern

Picoworkers

Kategorie: MicroTasks

Picoworkers
Screenshot der Webseite Picoworkers

Bewertung 3.00
Name des Betreibers: KredStreet, Inc.
Land: USA USA
Start des Dienstes: 2013
Gesamtauszahlungen an Mitglieder: Keine Angabe Erhaltene Auszahlungen: 0
Ref-Vergütung: 1 Ebene (5%)
Verdienstmöglichkeiten: 3 Cent - 3 Dollar pro Aufgabe
Auszahlungsgrenze: 5,00 €
Auszahlungsvarianten: PayPal Skrill Coinbase Ethereum Litecoin

Jetzt bei Picoworkers anmelden

Vor- und Nachteile von Picoworkers

  • International
  • Lange am Markt
  • SSL-verschlüsselt
  • Startbonus von 0.5 $
  • Intuitives Script
  • täglich viele Aufgaben
  • leichte Aufgaben
  • Nur englische Inhalte
  • Support nicht erreichbar
  • Lange Wartezeit bei Auszahlung

Letzte News zu Picoworkers

Picoworkers Erfahrungen

Die Firma hinter Picoworkers, KredStreet Inc. wurde 2013 gegründet, wie lange Picoworkers selbst schon online ist, konnten wir nicht herausfinden. Die Domain ist auf jeden Fall auch schon seit 2013 reserviert, daher gehen wir davon aus, dass auch Picoworkers selbst bereits so lange online ist. Der Anbieter ist also bereits durchaus lange im Geschäft, das sieht man der Seite optisch allerdings nicht an, da vor kurzem ein großer Relaunch durchgeführt wurde. Es wird also aktiv an Picoworkers gearbeitet und das neue Design gefällt uns sehr gut. Picoworkers selbst ist komplett in Englisch, allerdings ist das Englisch als internationale Plattform sehr einfach gehalten. Mit Grundkenntnissen findet man sich wunderbar zurecht.

Was genau ist Picoworkers?

Picoworkers ist ein Marktplatz für Microtasks. Ein Microtask ist ein kleiner Job, der recht schnell erledigt ist und für den man nach Abschluss direkt bezahlt wird. Picoworkers selbst stellt allerdings keine Jobs zur Verfügung, sondern ist nur als Vermittler aktiv. Jeder User kann nicht nur selbst Microtasks erledigen und dafür Geld verdienen, sondern auch direkt einen Microtask erstellen. Die Aufgaben reichen von einfachen Seitenaufrufen bis hin zur Erstellung von Konten bei Mailanbietern oder dem Liken und Kommentieren von Youtube-Videos. Die Tasks selbst bringen normalerweise zwischen 0,03 und 0,08 Dollar, in seltenen Fällen bringen sehr aufwändige Aufgaben auch mal 0,50 Dollar oder mehr . Aber gerade bei solchen Aufgaben muss man zum Beispiel Bewertungen bei Trustpilot oder Ähnliches erstellen. Davon raten wir ab, da das Erstellen von falschen Rezensionen unserer Meinung nach ein Unding ist.

Wie hoch ist der Verdienst?

Wir haben das selbst getestet und der Verdienst ist eher gering. Wir haben die Zeit gestoppt und geschaut, wieviel wir in einer Stunde verdienen können. Je nachdem, wie schnell man ist, verdient man zwischen 1 und 2 Dollar pro Stunde, was sehr wenig ist. Nur muss man bei vielen Tasks öfters warten während man eine Seite betrachtet, daher darf man die Stunde nicht als reine Arbeitszeit sehen. Wir haben zum Beispiel gemütlich Serie geschaut und nebenbei ein paar Tasks erledigt. Das funktioniert wunderbar und ein bisschen Geld neben einer Serie verdienen ist durchaus ok. Wie genau die Tasks funktionieren seht ihr weiter unten.

Gibt es ein Referralprogramm bei Picoworkers?

Ja, das gibt es. Bei Picoworkers bekommt man 5 % von allem, was der Referral verdient. Zusätzlich dazu bekommt man noch 5 % von allen Beträgen, die der Referral einzahlt, um selbst Microtasks in Auftrag zu geben. Natürlich bekommt der Referral nicht weniger Geld auf sein Konto, wenn er einzahlt oder Tasks erledigt, den Referralverdienst bezahlt Picoworkers von den Verwaltungsgebühren. Die Gebühren werden nur fällig, wenn man einen Task erstellt.

Wie erledige ich eine Aufgabe?

Die meisten Tasks sehen in etwa so aus, natürlich ist das Beispiel hier von uns auf Deutsch übersetzt. Picoworkers selbst ist, wie bereits erwähnt, völlig in Englisch gehalten. Auch sämtliche Tasks sind auf Englisch.

  1. Rufe meine Seite auf und lies einen Beitrag für 3 Minuten
  2. Lies nun einen weiteren Beitrag für 3 Minuten
  3. Klicke nun auf 1 Ad.
  4. Lies einen weiteren Beitrag füf 3 Minuten.

Um einen Task zu bestätigen, verlangt der Auftraggeber dann oft noch Screenshots oder das Angeben der URL von der Werbung und eines Beitrages. Das liegt aber ganz am Aufgabenersteller. Wie man sieht wäre die reine Arbeitszeit bei diesem Task in etwa 30 bis 40 Sekunden, aber durch das Warten auf einer Seite dauert es durchaus mal 10 Minuten oder länger. So sieht ein Task übrigens aus.

Aufgaben bei Picoworkers
Aufgaben bei Picoworkers

Nachdem man den Task erfüllt hat und die Bestätigung an den Arbeitgeber übermittelt hat, muss dieser den Task noch kontrollieren. Dafür hat er 7 Tage Zeit, wenn er den Task in dieser Zeit nicht kontrolliert, bekommt man automatisch das Geld dafür. Wenn er allerdings etwas daran zu beanstanden hat, bekommt man kein Geld. Das passiert allerdings selten. Falls es doch passiert, bekommt man einen Kommentar des Taskerstellers und es wird erklärt, was man falsch gemacht hat. Wir haben über 200 Tasks erfüllt und gerade einmal 4 % aller Tasks wurden abgelehnt und in allen Fällen bis auf einem haben wir selbst etwas übersehen. Wenn man aber der Meinung ist, man hat alles richtig gemacht, kann man sich an den Support von Picoworkers wenden. Dieser reagiert allerdings selten bis gar nicht, eine Hilfestellung darf man sich also nicht erwarten.

Man muss übrigens eine Erfolgsrate von über 75 % haben, um noch weitere Tasks machen zu dürfen. Aber wenn man die Tasks normal erledigt, ohne zu betrügen, erreicht man diese völlig von selbst. Dies ist also eine wirkungsvolle Maßnahme, um Betrüger aufzuhalten ohne den ehrlichen Nutzer zu stören.

Ergolgsrate Picoworkers
Erfolgsrate bei Picoworkers

Die Anzahl der Tasks ist übrigens riesig, es gibt fast täglich über 200 Tasks, die man erledigen kann. Langweilig wird einem hier also nicht.

Wie funktioniert das Erstellen eines Tasks bei Picoworkers?

Man kann ganz simpel einen Task erstellen, dazu klickt man lediglich auf „Post Job“ und dann kann man einstellen, wie oft der Task erledigt werden soll und wie viel ein Arbeiter dafür bekommt. Zusätzlich bezahlt man noch eine Gebühr und dann sieht man genau, was man für das Erstellen eines Tasks bezahlt. Das ganze Erstellen funktioniert sehr einfach und übersichtlich und auch die Preisgestaltung ist völlig transparent. Man sieht direkt beim Erstellen, wie viel man bezahlt und kann sich dann entscheiden, ob man das Geld investieren will oder nicht.

Wir haben das natürlich auch getestet und einen kleinen Task erstellt, in dem die Arbeiter bei Google nach einem bestimmten Keyword suchen mussten. Sie mussten dann auf unsere Wunschseite navigieren, den Artikel lesen und danach einen weiteren Artikel lesen. Wir haben den Task für 25 Personen erstellt und waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Alle Arbeiter haben den Task wunderbar erfüllt. Man kann beim Erstellen auch bestimmte Länder ausschließen oder andere Zusatzoptionen einstellen. Wir haben dies allerdings nicht gemacht. Nach dem Abschluss des Tasks sieht man noch eine demographische Übersicht, wo die Leute herkommen und wie alt sie sind.

Herkunftsländer bei Picoworkers
Demographische Daten bei Picoworkers

Wir waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden, falls man also einen kleinen Task hat, der erfüllt gehört, bietet sich Picoworkers durchaus an.

Funktioniert die Auszahlung bei Picoworkers?

Man kann sich auszahlen lassen, sobald man 5,35 Dollar verdient hat. Die Gebühren betragen 7 %. Man kann sich mit den Kryptowährungen Ethereum, Litecoin oder auch mit PayPal oder Skrill auszahlen lassen. Allerdings ist die Zahlungsmentalität bei Picoworkers nicht die Beste bzw. die Schnellste, wir haben über 2 Monate auf das Geld warten müssen. Auch auf Supportanfragen haben die Betreiber der Seite nicht reagiert. Weder auf Anfragen bezüglich eines Tasks, der uns unrechtmäßig falsch gewertet wurde, noch auf eine Anfrage bezüglich der Auszahlung wurde reagiert. Hier bekommt Picoworker also ein dickes Minus, daher ist unsere Bewertung auch dementsprechend.

Unser Fazit von Picoworkers

Wenn der miserable Support und die lange Wartezeit auf eine Auszahlung nicht wären, würden wir Picoworkers uneingeschränkt empfehlen können, so gibt es leider doch einige Mängel an der Seite. Das Design selbst ist modern und ansprechend, sehr intuitiv und funktioniert absolut zufriedenstellend. Die alte Version von Picoworkers war sehr altbacken, doch nach dem Relaunch erstrahlt Picoworkers in neuem Glanz. Leider wirkt Stundenlohn  im ersten Moment sehr abschreckend, wenn man allerdings erst einmal einen Task erledigt hat, merkt man schnell, dass das wirklich gut nebenbei geht und so gut wie keine Konzentration erfordert.

Bei den Anbietern von Microtasks liegt Picoworkers im soliden Mittelfeld. Es gibt bessere Anbieter, allerdings auch viele Anbieter, die weit schlechter und unseriöser agieren. Wer gerne viele ähnliche Tasks nebenbei erledigt, ohne nachdenken zu müssen, wird bei Picoworkers sicher glücklich werden.

Empfehlungen

Wenn Dir der Micro-Task-Anbieter Picoworkers gefällt, dann gefallen Dir auch sicher:

Nähere Informationen

Hier noch ein Video über Picoworkers, leider nur in Englisch, da es bei Youtube aktuell keine deutschsprachigen Videos zu dem Anbieter gibt.

Auszahlungsnachweise

Häufigste Auszahlungen:

Aktuelle Umfrage