Die Kryptowährung Litecoin

Litecoins als Münzen
Litecoins als Münzen

Litecoin wurde von Charlie Lee erfunden, dieser sah vor, dass sich Litecoin zu Bitcoin verhalten soll wie Silber zu Gold. Also als kleinere Kryptowährung, die aber dennoch ihre Daseinsberechtigung hat. Litecoin war auch längere Zeit die zweitgrößte Kryptowährung nach Bitcoin, aber diese Zeiten sind vorbei. Die größten Unterschiede zu Bitcoin sind die Geschwindigkeit der Transaktionen und die Schwierigkeit beim Minen. Während bei Bitcoin alle 10 Minuten ein Block gefunden wird, dauert es bei Litecoin nur ein Viertel der Zeit, also 2,5 Minuten. Dies führt zu schnelleren Transaktionen.

Der Unterschied beim Minen ist ein rein technischer, hier wird ein anderer Algorythmus verwendet. Da bei Bitcoin die reine Rechenpower benötigt wird, hat dies dazu geführt, dass sich riesige Mining-Farmen gebildet haben, die den ganzen Tag nur Bitcoins minen. Dies ist bei Litecoin schwieriger, da hier der Einfluss der Rechenpower nicht so stark ist. Dadurch ist eine gleichmäßigere Rate, in der neue Litecoin geschürft werden, gegeben.

Vorteile von Litecoin

Ein großer Vorteil von Litecoin ist, dass der Erfinder Charlie Lee öffentlich bekannt ist. So kann er die Richtung, in die Litecoin in der Zukunft gehen soll, beeinflußen. Bei Bitcoin Core, welcher ja bekanntlich von Satoshi Nakamoto erfunden wurde, ist dies nicht möglich, da niemand weiß, wer genau eigentlich Satoshi Nakamoto ist. Dies kann auch helfen, die Währung bekannter zu machen, da sich viele Menschen von Personen des öffentlichen Lebens beeinflußen lassen. Wenn also der Gründer einer Währung bekannt ist und die Währung aktiv unterstützen kann wie bei Litecoin ist das ein großer Vorteil.

Ein weiterer Vorteil ist die schnellere Entstehung eines Blocks. Bei Litecoin dauert dies nur 2,5 Minuten, im Vergleich dazu dauert es bei Bitcoin Core 10 Minuten. Dadurch werden Transaktionen schneller abgehandelt und das Geld ist schneller beim Empfänger. Auch die Kosten für das Überweisen von Litecoin sind sehr gering.

Kurz zusammengefasst:

  • Geringe Transaktionskosten
  • Schnellere Überweisung als bei Bitcoin
  • Erfinder ist aktiv an der Weiterentwicklung beteiligt

Nachteile von Litecoin

Viele Kritiker bei Litecoin finden, dass Litecoin quasi nur eine Kopie von Bitcoin selbst ist. Sie sind der Meinung, dass Bitcoin ja gar kein Silber braucht, da Bitcoin selbst ja auch in kleinsten Mengen getauscht und verwendet werden kann. Das ist zwar grundsätzlich richtig, aber für kleine Beträge unter einem Euro eignet sich Litecoin wesentlich besser als Bitcoin, da die Gebühren weit niedriger sind. Ob das ausreicht, um die Währung langfristig interessant für die Bevölkerung zu machen, kann natürlich niemand sagen. Auch das Minen von Litecoin rentiert sich nicht, da die Stromkosten höher als der Ertrag sind. Vorallem in Europa lohnt es sich nicht, als Privatperson daheim nach Litecoin zu schürfen. Auch wenn es schwieriger umzusetzen war, gibt es auch bei Litecoin mittlerweile riesige Mininganlagen in China und dort werden auch die meisten Litecoins geschürft. Das bedeutet, die Verteilung der Währung ist natürlich auch sehr ungleich, da wenige Unternehmen große Mengen an Litecoin minen. Bei Litecoin ist es wie bei jeder anderen Kryptowährung auch, hier entscheidet allein Angebot und Nachfrage über den Preis. Wenn allerdings wenige Unternehmen große Mengen einer Währung besitzen, können diese Unternehmen den Markt beeinflußen und den Kurs verzerren. Daher ist es für Anleger riskant, in Litecoin zu investieren.

Falls die Community das Vertrauen in die Währung verliert, kann der Kurs schlagartig auf Null sinken.

Sollte ich in Litecoin investieren?

Ihr solltet bei Investitionen sehr vorsichtig sein. Für alle Kryptowährungen gilt dasselbe. Sie sind ein sehr spekulatives Investment und man kann damit sehr schnell Geld verlieren. Natürlich kann man auch Glück haben und viel Geld gewinnen, allerdings sollte man sich davor intensiv mit dem Markt und den verschiedenen Kryptowährungen beschäftigen.

Litecoin zB bietet eigentlich wenig Neues und nur geringe Vorteile zu Bitcoin Core. Ob das ausreicht, um in Zukunft auf dem doch sehr stark umkämpften Markt der Kryptowährungen eine Chance zu haben, kann niemand vorhersagen.

Geld würde ich allerdings nicht investieren, es kann zwar gut ausgehen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Geld verliert ist weit höher.

Gibt es eine Möglichkeit ohne Investition an Kryptowährungen zu kommen?

Ja, die gibt es. Sie eignet sich auch perfekt, um sich mal etwas mit dem Thema auseinander zu setzen und nebenbei noch ein paar Euro gratis zu bekommen. Dies funktioniert mit sogenannten Faucets. Mit diesen Faucets könnt ihr kleine Mengen an Kryptowährungen gratis bekommen. Ihr müsst dazu lediglich Captchas richtig beantworten. Das Ganze finanziert sich über die Werbung, die auf diesen Seiten angezeigt wird. So könnt ihr ohne Risiko kleine Mengen an Litecoins erhalten und könnt diese dann auch in andere Währungen umwandeln. Dadurch erhaltet ihr einen praktischen Einblick in die Welt der Kryptowährungen ohne Geld investieren zu müssen.

Wie erstelle ich ein Litecoin-Wallet?

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die leichteste Möglichkeit ein Wallet zu erstellen ist mittels eines Anbieter wie Coinbase. Persönlich verwende ich Coinbase und Jaxx. Jaxx ist ein Anbieter, mit dem ihr euer Wallet einfach auf eurem Computer erstellen könnt und auch nur ihr Zugriff habt. Ihr könnt euer Jaxx Konto auch auf euer Handy synchronisieren und habt so auch unterwegs Zugriff auf eure Litecoin. Ihr könnt eure Litecoin mit Jaxx auch direkt in andere Währungen umwandeln. Dies kostet zwar Gebühren, aber so könnt ihr sehr unkompliziert von einer Währung zur anderen tauschen. Auch der Support von Jaxx ist sehr empfehlenswert. Ich habe persönlich bei einem Problem den Support kontaktiert und bekam innerhalb kurzer Zeit eine Antwort. Selbst als ich dann noch genauer nachgefragt habe, wurde mir sehr schnell geantwortet und das so lange, bis sämtliche Fragen geklärt waren. Genau so soll Support funktionieren. Falls ihr aber eine große Summe an Kryptowährungen besitzt, solltet ihr auf Nummer sicher gehen und euch ein Paperwallet anlegen. Dann kann niemand weltweit eure Litecoin stehlen. Wie genau das geht, könnt ihr hier nachlesen.

Fazit zur Kryptowährung Litecoin

Litecoin ist der kleine Bruder von Bitcoin. Litecoin war durch den Erfinder Charlie Lee auch von Anfang an genau so gedacht. Technisch gesehen ist es keine bahnbrechende Neuerung, allerdings ist Litecoin für kleine Beträge gut verwendbar, da die Gebühren niedrig sind und Transaktionen schnell bestätigt werden. Ob das allerdings auf Dauer ausreicht, um am Markt bestehen zu können, kann derzeit niemand voraussagen. Die Community könnte jederzeit das Vertrauen in Litecoin verlieren und damit würde ein Totalverlust einhergehen. Von einer Investition würde ich daher absehen. Die grundsätzlichen Probleme von Kryptowährungen wie die hohe technische Einstiegshürde und dass Mining nicht lukrativ ist sind auch bei Litecoin nicht behoben. Wie genau es mit Litecoin weitergeht und ob Charlie Lee damit eine dauerhaft bestehende Kryptowährung schaffen konnte werden wir wohl erst in einigen Jahren erfahren

➤ In unserem Krypto-Glossar und Ratgeber findest Du weitere Definitionen und Begriffserklärungen zum Thema Kryptowährungen.

Aktuelle Umfrage

Screenshots aktueller Auszahlungen
Über 100 Paid4-Anbieter im Vergleich
Warnung vor unseriösen Diensten
Versandstatistiken von über 50 Paidmailern